1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo Forum, habe einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von normalesbild, 20. Januar 2005.

  1. normalesbild

    normalesbild Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu bei r-o, und nach längerem mitlesen der Beiträge, stellen sich mir jetzt doch auch noch ein paar Fragen.
    Ich, (w, 33), habe seit 1997 rA und wurde zuerst mit Azulfidine behandelt, Diclo nach Bedarf und vor etwa drei Jahren dann noch Cortison.
    Es wurde aber irgendwann nicht mehr besser, sondern immer schlimmer, so dass mein Doc meinte, ich solle jetzt MTX nehmen.
    Davor schreckte ich zuerst zurück, ich wollte auch in nicht allzuferner Zukunft Kinder haben, und mit MTX würde sich das ja doch noch einige Jährchen rauszögern.
    Also beschloss ich erstmal die Familienplanung vorn an zu stellen. Man sagt ja auch, dass es vielen Frauen während der Schwangerschaft besser geht.
    Ich bin dann schwanger geworden, und setzte alle Medikamente ab. Die ganze Zeit ging es relativ gut, nicht optimal, aber ich kam damit klar.
    Nachdem dann im Okt. 04 die kleine Ella auf die Welt kam, ging es auch erstmal ganz gut. 4 Wochen nach der Entbindung bekam ich dann einen Schub, wie ich ihn noch nie hatte. So viele Gelenke (eigentlich fast alle) waren so doll geschwollen und schmerzhaft.
    Da ich stillte wartete ich noch ab mit Medikamenten, wollte es so lange wie möglich rauszögern. Im Nachhinein denke ich, das war ein Fehler, aber Versuch macht kluch.
    Habe dann Weihnachten abgestillt und nehme jetzt Cortison.
    Soweit zu meiner Vorgeschichte, jetzt geht es darum eine neue Basistherapie anzufangen. Mein Doc schlägt MTX vor, als das Medikament der 1. Wahl. Ich bin immer noch unsicher. Was gibt es für Alternativen?
    Ich will in nicht allzuferner Zukunft auch ein zweites Kind. Vielleicht in 1,5-2 Jahren.
    Ist MTX wirklich DAS Mittel? Was ist mit Arava? Gibt es da hier Erfahrungen mit Nebenwirkungen, Kinderwunsch, etc.
    Azulfidine scheint zu schwach, was ist das nächst "stärkere" Mittel?
    Ich habe einfach Angst, nicht richtig über Alternativen informiert zu werden.

    Sorry, dass es so ein langer Text wurde, aber ich wollte mich einfach mal vorstellen, und die paar Fragen loswerden.
    Bin dankbar für jede Antwort
    Liebe Grüße
    Bine
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Bine,

    erst einmal sei herzlich willkommen und ein später Glückwunsch zum gesunden Baby!!!

    Mtx ist unter den Basismedikamenten tatsächlich das am häufigsten verschriebene Mittel, muss aber ca. 1/2 Jahr vor Beginn einer Schwangerschaft abgesetzt werden. Wenn Du ein weiteres Baby haben möchtest, würde ich Dir von Arava unbedingt abraten, denn dieses Mittel hat eine besonders lange Halbwertszeit. Soweit ich informiert bin, ist Sulfasalazin ein Basismedikament, das sogar während einer Schwangerschaft genommen werden kann. Schau doch mal links unter "Informationen zu Medikamenten". Im übrigen würde ich bei bestehendem Kinderwunsch die Medikation grundsätzlich sowohl mit dem Rheumatologen wie auch mit dem Gynäkologen absprechen.

    Liebe Grüße von
    Monsti (weibl., 49, u.a. cP, Medis: Arava, Cortison bei Bedarf)
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    herzlich willkommen

    bine hier in unserem r-o-kreis der süchtigen:D,

    hab dir mal hier von dem homepagearchiv die frage in sachen mtx und schwangerschaft reingesetzt.:
    http://rheuma-online.de/fua/173.html

    zu diesem thema gab es auch schon einige beiträge, evtl suchst du einfach mal über die "suchen" funktion oben in der grauen leiste.

    auch wie monsti dir schon schrieb gibt es zu den verschiedenen geläufigen medis links ein link.

    dort gibt es unter den infos sehr viele antworten auch auf die fragen der betroffenen.da wird bestimmt die ein oder andere frage von dir auch schon gestellt worden sein.

    hoffe für dich, das es dir recht bald wieder besser gehen wird und für dich eine lösung gefunden wird.

    viel freude mit deiner familie

    liebi:)