1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo....es ist schön hier zu sein

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von carma, 15. Juni 2014.

  1. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zusammen
    Auch ich war immer mal wieder stiller leser. Aber im Moment bin ich total ratlos und muss es hier loswerden, in der Hoffnung , ein paar Meinungen zu bekommen.
    Ich habe seit 2004 seroneg. cP , kurz darauf wurde mir eine ANA neg. Autimmunhepatitis diagnostiziert....Azathioprin hab ich wohl nicht vertragen.....
    beide Erkrankungen habe ich gut mit Cortison in Griff bekommen..... Seit gut 8 Jahren war ich Symptomfrei..
    Im letzten halben Jahr war ich wieder bei div.Ärzten wg. extrem Müdigkeit, Antriebslosigkeit,div.Gelenkschmerzen
    Blut war immer SUPER!
    Das einzige was festgestellt wurde: extrem. Vit D Mangel
    Ich muss auch sagen, dass ich seit einem halben Jahr unter extr.psych.Belastung stand, da ich ein sterbendes Kind mitbetreut habe....
    Ich habe auch seit ca 4 Jahre ständig schmerzen in meiner Halswirbelsäule verbunden mit extrem Nackenschmerzen und Kopfschmerzen....Meine Orthopäden haben bis jetzt immer Muskelverspannung diagn. Pysiotherapie verordnet...
    seit ca. 6 Wochen hab ich immer wieder schmerzen im li Fussgelenk, welches auch etwas geschwollen ist....
    Vor 3 Wochen war die Beerdigung besagten Kindes und genau danach, fast auf die Stunde, hab ich extreme Rückenschmerzen bekommen.Im LWS Bereich.
    Es wurde es CT gemacht.Besprechung ist erst am kommenden Dienstag.Im Befund steht: deutliche medinane Protursion bei OSTEOCHONDROSE
    Da ich einen Rheumaschub vermutet habe, hab ich beim Hausarzt meine Entzündungswerte checken lassen: Werte Normal.
    seit Tagen habe ich eine starke Morgensteifigkeit.

    Rückenschmerzen halten sich gut in Grenzen

    Kann ich einen Rheumaschub haben, obwohl die Entzündungswerte normal sind??
    Meinen ersten(und einzigen) Rheumaschub 2004 hat auch in der Wirbelsäule angefangen

    Ich weiss, mein Bericht ist lang, aber ich glaube , hier kann ich jammern ohne irgendwem auf die Nerven zu gehen. Da ich unter Gleichgesinnten bin. Ich bin seit 3 Wochen Krankgeschrieben und hab keine Ahnung was mir fehlt.....
    Jetzt muss ich warten, was der Orthopäde mir am Dienstag erzählt und ich muss schauen, dass ich noch nen Termin beim Rheumatologen bekomme,,warten...warten

    Vielen Dank für´s "zuhören"

    Carmen
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu carma.

    leider kann ich dir nicht doll helfen.

    ich kann dir nur sagen, dass ich auch
    ständig schübe habe, mit perfektem
    blutbild.

    ein RheumaProfessor sagte dazu mal
    zu mir: Rheuma hat viele
    Gesichter.

    aber erstmal herzlich willkommen
    hier.

    liebe Grüße von puffel
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja das kann sein.
    meine entzündungswerte sind oft im grünen Bereich,aber ich habe schmerzen ohne ende.
     
  4. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke schon mal dafür....ich denke nämlich seit monaten ich bin ein Psycho....Ständig schmerzen, aber niemand kann was finden....
    Und bei mir ist irgendwie immer alles etwas anders.... ständig reagiere ich auf"gut"verträgliche Medikamente:top:
    habe angeblich 8 Halswirbel:D(macht auch net Schlanker)
    mein Blinddarm ist auch nicht an der Stelle an der er "normal" sein sollte:top:
    Donnerstag hätte ich meine Tetanus auffrischung bekommen solle, aber da ich das letzte mal eine Allergische reaktion drauf hatte, hat mir mein Hausarzt erstmal ne Quaddel unter die Haut gesprizt...und natürlich hab ich reagiert und jetzt will mich mein Hausarzt nicht impfen und hat mich an die UniKlinik überwiesen....:eek:

    Ich erzähl das den Ärzten immer, das bei mir eigentlich net immer alles normal läuft, aber die gehen net da drauf ein und dann komm ich mir vor, wie der größte Spinner und geh nur noch in Notfällen zum Arzt......

    Boah, das tut gut, sich das von der Seele zu schreiben...
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    carma. willkommen im
    Club.

    bei mir läuft auch nix normal.
    und bei vielen anderen hier
    auch nicht.

    wir könnten alle Bücher schreiben...
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Carma,
    herzlich willkommen hier! :)

    Ja, es ist durchaus möglich, dass man Rheumaschübe ohne erhöhte Entzündungswerte haben kann. Meine Werte sind auch immer bestens, da sind höchstens mal die Leukozyten erhöht, sonst aber nichts.
    Nimmst du immer noch das Cortison? Wenn ja, dann könnte dies für die fehlenden Entzündungswerte verantwortlich sein.

    Wenn dein erster und einziger Rheumaschub in der Wirbelsäule angefangen hat, dann wundere ich mich, dass du die Diagnose cP hast, denn es gibt ja auch das Wirbelsäulenrheuma (Spondylarthritis), axial oder mit peripherer Gelenkbeteiligung. Ich hab das mit der Gelenkbeteiligung, bei mir hatte es im ISG seinen Ursprung. Wurde in der HWS eine Entzündung gefunden?
    Durch die Muskelverspannung und körperliche Belastung oder Überlastung kann es zu der Protrusion (Vorwölbung der Bandscheibe) und auch zur Abnützung kommen.
    Die Morgensteifigkeit ist bei Rheuma typisch, bei Schüben verlängert sich der Zeitraum der Morgensteifigkeit.
    Vitaminmangel kann natürlich auch Müdigkeit und Antriebslosigkeit hervorrufen.

    Dein Beschwerdenbild passt genau zu der extremen psychischen Belastung, der du ausgesetzt warst. Ich arbeite ehrenamtlich in der Sterbebegleitung, kann also nachvollziehen, wie er dir ergangen sein muss, erst recht noch bei einem Kind. Das kann nicht so leicht verkraftet werden.
    Dass du seit der Beerdigung des Kindes Rückenschmerzen hast, wundert mich nicht. Dein Körper sagt: "Jetzt ist es genug, ich kann nicht mehr." Zuvor musstest du noch durchhalten, jetzt kannst du aufatmen und dich erholen, aber nun musst du dich erst durch die Trauer durcharbeiten. Die Seele muss sich irgendwie äußern, dazu sucht sie sich den empfindlichsten Punkt im Körper.

    Für dich wäre eine Reha sehr gut. Sprich doch den Orthopäden mal drauf an. Und da du sicherlich länger auf einen Termin beim Rheumatologen warten musst, wäre es gut, wenn er dir ein gutes Medikament verordnen würde, nicht nur Physiotherapie.
    Alles Gute!
     
  7. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Zum erstenmal nach sooo langer Zeit fühl ich mich verstanden, und alles strömt aus mir raus...Entschuldigung dafür

    Ich nehme seit Jahren keinerlei Medikamente , ausser Schmerzmittel.
    Cortison war auch nur am Anfang , da ich ja auch die Lebererkrankung bekommen habe.
    Auf Aza hab ich allergisch reagiert auch auf Quensyl.
    MTX wollt mir man damals nicht geben, da ich Kinderwunsch hatte.
    Jetzt wird mein Kinderwunsch 8 Jahre alt:)
    und danach war Ruhe.
    Das Rheuma begann damals in der Wirbelsäule, war dann aber auch mit Handgelenken, Kniee und Fussgelenke betroffen....deswegen cP,
    was ich immer wieder habe, und hier hat man auch nix gefunden, plötzlich rote heisse Finger und auch hin und wieder rote heisse Zehen....
    wurde zum Gefäß Doc geschickt, wg V.a Reynaoud Syndrom...nix gefunden(Einbildung?)
    ......Ich werde meinem Hausarzt morgen nochmals druck machen, dass er meinen RHeuma Doc anruft, damit ich noch diese Woche einen Termin bekomme, da er danach in Urlaub fährt:top:Schliesslich muss ich meinen chefs auch mal sagen, wie es bei mir weitergeht

    DANKE!!!!mir gehts grad richtig gut(seelisch)hab das Gefühl, jetzt wird alles gut!Hier wird mir geglaubt
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    carma.

    hier haben fast alle schon
    Storys erlebt. von
    Schicksalen zu erzählen,
    Sachen zu berichten, die
    sonst keiner glaubt.

    Krankheiten, Behinderungen,
    Arzt- und TherapieGeschichten,
    Medikamente, seelische sorgen,
    job- und KinderGeschichten...

    hier sind schon viele Freundschaften
    entstanden. und ich habe hier
    schon so viel Hilfe und Verständnis
    erlebt.

    man ist hier nie allein.

    tja. dann würd ich mal sagen:
    willkommen zuhause!

    :)
     
  9. Bundesliga

    Bundesliga Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben Steiermark
    hallo liebe Carmen!

    ich kann dir zwar rheumatechnisch nicht weiter helfen, ich habe auch cP bin aber sowas von positiv , und reagiere auf die kleinste Entzündung mit explodierenden werten. so verschieden sind wir.

    aber ich möchte dir sagen wie sehr es mich freut das du dich hier wohl fühlst, man kann es förmlich lesen in deinen zeilen und das ist schön.

    ich habe hier auch schon so vieles schönes erlebt und möchte dieses Forum nicht mehr missen!

    ich wünsche dir alles gute für deine weitere Therapie und komm immer hier her wenn dich etwas bedrückt!

    lg moni
     
  10. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo carma,

    erstmal herzlich willkommen hier bei R-O.

    Schübe ohne Entzündungszeichen im Blut sind bei mir völlig "normal".........:rolleyes:

    Meine Werte sind bombastisch, alles in Ordnung, aber Schmerzen ohne Ende.......... mit anderen Worten: ich bin seronegativ bis zum geht nicht mehr...........

    Was die Osteochondrose betrifft: Wurde lange bei mir nicht erkannt und daher (fast zu spät) wurde die LWS versteift.
    Bleibe da am Ball, lass es nicht soweit kommen.

    Wünsche Dir alles Gute und

    liebe Grüsse

    Louise