1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo, darf ich mich vorstellen....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von diana84, 19. September 2007.

  1. diana84

    diana84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ..... mein Name ist Diana, ich bin 23 Jahre alt und leide seit 20 Jahren an Poliarthritis. Meine Ärztebesuche und Therapieformen sind ziemlich lang und ich kann mich auch nicht mehr an alles erinnern. als ich 3 Jahre war, haben sie festgestellt, dass die Rheumafaktoren im Blut positiv sind, wurde dann mit Cortison behandelt, das aber nichts nutze, nachdem ich auf keine Form von Therapien angesprungen bin, haben mein Eltern beschlossen der Schulmedizin vorerst den Rücken zu kehren, bis auf paar Situationen, natürlich, weil ganz ohne gehts auch nicht. Zwischendurch wurden über die Jahren immer wieder Blutkontrollen gemacht, nachdem aber alles negativ war und außer meinem Knie nie ein Gelenk betroffen war, hat sich keiner mehr darüber Gedanken gemacht. Die Schmerzen waren nach wie vor vorhanden, mal besser, mal schlechter, als ich dann im Dezember 2003 beim Schuheausziehen gestürzt bin und mir den Oberschenkel gebrochen habe, hat man begonnen, das ganze wieder aufzurollen und ich Gedanken zu machen, ohne einem Ergebnis. Ein bekannter Rheumatologe in Wien hat gesagt, ich sags ihnen ehrlich, ich hab keine Ahnung und ich weiß nicht, wie ich ihnen helfen soll. Durch meine Schwangerschaft von September 2005 bis Juni 2006 ist es meine Körper enorm gut gegangen, aber als ich zu stillen begonnen habe konnte ich aufeinmal nach 4 Monaten für einen Tag nicht mehr gehen und ich wusste nicht warum, und die leidlichen Arztbesuche haben wieder begonnen. Schließlich und es war Mai 2007 haben die Ärzte beschlossen mich zu operieren, meinem Knie die Schleimhaut zu entfernen, dabei wollte ich nur zu einem Rheumatologen, aber nachdem jeder auf den CT und Röntgenbildern gesehen hat wie schlecht mein Knie beisammen ist, sind sie alle wieder davon abgekommen und das Thema Rheuma ist wieder unter den Tisch gefallen. Bis mein linker Knöchel und jetzt auch mein rechter Knöchel begonnen haben anzuschwellen und zu schmerzen. Jetzt wurde ich zu einem Rheumatologen "durchgelassen", manchmal halten sie die echt unter Beschluss. Hab eine MTX-Basistherapie verordnet bekommen, aber muss mit dem Beginn noch warten.

    Was mich hierher führt ist, weil ich das Gefühl hab, dass mein Umfeld mich nicht mehr versteht und alles ins Lächerlich (so mein Gefühl) zieht und einige sagen, ich das nur verwende um im Mittelpunkt stehen zu können, dabei erzähl ich nie irgendwie wies mir geht, oder sonst was, man siehts mir halt leider an, wenns mir nicht so gut geht, weil ich fürchterlich humpel, wenn mir mein Knie zu schaffen macht. Meinen Mut hab ich noch nicht verloren, aber festgestellt hab ich vorallem auch, dass ich mit dem Rheumatologen, wo ich war nicht kann, das ist ein Mann, der sicher was am Kasten hat, aber nicht in der Lage ist einen ganzen Satz auszusprechen, ohne dazwischen 10mal JA zu sagen. Wenn man dem Gegenübersteht hat man das Gefühl es ist ihm eine Genugtuung, wenn er schelchte Nachrichten übermitteln kann. Kurz um ich kann mit ihm nicht und bin auf der Suche nach einem neuen. Kennt ihr jemanden, der sympathisch ist und auch einen kompetenten Eindruck macht? Er/Sie sollte in Wien oder Umgebung sein.

    Vielen Dank fürs Zuhören!

    lg diana
     
  2. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo diana,

    herzlich willkommen hier.
    hört sich übel an deine story. viele haben das hier, daß sie ewig von arzt zu arzt rennen müssen, bis sie endlich eine diagnose haben. laß dich also nicht davon abbringen und suche weiter, bis du einen fähigen arzt gefunden hast. kann dir leider keinen empfehlen, aber vielleicht melden sich noch andere, die dir helfen können.
    also, alles gute und viel erfolg,
    liebe grüße
    brini
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Diana

    und ein herzliches Willkommen hier bei uns auf R-O....

    So wie Dir ergeht und erging es fast allen hier - es gibt zu wenig internistische Rheumatologen und die es gibt, davon ist auch nur ein geringer Teil wirklich ein guter Rheumatologe - und bis wir so einen gefunden haben, dauert es seine Zeit - es ist leider so....

    Ich kann Dir nur empfehlen: bleib am Ball, ich weiß, dass es Kraft kostet. Es da müssen wir wohl leider durch...

    Ich wünsche Dir eine gute Besserung
    Viele Grüße
    Colana
     
  4. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Diana,

    es tut mir immer leid, wenn junge Menschen so übel dran sind. Ich wünsche Dir alles Gute und glaub bitte nicht mehr, dass Dein Umfeld meint, Du müsstest nur im Mittelpunkt stehen. Das ist nicht so, und wenn diese Menschen das wirklich so meinen, dann laß sie einfach links liegen. Du kannst auf sie verzichten, aber können sie auch auf einen so wertvollen Menschen wie Dich verzichten? Such Dir einen neuen Rheumatologen, mit dem Du gut kannst, das ist das wichtigste. Man muß vertrauen haben, nur dann klappt auch die Behandlung.

    Ganz liebe Grüße und möglichst keine Schmerzen

    Marion
     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Diana,

    herzlich willkommen hier :) , da bist du mal "goldrichtig" würd ich sagen:)
    tut mir leid, dass du schon so viel negatives erleben mußtest in deinen 23 jahren , das reicht ja mal schon bis auf weiteres :(
    ich weiß ja nicht, bei wem, oder wo du bist, aber im ö ro (+ auch hier)
    sind ja etliche wiener user , die bei sehr verschiedenen ärzten sind , da kannst du gute tipps bekommen, du kannst mir gerne auch eine PN schreiben, wenn du magst,ich kenn auch ein paar wiener docs bzw Amb.,denn, das muß sicher nicht sein, dass man sich dort auch noch schlecht fühlt, das ist doch sicher das letzte...
    hoffe, deinem kleinchen geht es gut und du schaffst es trotz der probs gut und kannst die zeit genießen ,
    also erstmal liebe grüße und alles gute für dich ivele :)