1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo bräuchte mal bitte hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mandylein35, 15. Februar 2012.

  1. mandylein35

    mandylein35 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich war heute im mrt und verstehe den befung nicht.

    befund harmonisches alignement der wibelsäule bei leicht verstärkter lws-lordose. zunehmende flüssigkeitsreduktion im segment L 1/2, hier mit breitbasigem dorsalem bandscheiben-bulging, einengung des ventralen liquorraumes, keine relevante kompression des conus. flache protrusion l 4/5 und l 5/S1. zunehmende Facettengelenksdedegeneration. kein nachweis einer spinalkanaleinengung.


    beurteilung:

    mehrsegmentale chondrose mit bandscheiben-bulging L 1/2, kein Bandscheibenvorfall. hyperlordose und zunehmende belastun g der unteren facettengelenke. kein bandscheibenvorfall. keine spinalkanalstenose.

    wäre lieb wenn mir jemand helfen könnte.

    lg mandy
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey,

    also für mich klingt der Befund zumindest teilweise positiv.
    Wichtig sind die beiden letzten Infos - kein Bandscheibenvorfall - also keine Beeiträchtigung der Nervenwurzeln.
    Keine Spinalkanalstenose - das wäre nämlich dann oft eine OP-Indikation.

    Die Chondrosen sind Verschleißerscheinungen - quasi Abnutzungserscheinungen der Wirbelknochen - bei mir gibt es die auch an vielen Wirbeln. Manchmal sieht man deutliche Knochenanbauten (da bildet der Körper am Rand der Wirbel Knochenmaterial, um statische Defizite auszugleichen oder als Reaktion auf dauerhafte Belastung bzw. Entzündungen) - davon wird bei dir nichts erwähnt. Und das ist gut, denn diese Knochenanbauten führen z.B. bei mir immer wieder zu Problemen, weil sie die Nerven reizen.

    Die Bandscheibenvorwölbungen (Protrusionen) hat fast jeder - sind genau wie der Verschleiß von Facettengelenken normale "Alterserscheinungen" der Wirbelsäule. Laut meinem Radiologen würde man die bei fast allen über 40-jährigen Patienten sehen (oft auch viel früher und z.T. schon bei 20jährigen).
    Das würde aber nicht bedeuten, dass daraus Probleme entstünden - diese wären seher oft eher muskulär verusacht.

    Nicht so positiv klingt für mich die folgende Passage: "zunehmende flüssigkeitsreduktion im segment L 1/2, hier mit breitbasigem dorsalem bandscheiben-bulging, einengung des ventralen Liquorraumes" - da scheint durch die Lordose (das müsste Hohlkreuz heißen) ein Problem zu entstehen... L1/2 ist der obere Teil der Lendenwirbelsäule - aber die Bedeutung dieses Befundes musst du mit dem Arzt klären - davon habe ich leider keine Ahnung. Vielleicht meldet sich ja noch jemand hier und kann das erklären...

    Ich kenne halt nur meine eigenen Befunde (habe 2 Bandscheibenvorfälle hinter mir und eine fiese Stenose in der HWS) - insofern: genau beim Arzt nachfragen - so etwas kann man natürlich nur in Kombination mit einer manuellen Untersuchung genau beurteilen und eine Therapieempfehlung geben.

    Alles Gute und ich glaube, dieser Befund ist eine Mischung aus erfreulichen und einer weniger erfreulichen Diagnose - da muss wirklich eine genaue Erklärung der Fachleute her ! Hat der Radiologe denn nichts dazu gesagt - eigentlich hat man doch immer ein kurzes Befundgespräch ?

    Liebe Grüße von anurju :)
     
    #2 15. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2012
  3. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hey,

    genau, die Lordose ist die normale Krümmung der Lendenwirbelsäule. Ist diese ausgeprägter als normal, ist das eine Hyperlordose, auf deutsch: ein Hohlkreuz. Das muss aber nicht unbedingt Beschwerden machen, der Körper hat ja gewisse Toleranzbereiche.

    btw. ich bin 23, die Abnutzungserscheinungen hat man schon vor 3 Jahren, mit 20, auf den Röntgenbildern gesehen :rolleyes: