1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo bin neu hier und brauche dringend einen Rat

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von pepi, 13. Juni 2006.

  1. pepi

    pepi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal hallo Zusammen. Erstmal kurz zu meiner Vorgeschichte.
    1994 : Diagnose chronische Borreliose, Hypertonie, Fieberschübe unbekannter Genese, AV-Block und Mitralklappeninsuff.
    dazu 1997 : Diagnose CP (Serum negative) leichte Verformungen an den Händen und Füssen, weiterhin leichte Fieberschübe, starke Bindegewebsschwellungen mit Rötungen, Herzrhythmusstörungen, leichte Herzschwäche
    2002 : zus. Fibrimyalgie, immerwieder Fieber, Schmerzen hinter Brustbein, Haarausfall, schubweise rote Schwellungen unter den Augen und den Wangen, Oberschenkel, Ödeme an den Beinen bis zur Hüfte, Tachykardien und VES, trockene brennende Augen, immer wieder rote Flecken an den Beinen, allgemeines Krankheitsgefühl, Wesensveränderungen, Taubheitsgefühl in den Händen
    S. 2005 zus. starke Schmerzen hinter dem Brustbein, Kloßgefühl im Hals, Luftnot, das Reden fällt mir manchmal wegen der Schmerzen schwer, Schwindel und sehr Kurzatmig
    War deshalb im KH, hypertensive Herzerkrankung, Relaxationsstörungen, sehr Wahrscheinl. Reentry-Tachikardien, Zustand bei Borreliose, Hypertonie, CP nehme nun Betablocker, die bedingt helfen.
    Nun meine Frage. Hat jemand von Ihnen ähnliche Symptome? Die Schmerzen hinter dem Brustbein sind manchmal unerträglich und auch die damit verbundene Luftnot, etc. Die Schilddrüse ist nur vergrössert und es sind lediglich 2 Knoten daran, die lt. Arzt nicht zu diesen Beschwerden führen können. Irgendwien weiss ich nicht weiter. Mit den Gelenkschmerzen, etc. komme ich irgendwie klar aber die Beschwerden im Hals und Brust machen mir sehr zu schaffen :( und
    manchmal denke ich, ich bilde mir das nur ein :confused: , weil mein Hausarzt auch nicht wirklich weiter weiss.
    Wäre wirklich für jeden Rat dankbar. ;)
    L.G.,
    Pepi
     
  2. Kimba

    Kimba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Willkommen

    Hallo pepi,

    einen Rat kann ich Dir leider nicht geben, ich hoffe jedoch für Dich das Du die Kraft hast weiter nach den Ursachen suchen zu lassen. Ich weiß aus eigener Erfahrung heraus, dass die Arztbesuche und das sich so Hilflosfühlen sehr schwer ist. Man darf nicht zu allem ja und amen sagen, was einem die Ärzte sagen, wenn Du der Meinung bist die Diagnose kann nicht richtig sein, geh zu einem weiteren Arzt und bestehe drauf weitere Forschungen anstellen zu lassen. Ich glaube nicht das Du Dir die Beschwerden nur einbildest! Also toi, toi, toi und Kopf hoch.

    Gruß
    Kimba
     
  3. pepi

    pepi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kimba,
    danke für Deine aufmunternten Worte. Man fühlt sich manchmal so allein gelassen mit seinen Schmerzen und so. Schlim finde ich auch, dass Ärzte, wenn sie nicht weiter wissen, einen in eine Schublade stecken. Vor der Diagnose Borreliose (2 Jahre lang) war ich ja ein Fall für den ......
    Andauernd war es so. Auf Grund meienr Herzprobleme war ich auch .... bis dann ein anderes KH desn Grund gefunden hat. Ich bin halt jedesmal etwas erleichtert, wenn ich nicht eingebildet krank bin und es einen Grund gibt.
    Werd diese Woche wieder mal zum Doc gehen. Mal sehen, was dabei rauskommt.
    L.G. malde mich dann nochmal hier im Forum. Tut irgendwie gut darüber zu schreiben. ;-)
     
  4. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Ach Mann!

    Hallo Pepi!

    Erst mal Herzlich Willkommen hier!

    Leider kann ich Dir auch nicht weiterhelfen...aber ich drücke Dich dafür mal ganz feste und hoffe,das Du mal an Ärzte gerätst,die Dir weiterhelfen können und Dich nicht nur in eine Schublade stecken wollen!
    Das ist ein weitverbreitetes Übel,das Ärtze immer,wenn sie nicht weiterwissen erst einmal alles auf die Psyche schieben!
    Ich hoffe Du gibst nicht auf,weil mit Einbildung hat das nix zu tun! :(

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  5. pepi

    pepi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Locin32,
    mensch das ist ja eine nette Begrüßung. Das tut richtig gut. :D
    L.G.,
    Pepi
     
  6. Kimba

    Kimba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hilflos

    Hi,
    muß noch einmal ein kurzes Statment abgeben.

    Sicher wenn man von allen Seiten gesagt bekommt, da kann man nichts machen ist die Psyche, fühlt man sich nicht grade besser und ist auch geknickt. Man fühlt sich nicht gut, geht zum Arzt der einem nicht helfen kann und sagt es liegt an der Psyche, dann geht es einem gleich noch schlechter aus der Hilflosigkeitheraus. Das ist doch selbstverständlich, also nix einreden lassen und weiter kämpfen. Ist ein Kreislauf den man selber durchbrechen muß..

    Gruß
    Kimba