1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo alle miteinander bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Anke 32, 28. Februar 2009.

  1. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    :a_smil08:
    HALLO,
    hab mir eure Seite jetzt schon öfters angeschaut und auch mal etwas gelesen.
    Bei mir wurde ca. Mai'08 chronisches Rheuma festgestellt.Es war am Anfang ein ganz schöner Schock für mich.Da die Symptome schon fast ein halbes bis dreiviertel Jahr vorher waren,mußte erst den Arzt wechseln das es festgestellt werden konnte.
    War immer sehr müde und schlapp,hatte sehr große Schmerzen in den Händen,waren steif hauptsächlich morgens,hatte immer wieder krämpfe und mir fiel vieles aus der hand.
    Mann brobierte es ab Mai mit Cortison und Sulfasalazin Medikamente,mußten es aber im Sommer wieder absetzten da das Sulfasalazin meine Blutwerte drastisch verschlechterte.Also bekamm ich nur noch Cortison und Schmerztbl.Vor drei Wochen ungefähr brobierte mann Lantarel aus dieses aber wieder mal nur alles verschlechterte.Mein Arzt brobiert jetzt eine Reha durch zu bekommen da ich gesundheitlich und psychisch so angeschlagen bin und vom Cortison auch ziemlich zu genommen habe.
    Ist das normal?

    Meine Frage: was für medikamente gibt es noch außer diesen?

    Find es toll das es dieses Forum gibt.LG Anke 32
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Anke,
    recht herzlich willkommen bei RO :xyxwave:

    Hier bekommst Du viele Antworten auf viele Fragen. In der Funktion "Suchen"
    kannst Du per Stichwort alle passenden Beiträge abrufen.

    Medikamente sind so vielfältig wie auch die Rheuma-Arten. Nicht jedes Medi hilft bei jedem, ich komme z.B. gut mit Azulfidine RA und Celebrex zurecht zudem nehme ich noch Lyrica, das beeinflußt die Weitergabe des Schmerzes über die Nerven.
    Bei mir ist jetzt eine Radiosynoviorthese (findes Du bei Rheumatherapie) geplant,
    weil meine Hände große Probleme machen, wie bei Dir.

    Ich wünsche Dir hier eine schöne Zeit und viele Informationen.

    "alles wird Gut"
    Heidesand
     
  3. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Anke 32,
    ein herzliches Willkommen bei den RO-lern. Ich habe Cronische Polyarthrits.Bei mir gab es auch probleme mit Sulfazalazin. Mit MTX und Cortison komme ich eigentlich gut zurecht. Gegen die Schmerzen nehme ich Tramal 200. Mir macht die ständige Müdigkeit, schlapp sein und kraftlosigkeit zu schaffen. Auser immerwieder ausruhen, auszeit nehmen,habe ich noch keine bessere Lösung gefunden. Es ist gut dass sich dein Arzt um eine Reha bemüht. Die Reha wird dir guttuen.
    Ich wünsche dir eine schmerzarme Zeit.:D

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  4. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Hallo Adolina

    Genauso geht es mir auch.jeder Tag ist bei mir sehr unterschiedlich.bin auch immer wieder recht Kraftlos und jede Hausarbeit macht mir zu schaffen.
    aber habe einen Mann und zwei Kinder in dem Alter von 5 Jahren und 7 Jahren,da ist es dann manchmal gar nicht so einfach.aber wenn ich mich ausruhen kann versuch ich dieses auch.
    meine Kinder bekommen sehr viel mit obwohl ich es immer wieder brobier zu verheimlichen.
    momentan fällt mir aber auch immer wieder das Treppen steigen schwer.Symptome machen sich jetzt auch schon in den Schultern bemerk bar.
    bin mal gespannt ob die Reha durchgeht,da die AOK am Anfang schon Brobleme machte und was für Kosten auf mich zu kommen.
    Also danke nochmal für die Nachricht und die freundliche Begrüßung.
    wünsch dir auch eine schmerzarme Zeit:wave::flowerface:LG Anke 32
     
    #4 1. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2009
  5. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Hallo Heidesand,

    danke für deine Nachricht und die freundliche Begrüßung.
    darf ich fragen seid wann es bei dir festgestellt wurde.
    bekommt mann außer der Medikamenten Therapie sonst noch andere Therapien? LG Anke 32:a_smil08:
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Anke,
    Medis alleine können nur bedingt helfen. Am Wichtigsten ist für mich Bewegung.
    1990 habe ich erst mit Krankengymnastik und physikalischer Therapie begonnen.
    Als ich rausgefunden hatte, was mir guttut, habe ich das ganz konsequent auch zu Hause gemacht.
    Sehr hilfreich ist auch Wassergym über Reha-Sport z.B. bei der Rheuma-Liga. Die Verordnung wird im Regelfall von der AOK genehmigt, ohne Theater, zumindestens bei uns im Ruhrpott. :D
    Privat gehe ich auch gerne ins Sole-Bad. :)
    Berate Dich am besten mit Deinem Arzt, welche Möglichkeiten er verordnen kann und was sinnvoll ist.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  7. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Hallo Heidesand,

    :a_smil08:Danke für deinen Rat.
    bei mir steht jetzt erst einmal Die Reha im Fordergrund.und da hoff ich das diese mir wenigstens ein bisschen hilft.
    da es Medikamentös grad ziemlich schwierig ist.
    hoffe aber immer noch das irgendein medikament mal wirkt.
    dann nach der Reha muß mann einfach weiter sehen.

    eine frage wenn ich in Reha geh,steht mir doch sicher in dieser Zeit wo meine Familie alleine ist ,eine Haushaltshilfe zu oder?

    da mein mann ganz tags arbeitet.

    wo muß ich´mich hinwenden wegen der Haushaltshilfe?

    LG Anke 32:D
     
  8. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    für Haushaltshilfe braucht man das Formular G 581.
    Wurde mir auch erst auf Nachfrage zugeschickt.


    LG
    majosu
     
  9. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Hallo alle miteinander,

    hoffe euch gehts soweit gut.hab letzte woche meine ablehnung der Reha bekommen ( von der Deutschen Rentenversicherung).
    war ganz schön niedergeschlagen.
    brobieren es aber jetzt direkt von der AOK.
    hoffe das diese genehmigt wird.
    endlich gibt es auch bei den Medikamenten ein leichten Hoffnungsschimmer.
    nehme seid 2Wochen das Medikament Arava und es scheint an zu schlagen.hoffe das es dieses mal so bleibt.
    wünsch euch allen alles gut weiterhin.

    LG Anke :a_smil08:
     
  10. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Anke 32

    Dir auch mal ein Hallo und ein herzliches willkommen sendet:D



    gruss chris
     
  11. Anke 32

    Anke 32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Hallo alle miteinander,

    Stellt euch vor meine Reha über die Krankenkasse ist endlich genehmigt worden.
    Kann am 29 April nach "Bad Mergentheim" in die Herrental Klinik gehen.
    Bin mal gespannt wie es wird.
    Und wie mein Mann und meine zwei Kinder in dieser Zeit klar kommen und wie es mit der Haushaltshilfe hinhaut.
    Freu mich aber schon voll darauf,das ich endlich gehen kann.
    Hoffe das es mir hinterher wieder etwas besser geht.

    Viele liebe Grüße Anke:ylflower::wavey:
     
  12. hexi

    hexi hexi

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Echte
    Suche Leute mit Sjögren Syndrom u. ZNS-Beteidigung

    Hallo alle zusammen !!
    Gib es denn keinen der ein Sjögren Syndrom mit ZNS-Beteidigung hat?
    Ich weiss ja, das die Krankheit in der Form sehr selten ist,aber ich probiere es trotzdem mal jemanden zu finden? Habe hier schon viel gelesen bei den ungeklärten Diagnosen, sind viele ähnlich meines Probleme. Wo seid ihr alle.
    Ist jemand dabei, bitte meldet euch doch mal. Ich fühle mich echt ganz schon alleine hier drausen.
    Tschau Hexi:sniff:
     
  13. FeliD

    FeliD Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anke

    Hallo Anke,

    super, dass das mit der Reha geklappt hat. Das ist schon mal eine gute Sache, gerade dann, wenn man auch psychisch fertig ist. Rheuma und Familie das kenn ich auch, mein Sohn ist im Februar 2 geworden und hat schon gelernt seiner Mama zu helfen oder mir eine Auszeit zu gönnen. Er sieht, wenn es mir schlecht geht und macht eine "Unsinn" - Pause. Das ist schon eine derbe Belastung. Ich werde mir im Sommer auch Hilfe holen, es ist mir zu Riskant ohne, da mein Mann auch nicht immer vom Büro schnell Heim kann, wenn ich nen Schub habe.
    Medikamente helfen meist, wenn es ganz arg kommt, ich denke, ich werde versuchen, ab Sommer ohne klar zu kommen (bis auf die schmerztabletten) und viel mehr sport treiben, denn als ich 2 Stunden pro Tag trainiert habe, waren fast alle Gelenkbschwerden weg und die Nebenwirkungen der Medikament machen mir mehr Ansgt, als die Schmerzen. Gerade Müdigkeit, Schwindelanfälle, Schwächeanfälle sind schwieriger zu handlen, wenn man sich um die Familie kümmern muss, als Schmerzen. So empfinde ich das jedenfalls.
    Also viel Glück und gute Besserung bei der Reha.

    Ich würd es deinen Kindern ruhig versuchen zu erklären. Mir tut es gut, dass mein Sohn bescheid weiss und mich dann in den Arm nimmt. Dann geht es ganz schnell viel besser. [​IMG] Meistens wissen die kleinen viel besser und feinfühliger mit sowas umzugehen, als Erwachsene.