1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Halli ich bin neu hier :) kurze Vorsstellung, vielleicht hat jemand einen rat

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jana1302, 27. März 2015.

  1. Jana1302

    Jana1302 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    kurz zu meiner Person:
    Ich bin seid kurzem 18 Jahre alt und habe mit ca. 13 Jahren erfahren das ich Rheuma habe.
    Hatte erst eine Therapie mit Enbrel die leider nicht anschlug und wo ich alle 2 Wochen Krank im Bett lag (nebenwirkungen).
    Seid dem ich bei meinen neuen Rheumatologen bin gehts mir super :vb_redface: Im April 2013 fing ich mit 1x Wöchentlich 20mg Mtx an und nach Monaten immer weniger bis das ich es ende 2014 ganz weg lassen konnte :top:
    Hatte ende März vorerst meinen letzten Termin dort, Blutwerte waren gut - Entzündungswerte normal. Er sagte ich wäre geheilt aber es könnte immer wieder auftreten.
    Habe dort schon schmerzen im Fuß gehabt ( dachte von dem vielen laufen auf der Arbeit) aber,
    als ich heute beim Röntgen war (wegen Verdacht auf Fraktur) sagte der Radiologe das es vom Rheuma kommen könnte. Im Brief steht was von : Deutliche Usurierungen und Kortikalisaaosionen am Köpfchen von MFK 5 mit korrespondierender WEichteilschwellung. Im Rahmen der Rheumatischen Grunderkrankung.
    Habe direkt beim Rheumatologen angerufen und für Dienstag einen Termin bekommen.

    Hatte jemand auch schonmal soetwas und kann es mir Übersetzen? Oder kann mir sagen wie das Behandelt wird? Hab die schmerzen ja schon länger und die Entzündungswerte waren immer im Normbereich. Möchte ungern wieder mit MTX anfangen wegen der Nebenwirkungen, aber normale Schmerzmittel wirken nicht :(
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jana,
    erst mal herzlich willkommen hier bei uns im RO-Forum! :)
    Du hast ja schon eine längere Rheuma-Karriere hinter dir und hast wohl nach der Pause nun leider dein Comeback. :(

    Usurierungen = Defekte
    Kortikalis = Knochenrinde
    Aosion? Meinst du vielleicht Erosion? Das wäre ein Defekt der Haut oder Schleimhaut.
    MFK = Mittelfußknochen
    korrespondierend = vergleichbar, entsprechend

    Waren die Nebenwirkungen des MTX schlimm, so dass du sie fürchten müsstest?
    Es sieht so aus, als wenn es schon Schäden im Fuß gibt, und MTX würde helfen, dass es nicht noch mehr werden, wenn es dir damals schon gut geholfen hat. Es sollte wohl nicht sein, dass das Rheuma dich für immer in Ruhe lässt.
    Normale Schmerzmittel können keine Entzündung verringern und helfen deshalb nicht.

    Du kannst wirklich sehr froh sein, so schnell einen Termin bei deinem Rheumatologen bekommen zu haben. Normalerweise muss man monatelang warten. Wenn du ihm früher sehr vertraut hast, dann kannst du das jetzt auch wieder tun. Er kann dir sicherlich helfen. (Meine Entzündungswerte waren übrigens auch immer im Normalbereich und trotzdem hab ich meine Schäden davongetragen.)
    Alles Gute!
     
  3. Jana1302

    Jana1302 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal

    Danke für die Erklärungen der Begriffe :)
    Tja leider viel zu früh dieses "comeback" dachte ich wäre länger als ca 2 wochen "geheilt":(
    Im Brief steht Kortikalisarrosionen nicht Erosion :confused:

    Hatte unter einnahme von Mtx oft Übelkeit mit Erbrechen und Haarausfall... Und da ich jetzt in der Ausbildung bin und auch Sonntags arbeite (früherer Mtx einnahme tag) wäre es schlecht wenn ich mich ständig übergeben muss :( Aber leider wirkt das auch immer erst nach Wochen.. habe jetzt schon ein Krankenschein vom Hausarzt, da ich auf Station am WE mehr als in der Woche laufen muss wegen dem Personalmangel. Aber ich bin heute trotz AU arbeiten gewesen..

    Hast du Erfahrungen mit dem Mtx Pen? Vielleicht sollte ich mir den verschreiben lassen, die normalen Spritzen haben auch Übelkeit verursacht.
    Hab eigentlich keine Lust mehr mich mit dieser *doofen Krankheit* zu befassen ::(:mad:

    Lieben Gruß Jana

    ps: der Smiley in der Überschrift war ein versehen und geht nicht mehr weg
     
    #3 28. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2015
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab nochmal gegoogelt, es gibt tatsächlich den Begriff der Arrosion (du hattest da einen Tippfehler), das bedeutet, dass die Knochenrinde "angefressen" ist.

    Ich spritze schon 3 Jahre lang MTX, hatte anfangs Tabletten, habe jedoch wegen meiner Magenprobleme auf Fertigspritzen umgestellt. Ich vertrage sie sehr gut, litt nie an Übelkeit. Meinen Haarausfall hab ich mit Biotin und Spurenelementen gestoppt.
    Mir liegen Spritzen besser als der Pen, andere mögen lieber den Pen, das wäre auszuprobieren.

    Du solltest dich trotz deiner Abneigung mit der Krankheit befassen, sonst werden die Schäden immer mehr.