1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hätt ne frage wo istd er unterschied cp und fibromalgie

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moni3, 21. Dezember 2010.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hätt da mal ne frage bitte.ich hab seid 8 jahren cp.seid einer weile schmerzen mir aber nicht nur füsse hände schulter und so.sondern eben auch knie und besonders die muskeln.kann das fibromalgie sein.oder woran erkenne ich diese.meine muskelwerte passen aber immer beim befund.lg.moni
     
  2. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo moni!

    Hier ein Zitat über Fibromyalgie von onmeda.de:

    Viele Grüße von
    Cori

    Quelle
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo cori.danke für deine antwort.werd mal gucken.lg.moni
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Moni,

    wenn Du Muskelschmerzen plus eine Muskelschwäche hast,
    dann sollten mal u. a.

    die CK-Werte für die Skelettmuskulatur sowie in diesem Zusammenhang der LDH-Wert untersucht werden, aber auch

    die Schilddrüse kann für Muskel- und Gelenkbeschwerden sowie -schmerzen verantwortlich sein.

    Welche Muskelwerte passen zum Befund, wenn ich fragen darf?

    cP bzw. chronische Polyarthritis (das ist ein veralteter Begriff inzwischen) bzw. die rheumatoide Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung. Meistens sind CRP, BGS erhöht und oftmals auch Rheumafaktoren (manchmal auch nicht !!!) und anti-CCP vorhanden.

    Die Fibro ist oftmals nur asymmetrisch, hat nur Muskelschmerzen, die auch tgl wandern können. Sie hat keine Entzündungen, deswegen reagiert sie auch nicht auf Cortison. Leider vergesellschaftet sich die Fibromyalgie gerne mit anderen rheumat. Erkrankungen, das nennt sich dann sekundäre Fibromyalgie.

    Schau mal in der hellblau-unterlegten linken Leiste unter Rheuma A-Z nach. Dort kannst Du alles nachlesen bezüglich dieser beiden Erkrankungen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.
     
  5. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo colana.ich hab schon meinen HA angesprochen wegen muskelschmerzen und der nimmt ja alle 6 wochen blut ab wegen mtx.da prüfte er eben auch die muskelwerte un diese seien okay sagte er.es ist nicht immer da gleich nach humira spritzen sind so eine woche lang keine muskelschmerzen aber dann kommen sie öfters.mal ja mal nein.naja hab e im nexten jahr termin beim rheumadoc werds dem mal sagen dass eben seid neuen mir auch die muskeln in den oberarmen und in den oberschenkeln weh tun.fühlt sich an wie muskelkater.aber ich weiss ja eben nicht gehört dass eben zur rheumatoiden arthritis dazu oder ist es eben ne neue erkrankung zusätzlich.aber danke für deine info werd es nicht anstehen lassen im neuen jahr.lg.moni
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Grübel - Muskelschmerzen.... - wenn vor allem noch eine Muskelschwäche hinzu kommt, dann sollte dem nachgegangen werden.

    Behaltet es im Blick... :)
    CK-Wert und LDH-Wert.

    Bei mir sind die CK-Werte trotz MTX erhöht,
    und wenn es der CK-Wert nicht ist, dann der LDH-Wert.

    Aber es gibt eben halt auch noch andere Erkrankungen, die mit Muskelschmerzen einhergehen können. Das ist das Problem an der
    ganzen Geschichte.

    Tipp:
    Sollten alle Stricke reißen, könntet ihr einen Cortison-Stoßtest machen mit einer höheren Cortison-Dosis. Wenn darauf hin die Muskelschmerzen weg sind, dann müsst ihr auf jeden dem nachgehen.