1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hände - beste Medikation dafür?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Evi_123, 5. April 2015.

  1. Evi_123

    Evi_123 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte mal nachfragen, wie eure Erfahrungen sind, welche Medikamente euch am besten bei Beschwerden in den Händen (Handgelenke, Fingergrundgelenke und Fingermittelgelenke) geholfen haben? Habe Rheumatoide Arthritis und die Erfahrung gemacht, dass manche Medikamente offenbar recht gut z.B. gegen die Morgensteifigkeit und für die "großen" Gelenke wirken, gegen die Dauerentzündung in den Händen aber offenbar nicht so gut. So ging es mir unter Cimzia (Monotherapie) - die Handgelenke waren trotzdem weiter geschwollen und die Zerstörung in Hand- und Fingergelenken ging weiter, wie die Röntgenbilder zeigen. Was sind eure Erfahrungen? Welche Medikamente oder Therapien haben euch am besten geholfen? Vielleicht habt ihr auch Verschiedenes ausprobiert und dann hat ein Medikament oder eine Kombinationstherapie schließlich den "Durchbruch" gebracht? Danke für eure Erfahrungen. LG
     
  2. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    Hände

    Hi Evi,

    ich habe PSA in den Händen ganz extrem. Ich nehme dafür Mtx und dies hilft mir ganz gut. Dazu nehme ich noch Simponi für mein MB auch und PSA. Zusätzlich trage ich auf der Arbeit noch Handgelenkorthesen. Damit komme ich in Moment gut klar. Aber es gibt auch mal schlechte Tage. Arbeitest Du? Und was du bis jetzt schon dafür bekommen? Hast Du Hilfsmittel Zuhause?

    Lg
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Evi,

    evt. könnte bei Dir eine lokale Spritzentherapie helfen, also die chemische Synoviothese oder die Radiosynoviothese.
     
  4. Anilu87

    Anilu87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evi :)

    Bin momentan bei 20 mg MTX und 5mg Prednisolon, und was soll ich sagen? Es hilft. Zwar sind die Nebenwirkungen so gar nicht ohne aber wenigstens ist der richtige Schmerz raus. Aber ich glaub, zumindest nachdem was ich hier alles lese, das es bei jedem wieder anders und jeder herausfinden (lassen) muss, was ihm hilft.
    Zusätzlich bade ich gern im kalten Wasser mit Eiswürfeln versetzt, wenn es doch mal wieder schlimmer wird