1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hämangiom im Wirbelkörper - grundplattennah

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von feorsteringrid, 13. November 2004.

  1. Hallo,

    ich wollte mal nachfragen, ob vielleicht jemand weiß, was oben genannte Diagnose bedeutet. Bei mir wurde im BWK4 ein solches Hämangiom festgestellt, ca. 6 x 7 mm groß. Ich verspüre seit ca. 1 Jahr häufig brennende, stechende Schmerzen mit Gefühlsstörungen linksseitig, die meiner Meinung nach von der BWS ausgehen. Bei einer Röntgenuntersuchung wurde außerdem festgestellt, dass ich in der BWS einen Knick habe. Kann das alles mit meinen Schmerzen zusammenhängen?

    Ich freue mich über jede Antwort.

    Liebe Grüße

    Ingrid F.
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    ein Hämangiom ist eine Art Blutgefässmissbildung in Tumorform. Also ein Knäuel von Blutgefässen.
    Das gibt es überall im Körper und auch auf der Haut. Ist nicht bösartig, kann aber Probleme machen und wird dann entweder operativ entfernt oder über Katheder wird die Zufuhr unterbunden (einfach beschrieben)
    Ich würde mich mal bei einem Neurochirurgen kundig machen und mir anhören was der vorschlägt. Ich ging auf keinen Fall zu einem Orthopäden damit. Vielleicht kannst Du auch einfach nur die Bilder und den Befund wegschicken und mal hören was die dazu sagen.


    Gruss