1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habt ihr Erfahrung mit Katzen in der Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von freeandre, 11. April 2005.

  1. freeandre

    freeandre Guest

    Hallo,
    hat irgentjemand von euch Erfahrungen mit einer Katze, die nur in Wohnung (m. Balkon) lebt? Geht das gut? .. laut Homepages schon


    mFg

    André
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Freeandre!

    Wir haben z. Zt. drei Katzen, genauer gesagt Kater, zwei sind reine Wohnungskatzen, eine geht auch ins Freie. Alle drei gehen gerne auf den Balkon. Die Wohnungskatzen sind inzwischen 1o Jahre alt, die "Freigängerkatze" ist 12. Der Freigänger ist uns zugelaufen, er war das Rausgehen gewöhnt, deshalb geht er auch weiter ins Freie. Grundsätzlich ist es gut möglich, Katzen nur in der Wohnung zu halten; entweder sollte man dann viel Zeit für die Katze haben, um sich mit ihr zu beschäftigen oder man nimmt gleich zwei Katzen.Allerdings gibt es auch Katzen, die solch einen starken Freiheitsdrang haben, daß sie förmlich nach draußen drängen. Wir hatten im Laufe der Jahre beides: Katzen, die raus gingen und auch reine Wohnungskatzen. Der Vorteil von Wohnungskatzen ist, daß sie nicht den Gefahren von Autos, Katzenfängern, Gift, Verletzungen aus Kämpfen u. ä. ausgesetzt sind; dafür sollte man sich mehr Zeit für sie nehmen, eventuell machen sie auch ein bißchen was in der Wohnung kaputt und ohne Frage haben sie draußen ihren natürlichen Lebensraum und evtl. auch mehr Spaß. Aber trotzdem haben wir uns jetzt für Wohnungskatzen entschieden. Man muß auch nicht so Angst um sie haben.... Wichtig ist, die Katze sterilisieren bzw. kastrieren zu lassen; auch impfen wird heute empfohlen.
    Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mir auch gerne eine PN schreiben. Bestimmt antworten Dir auch noch jede Menge anderer Katzenhalter.
    Deine Ruth
     
  3. Urmel

    Urmel Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich hatte eine katze die war aber viel draussen (nun ist sie leider weg :( ).meine mutter hat eine katze die immer in der wohnung bleiben mußte (mit balkon) das ging wunderbar.
    sie saß dann immer im blumenkasten (also die katze nicht meine mutter :D ).jetzt wo meine mutter umgezogen ist und die katze raus könnte will sie es gar nicht so gerne.

    liebe grüße
    urmel
     
  4. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Andrè,


    Meine Katze Mimi ist jetzt 11 Jahre alt und hat seitdem Stubenarrest :D , einen Balkon habe ich leider auch nicht und ihr bleibt dann nur das Fenster. Vor dem Fenster habe ich aber ein Fliegengitter so das sie da auch nicht raus kann, sie ist ja eine sehr nette Katze und hat deswegen auch noch nicht versucht das Netz im ihren Krallen zu Zerstören. Hauskatzen brauchen aber deshalb viel Abwechslung und Klettermöglichkeiten also unbedingt einen Kratzbaum besorgen.
    Achte aber auch bitte darauf das die Fenster geschlossen sind wenn keiner zu hause ist, denn wenn ein Fenster auf kipp steht kann die Katze versuchen da raus zukommen und kann abrutschen und hängt dann fest, bzw. sie rutscht immer tiefer und kann sich strangulieren. Hatte mal bei fremden Leuten so eine Rettungsaktion machen müssen, die Katze hat es zum Glück überlebt. Wenn du einen Balkon hast, würde ich den auch, mit einem Netz absichern. Die Sabienerin hat das auch gemacht, die kann dir da bestimmt weiterhelfen.
    Außerdem würde ich auch unbedingt eine Kastration machen lassen egal ob männlich oder weiblich, denn unkastrierte Kater markieren ihr Revier, auch in der Wohnung und die Mädels werden rollig und das ist gar nicht toll, weder für die Katze noch für deine Ohren. Und bitte nicht die Katze sterilisieren lassen den dann kann sie zwar keine Babys bekommen aber trotzdem noch rollig werden.

    Wenn du noch weitere fragen hast dann Mail mich ruhig an oder schreibe mir eine pn.
    Viel Spaß mit dem Stubentiger und liebe grüße von SuMiko & Mimi
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Andrè

    Hallo Andrè,

    ja, Katzen können in der Wohnung gehalten werden, aber bitte immer zu zweit. Einzelkatzen in der Wohnung finde ich persönlich unangebracht.
    Was soll das Tier den ganzen Tag machen, wenn niemand da ist? Zu zweit können sie sich die Zeit gemeinsam vertreiben.

    Wenn ein Balkon vorhanden ist, dann sollte er eingenetzt werden, denn Katzen sind und bleiben kleine Raubtiere, die einen ausgeprägten Instinkt haben. Vorbeifliegende Insekten und/oder Vögel könnten die Katzen reizen, zu Springen.

    Nun, ich habe noch einiges, was ich anmerken würde, aber erst mal muß das Katz ähm, die Katzen da sein ;)

    Wenn Du magst, kannst Du auf meiner HP sehen, wie Katz sich die Zeit vertreibt und vor allem, wie interessant Vögel sind.
    Wäre der Balkon nicht eingenetzt, so wäre mein Kater schon zigfach gesprungen.

    www.bunte-momente.de dort unter "Katzen"

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Katzen in der Wohnung

    Hi Andre`
    Du kannst mal bei "http://www.ragdolls.ch/die_wichtigsten_Tips.htm" reinschauen, ist alles kurz erklärt.
    Prinzipiell ists mit den Katzen, wie mit den Frauen....was die nicht wollen, daß......
    Und Katzen betrachten alles in der Wohnung als "Ihres" deswehen würden sie die Goldfische auch nicht fressen, die zur Wohnung gehören, andere neu gekaufte schon. Ausnahmen sind , was sie selber mitbringen Katzen tote Mäuse - Frauen halt Schuhe.
    Ach ja was für die Frauen der Spiegel ist für die Katze der Kratzbaum...., beides muß unbedingt sein.
    Ja diese plüschigen find ich schön, meine Tochter hatte sone Mischung aus Perser und Hauskatze.
    Also denn viel Spaß mit den Tierchen.
    "merre"
     
  7. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrè,

    also wir haben seit 4 Jahre eine reine Wohnungskatze, wobei wir sie vom Tierschutz haben und die uns gesagt haben, sie sei eine reine Wohnungskatze. Bei uns wäre aber auch keine Möglichkeit sie raus zu lassen, dann wäre sie wohl nach 5 Min. ne platte Katze :eek:

    Ich bin fast immer zu Hause, somit denke ich, sie kommt allein mit uns recht gut aus. Sie ist sehr ausgeglichen und lieb, jagt gern die Fische in unserem großen Aquarium und ihre Spielzeugmäuse. Unser Wohnzimmer verschönert ein riesiger Kratzbaum, meine Mutter nennt ihn "Katzenurwald", aber ich denke das braucht eine Wohnungskatze auf jeden Fall.

    Unsere Katze ist - klar, weil sie ja allein ist - sehr menschenbezogen, weiß genau wann unsere Tochter von der Schule heim kommt, wann mein Mann von der Arbeit kommt und erscheint dann auch zum Mitessen :)

    Überleg' Dir auf jeden Fall auch, wer die Katze/Katzen im Fall eines Urlaubs oder bei einem Krankenhausaufenthalt versorgt. Wir sind keine großen Urlauber, sind in den letzten 4 Jahren gerade mal eine Woche weg gewesen, da hat meine Mutter sich um unseren Tiger gekümmert (und sie am liebsten mit nach Hause genommen!!!). Vielleicht hast Du ja nette Nachbarn, etc. denn die meisten Katzen bleiben lieber in ihrem Zuhause als in den Urlaub zu fahren.

    @ Sabinerin. Verrätst Du mir, ob Ihr Eure beiden oder zumindest Susi auch vom Tierschutz habt? Wie alt ist sie? Unsere Baby soll 8 oder 9 Jahre sein und sieht wirklich aus wie eine Schwester Deiner Susi. Ich weiß, viele getigerte Katzen sehen sich ähnlich, aber so eine Ähnlichkeit. Wir kommen ja auch aus Dortmund, möglich wäre es ja. Auch in der Haustiergalerie habe ich gedacht, Du hättest ein Bild von unserer Katze :)

    Liebe Grüsse, Murkel
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo lieber andre...

    habe auch bisher katzen zu zweit...genau der meinung von sabinerin bin, in meiner kleinen wohnung gehalten gehabt....
    allerdings hatte ich vorher auch eine bei meinem filou..die wollte partout raus und hat auch viel uriniert..das war sehr unangenehm...bis wir sie bei meiner mutter mal rausgelassen haben und sie ist nie wieder gekommen...brauchte wohl ihre freiheit....

    nun haben wir balkon...ich allerdings ohne netz..und einen grossen garten....die katties durften zuerst nur bei uns in der neuen wohnung sein..dann ab und zu auf dem balkon und dann ins treppenhaus..dann bei meinen eltern in die wohnung und zuletzt ist er schwuppdiwupp mal eben in den garten entschwunden...allerdings haben wir den kater gut im griff...wenn achim ruft kommt er fast immer sofort....
    wollen noch mehr zaeune setzen..damit er nicht in den vielen neuen gefahren umkommt und so kommt er nur sehr dosiert in den garten....die neue frau von ihm kira war bisher noch nicht draussen....aber wenn katties erst einmal freiheit geschnuppert haben...dann koennen sie ganz schoen unertraeglich sein.....

    moechtest du dir katzen anschaffen....aus einem tierheim vielleicht....

    liebe gruesse
    liebi

    habe auch hier riesigen kratzbaum und vorher in der kleinen wohnung drei gehabt...und kastriert sind beide.
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Murkel

    Hallöchen Murkel,

    ja, also die Susi....ich versuche es mal kurz zu machen ;)

    Also Susi heisst eigentlich Zicken-Susi, weil Zicken-Susi eine Zicke ist *g* Wir haben Susi im Februar 1996 privat von einer Frau abgeholt, die die Susi als Kitten von Kindern bekommen haben, die die Susi irgendwo gefunden haben wollen. Damals muß Susi ca. 3-4 Monate gewesen sein.
    Tatsache ist, daß Zickchen stark verhaltensauffällig ist. Sie hätte damals in erfahrene Hände gehört und ich gestehe, wir waren anfangs mit ihr ziemlich überfordert.
    Zickchen mochte keine Menschen, es gab jedoch eine Ausnahme: Meinen Mann. Ansonsten hatte Zickchen mit nichts und niemanden etwas am Hut, auch nicht mit mir. Ferner hatte sie vor allem Angst und jagte panisch hinter die Couch, wenn wir nur den Raum betraten.
    Ich habe 8 Jahre um Zuneigung gebuhlt und steter Tropfen höhlt den Stein.....ja....also Zickchen mag heute nicht wirklich die Menschen, es ist aber ok, daß ich ebenfall hier wohne :D und daß wir Besuch bekommen. Manchen Besuch mag sie sogar und lässt sich sogar kurz anfassen. Dafür haben wir 8 Jahre gebraucht *schwitz*

    Wenn Du magst, komm doch einfach zu Besuch und schau Dir unsere Hochwohlgeborene und Köngliche Hoheit von und zu auf und davon an ;)
    Susi hat zwar keinen Stammbaum, aber mindenstens genauso viel Rasse und Klasse und Eigenarten wie eine Rassekatze *gg*

    Na...ist das nicht ein Prachtexemplar?

    [​IMG]

    *lächel*

    Nicht zu vergessen: unser Kater Moritz, der auch zahnlos fette Motten vom Balkon holt und in der Wohnung vertilgt *schüttel*

    Viele Grüße und schick doch schon mal ein Foto von Deiner Katze rüber
    Sabinerin