1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habt ihr einen Tipp? Hochkalorige Ernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Sillepiepchen, 14. Juli 2009.

  1. Mein Mann ist nun schon fast 4 Wochen zu Hause.(Kurz zur Erklärung: Nach Colo Loch im Darm, zu spät entdeckt, künstl. Koma 1,5 Wochen, insgesamt 4 Wochen Intensivstation, 6 Wochen KH). Die Bauchnarbe heilt sehr schlecht, eitert zwischendurch immer wieder. Alle 2 Tage kommt der Pflegedienst um die Wunde zu säubern, zu spülen und neu abzudecken.
    Aber Ronny hat Wundschmerz, kaum Kraft (geht gerade so mit dem Rollator bis zum Bad). Er isst kaum, hat weder Hunger noch Appetit, isst weniger als ein Spatz :(
    Natürlich ist es gut, dass er nicht zunimmt, aber er nimmt permanent ab. 20 kg waren es ca. in der Klinik, nun sind es schon weitere 10 kg seit er zu Hause ist.
    Fleisch mag er überhaupt nicht, Eier, in welcher Zubereitung auch immer, lässt ihn würgen, erinnert ihn ans KH-Essen. Gurken-Tomatensalat hatte ich heute, hat er sich gewünscht, aber 2-3 Gabeln voll, das war es. Ich habe vom Fischmarkt Obst mitgebracht. Auf eine Banane hatte er heute Appetit, juhu......nun liegt sie auf dem Tisch. Ich glaube nicht, dass er die heute noch isst.
    Was kann ich tun??? Ihm werden doch auch Nährstoffe fehlen im Laufe der Zeit!?
    Vielleicht habt ihr eine Idee.
    LG von Sylke
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hi Sille,
    frag mal ob du für ihn hochkalorige Zusatzernährung bekommen kannst. Das hatte ich in der Klinik und auch in der Rehab bekommen, da ich so abgenommen hatte und kaum zunahm. Vielleicht mag er diese Milchshakes ja, falls er sie zu sich nehmen darf.
    Gruß Kuki
     
  3. Danke Kuki, super Idee!!
    LG Sylke
     
  4. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist er denn in der Klinik ernährt worden? Sicherlich künstlich? Denke mal, nachder langen Pause hat er einfach verlernt zu essen und muss sich gaanz langsam dran gewöhnen.... nen geriebenen Apfel, dünne Hühnerbrühe etc. Wundre mich nur dass die von der Klinik euch keine Tips gegeben haben:confused:
     
  5. Die letzten 2 Wochen in der Klinik bekam er leichte Kost, hat aber nichts gegessen, ging fast unberührt zurück. Nein, zur Ernährung bekamen wir keine Empfehlung :(
     
  6. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Also, wenn er so lange nichts festes zu sich genommen hat, muss er sich definitiv erst wieder drann gewöhnen. Versuchs mal mit Tee und Traubenzucker, gedünsteten Apfel, fein gerieben, leicht verdauliche Süppchen. Oder Banane mit der Gabel zerdrücken, etwas Zitonensaft drauf (Vitamine)... da er schon Appetit drauf hat! Und gaanz kleine Portionen. Wenn Leute gefastet haben fangen sie auch am ersten Tag mit einem Apfel an.

    Wenn seine Wunde nicht heilt kann es auch sein, das er deswegen kaum Appetit hat....
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Ich entsinne mich, dass meine Mutter nach ihrer Darm OP auch einen Ekel vor Fleisch hatte, jedoch leichte Kost wie Joghurt und Quark vertrug. Ebenso Suppen.

    Einiges an Näherstoffen kann er übers Mineralwasser zu sich nehmen. Aber ich würde da den Arzt fragen was ok ist und was nicht.

    Gruß an Ronny, Kuki
     
  8. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    liebe sille, ich kann dir zwar keinen tip geben, freue mich aber von euch zu hören. hoffe das ronny langsam wieder anfängt zu essen und zunimmt. wünsche euch beiden alles gute und eine herzliche umarmung.
    kleine portionen und als motivation ein küßchen von dir sille, vielleicht klappt das ja.
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ....brot! wenn meine alte mutter appetitlos ist, ißt sie wenigstens ein paar nett zurecht gemachte häppchen!...
     
  10. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    essen

    hallo liebe sille ,lieber ronny,
    mir fällt nur eins ein hühnerbrühe---und wenn er das fleisch nicht mag die brühe--aber es muß suppenhuhn sein mit ville augen--hat meine oma immer gesagt..beste was es gibt.
    ich umarme euch lieb beide
    liebe grüße aus berlin
     
  11. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Ganz wichtig: Nicht eine ganze Banane hinlegen. Sondern ein Schälchen mit zwei Stückchen Banane. Er muß nicht vor einem großen Berg stehen (und einen Banane ist für einen Menschen ohne Hunger ein Berg), sondern bewältigbare Portionen haben. Dafür immer wieder, ca. alle 2 Stunden. Mach es schön zurecht, aber immer nur gaaaaanz wenig auf den Teller legen.

    Alles alles gute!
     
  12. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Sylke!

    Einen tollen Tipp habe ich leider auch nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass das mit den kleinen Portionen eine gute Idee ist. Auch die Augen nicht überfordern. Nicht dass er sich sagen muss "Ich habe das Essen nicht geschafft" sondern "Ich hab's geschafft!", auch wenn es nur 2 oder 3 Bissen waren, der Teller aber dann leer ist.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass Ronny's Befinden bald aufwärts geht!

    Liebe Grüsse von

    Cori
     
  13. Ich danke euch sehr für eure Antworten. Das mit den Mini-Portionen hab ich schon umgesetzt ;)
    Schon klar, dass ich den Teller nicht so aufgefüllt habe wie früher, denn er hat schon die letzten Monate nicht viel gegessen, auch wenn es so aussah (Corti sei dank) :(
    Aber Ronny hat eine halbe Scheibe Toast zum Abend gegessen und später nochmal eine viertel :)
    Nochmals vielen Dank :a_smil08:
    Gute Nacht und liebe Grüsse von Sylke
     
  14. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    [​IMG]

    Weiter so!

    Alles Gute weiterhin!

    Cori
     
  15. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Sylke!

    Mir geht es seit einiger Zeit nicht anders als Ronny ,habe totalen Ekel vor Fleisch ,wenn ich mal so einen richtigen Heishunger auf etwas hab bin ich nach 3-4 Bissen satt.Habe seit Februar wegen Familiejeren Problemen 14 kilo abgenommen da ich nervlich total am Boden war ,kaum noch Essen drin behalten ,hab mir dann Kinderbrei und vorallen Obstbreie für Kinder geholt hab dann mit ein paar LÖffeln angefangen mitlerweile schaff ich schon mal ein kleines Glas ,aber wenn nicht stell ichs in den Kühlschrank und es es später .Vieleicht wäre das auch was für Ronny,drück euch die Daumen das es Ihn bald besser geht und Dich drück ich mal ganz fest damit Du weiterhin viel Kaft hast um deinen Mann weiterhin so kräftig zur Seite zu stehen .Liebe Grüße an Euch beide vom Butterli.
     
  16. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sillepiepchen,

    als erstes einen lieben gruß an ronny und auch an dich !!!

    so ein klein wenig möchte ich aus eigener erfahrung sagen, vielleicht ist ja was dabei wo ronny auch sagt: das könnte und würde er mal gerne probieren.

    also, nachdem ich 7 wochen über die halsschlagader ernährt wurde, sagte man mir das dies so nicht weiter gehen kann und das ich wieder essen lernen müsste, aber das wusste ich ja alles selbst, doch ohne jeglichen appetit, ohne gelüste und ohne jeglichen hunger ist es nicht so einfach.

    ccich hatte ja selbst die hoffnung das es von ganz alleine wieder kommt, doch man gewöhnt sich so sehr an das nicht essen

    dann kam aus der küche, eine quarkspeise, die schwester sagte nur: ich stell die ihnen mal hin, versuchen sie doch mal zu naschen..................so ca. nach 2 std. nahm ich den löffel und naschte ganz zarghaft, sie schmeckte, doch ich aß nicht weiter, doch immer mal wieder naschte ich etwas und so aß ich das schälchen bis abends leer, worüber sich alle freuten ICH auch ganz doll, somit aß ich dann jeden tag eine quarkspeise, einmal bekam ich einen joghurt, den mochte ich gar nicht, und sofort lief eine schwester in die küche und holte dort für mich eine Quarkspeise, immer mal ein anderes obst, doch darauf bekam ich auch mal keine bauchschmerzen, dann bekam ich einen tag Kartoffelpüree als ich dies auf der zunge hatte, kam mir der gedanke: hm jetzt Rahmspinat dazu....... den hatten sie nicht im KH, den den sie hatten schmeckte mir nicht, und so brachte eine schwester am nächsten tag den rahmspinat mit dem plub von zuhause mit, das kartoffelpüree kam aus der küche und so aß ich nach 8einhalb wochen das erstemal mein Menü *lächel*

    also, das ganze ist nun 3 jahre her, was geblieben ist, ist das ich kaum bis keinen hunger habe, das ich nur sehr wenig esse und wenn ist die speise meist was püriertes,oder Gemüse, ich esse gar kein schweinefleisch mehr, so alle 2 monate mal eine halbe scheibe rinder-sauer-braten, insgesamt höchsten 1mal alle 2 wochen ein ganz kleines stück putenfleisch, am meisten esse ich gemüse, kartoffeln, reis und immer noch Quarkspeisen
    und ich habe keine festen essens-zeiten.

    es kommt aber auch vor das ich mal 1-2 tag gar nichts esse, nur trinke, dann wird allerdings mein schatz unruhig und ich esse ihm zu liebe etwas.


    vielleicht mag Ronny auch lieber mal was püriertes, und leicht verdauliche nahrungsmittel, vielleicht sollte er auch mal in sich hinein hören ob er auf was bestimmtes apettit hätte, irgendwelche gelüste..........

    ja und die astronauten drinks sind, wie kukana schon geschrieben hat hochkolorisch und enthalten alles was ein körper so am tag benötigt.
    ich denke es ist nicht soooo gut wenn ronny jetzt so super schnell abnimmt, langsammer wäre sicher besser, zumindest so lange er noch nicht wieder richtig auf dem damm ist.

    ich wünsche euch beiden alles gute, und Ronny ein paar gelüste oder apettitschen *gg*
    alles gute und toi toi toi
    wünscht
    Elke
     
  17. Butterli und Elke waren ja mal wieder "nachtaktiv" :)
    Heute Morgen haben wir uns eine Banane, in Scheiben geschnitten, geteilt (mal ich ne Scheibe, mal Ronny). Ein Glas Milch mit Bananenmilchpulver (ist ja mit Traubenzucker) hat Ronny auch getrunken. :a_smil08:
    Aber dann kam der Pflegedienst und da sah er, dass die Narbe trocken war. :top: War zwar zwischendurch immer mal trocken, aber heute hatte ich das Gefühl, er hat jetzt viel mehr Hoffnung, dass es so bleibt.
    Zu Mittag hat er 2 ganz kleine Pellkartoffeln und eine kleine Fischfrikadelle, die er sich gewünscht hat, geschafft. Salat mochte er nicht. Er war sogar eher fertig als ich (ok, bin auch noch zwischendurch ein paar mal zur Küche gehechtet ;))
    Herrlich, das würde auch in den Thread passen "Über welche Kleinigkeiten könnt ihr euch im Alltag freuen" oder so.
    Liebe Grüsse an euch von Sylke und Ronny und danke für eure Hilfe.
     
  18. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    :p Ätsch! Nicht bös' gemeint, ich freue mich doch mit Euch! :)

    Ganz liebe Grüsse an Dich und Ronny!

    Weiter so! Langsam aber stetig, Schritt für Schritt!

    Cori
     
  19. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, liebe sillepiepchen!

    ich habe deinen thread erst eben gelesen.
    leider kann ich dir keine tipps geben, aber ich freue mich, dass es heute doch nach einem kleinen fortschritt bei ronny ausschaut. ich wünsche ihm alles alles gute und dir natürlich auch und viel kraft!
    liebe grüsse,
    ruth
     
  20. queenlagg

    queenlagg Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ernährungstherapie

    Hallo Sillepiepchen!

    In der Krebsselbsthilfegruppe hatten wir im April eine Ernährungsberaterin, die auf Ernährungstherapie spezialisiert ist. Diese Therapie gibt es nicht nur für Krebskranke, die oft vor der Diagnosestellung schon starkt abgenommen hatten und während der Therapie nicht alle Lebensmittel vertragen, sondern auch für andere Erkrankungen wie Magen- und Darmerkrankungen. Ihr Name und ihre Telefonnummer wird dir nichts nützen, ich wohne 250 km entfernt von Hamburg.

    Aber sie hatte Unterlagen einer Firma dabei, die parenterale Ernährung anbietet. Zitat: "Parenterale Ernährung ist der medizinische Fachbegriff für die Verabreichung von Nährstoffen unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes". Ich glaube, ich darf den Namen der Firma im Forum nicht nennen (von wegen Schleichwerbung), aber wenn du interessiert bist, könnte ich dir eine private Nachricht senden. Das Beste dabei ist, dass die Krankenkassen durchaus einen Teil der Kosten für eine Ernährungsberatung/-therapie übernehmen!

    Mit Ernährung "unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes" würde dein Mann zumindest die lebensnotwendigen Nährstoffe erhalten und vielleicht heilt dann auch endlich die Wunde.

    Alles Gute

    queenlagg
     
    #20 16. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2009