1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habt ihr eine Ahnung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schwane, 11. Januar 2009.

  1. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!Ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir einpaar nützliche Tips geben.
    Ich habe schon sehr lange Rücken scherzen,schon seit Jahren.
    Ich haben Massagen bekommen,ich sollte Sport anfangen.Die Rücken schmerzen wurden gelindert aber gingen nie ganz weg.Dann konnte ich mich wieder garnicht mehr bewegen.
    Doch seid Anfang des Jahres gingen meine Schmerzen garnicht mehr weg,trotz Ibu und Massagen und alles was dazu gehört.Dazu kam noch die Müdigkeit.
    Ich habe es noch eine Weile durch gehalten bis es im September richtig schlimm wurde.Die haben wieder nur Ibu aufgeschrieben und Krankengymnastik aufgeschrieben.Dann bin ich zu einem Arzt gegangen der hat mich in den Rücken gespritzt,die erste war Okay.Die Zweite hat er zu tief gespritzt.Zu dem bin ich nicht noch mal gegangen:mad:
    Der nächste Arzt hat mir Einlagen verschrieben,und Diclo.Das hat auch nichts genützt.Bis er mir nach Wochen endlich Cortison aufgeschrieben hat.Der Druck vom Rücken wurde etwas besser.Er hat mich jetzt zum Rheumatologen Überwiesen.Aber meine beschwerden sind geblieben.Ich komme über den Tag.Aber mir geht es immer noch nicht gut,ich schon ziehmlich mit meinen Kräften am ende.
    Was heißt das für mich wenn ich Rheuma haben sollte?
    Kann ich noch Sport machen?Oder mich überhaupt noch stark belasten?
    Ich bin seid 11 Wochen krank geschrieben.Es geht ja auch um meine Zukunft.
    Ich merke ja selber was ich alles kann und ich merke, das nichts geht.
    Mein Arzt ist sich schon sehr sicher das es Rheuma ist,auch wenn ich noch so jung bin.

    Vielen Dank schon mal

    Gruß schwane
     
  2. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo


    bei welchen Ärzten bist du ?

    hat man dir schon mal ein großes blutbild gemacht?

    nur an dem kann der Arzt festellen ob du den Rheuma Faktor hast?

    ob eine erhöhte entzündung (Blutsenkung) vorliegt usw.

    du solltest dich an deine Krankenkasse wenden und dir informationen
    holen welche Rheumatologen bei dir vor ort sind und die nötige
    Fachkompetenz haben !

    auch
    Rheumatologe ist nicht gleich Rheumatholge

    ich wohne in der nähe von Erlangen da gibt es eine Rheuma -Ambulanz

    google doch mal unter Rheuma-Ärzte unter der Angabe deines Wohnortes oder nächst gößeren Stadt!

    ich wünsche dir erfolg und das du den richtigen Arzt findest der deine
    Krankheitsbild richtig Diagnostisiert


    Grüße RENDI:):top::)
     
  3. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Schwane,

    das hört sich alles nach Rheuma an. Nehme auf jedem Fall einen Termin bei einem Rheumatologen war.

    Und zur Frage Sport kann ich Dir nur eines sagen:

    Gymnastik und Sport nehmen neben den Medikamenten einen sehr wichtigen Platz bei der Therapie rheumatischer Erkrankungen ein
    .

    LG

    Michael
     
  4. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank

    Vielen Dank für eure Antworten.:top:

    Ich habe den Termin beim Rheuma Arzt erst im Februar.
    Dann bekomme ich erst eine richtige Diagnose.Den hat mir meine schwester empfohlen,sie hat auch starkes Rheuma.

    Schon mal Danke Gruß schwane
     
  5. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Noch `ne frage

    Guten Morgen!!!
    Ich habe noch eine Frage!
    Kann ich mich auch selber in eine Klinik einweisen lassen?Ich halte die schmerzen kaum noch aus.Dieses Kribbeln und alles.Ich möchte endlich wissen woran ich bin und richtige Medikamente nehmen.Ich verstehe einfach nicht warum ich hier so lange auf einen Termin warten muß.
    Wo kann ich noch anrufen damit es schneller geht??
    Das blöde Cortison von meinem Orthopäden scheint auch nicht wirklich zu helfen oder soll ich einfach mehr nehmen???Ich nehme 6mg Urbason.Oder welches Schmerzmittel???
    Soll ich Donnerstag warten?Kann der Orthopäde mir überhaupt wirklich helfen?

    Kann mir jemand helfen??

    Gruß schwane
     
  6. Miez

    Miez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr Ahnung?

    Hallo,
    mir erging es ähnlich, nur das bis heute noch keine genaue Diagnose feststeht. Wenn die Schmerzen nicht mehr auszuhalten sind und Du nicht weiterweißt, so kannst Du über die Rettungsstelle bzw Notaufnahme ins KH augenommen werden. Ich bin so 2x rein (vor Schmerzen).Die Termine bei den Fachärzten liegen oft weit auseinander aber über das KH erhältst Du vielleicht früher einen Termin ( bei mir ging es gleich zur Skelettintigrafie).Außerdem erhältst Du gleich was gegen die starken Schmerzen.
    Halte durch! Gruß Miez
     
  7. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,
    wenn die Schmerzen übermächtig werden lasse Dich von jemanden in die Notaufnahme eines Krankenhauses bringen. Wenn dieses Krankenhaus noch über eine Abt. Neurochirurgie verfügt, um so besser. Wer weiß denn schon, was noch hinter Deinen Schmerzen steckt !? Im allgemeinen sind die Neurochirurgen sehr gewissenhaft in der Diagnosestellung.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  8. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schlimmer.

    Hey Leute!
    Seid gestern habe ich wieder richtig schmerzen.
    Ich kann mich kaum bewegen oder belasten,oder sogar schlafen.
    Ich war auch gestern schon beim Orthopäden(Rheuma-Doc.erst im Feb.)
    der hat das Cortison erhöht.Er meinte das sind schübe ,die ich habe, und wir müssen das Cotison einstellen.
    Aber für mich ist das Rückschlag :sniff:
     
  9. Miez

    Miez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schlimmer

    Hallo Schwane,
    das mit der langen Wartezeit kenne ich nur zu gut. Zur Zeit klingele ich bei den Rheumologen durch, da der vom Orthop. ausgemachte Termin erst im April ist. Zum Glück drängelt auch die KK (ich erhalte nur Krankengeld seit Oktober).
    Es tut mir leid, daß es bei Dir schlimmer geworden ist-aber es kommen auch wieder bessere Tage!! Kopf hoch!
    Bei mir hilft zum Glück das Kortison. Seit gestern habe ich Prednisolon 10 (vorher 5mg) und mei Ibuhexal800 darf ich wg Magenprobleme nicht mehr nehmen. Jetzt neu Berlosin gegen die Schmerzen (hilft das?).
    Nun gehe ich den Ärzten auf den Senkel, da ich endlich wissen will, was ich habe und eine ordentliche Behandlung stattfindet. Die Hinweise von Ariane nutze ich voll. Gestern wurde mir angeboten, wenn ich keinen Rheumologentermin vorher bekomme,soll es in eine Klinik gehen.
    Übrigens eine gute Nachricht: meine Entzündungswerte im Blutbild sind endlich runter (sagt der Arzt/Kopie war noch nicht da)
    Gruß Miez
     
  10. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hi schwane,

    hast Du - außer den Rückenschmerzen - noch andere Beschwerden?

    Welche Untersuchungen wurden denn bis jetzt gemacht?

    Gruß vom waschbär
     
  11. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    heute ist es etwas besser

    Ich bekomme auch seid Oktober Krankengeld aber meine Kasse drängelt nicht, ich möchte wissen was ich habe.
    Ich habe häuptsächlich Im unteren Rücken schmerzen die strahlen bis in die hüfte und wenn es ganz schlimm ist auch in die Knie.Aber auch im Nacken,ein pochern und Ohren sausen und piepen.Meine Muskeln werden ganz Hart,das ich dann deutlich zu spüren.Heute zieht es auch bis in die Schultern.Ich habe unglaublichen Druck auf dem rücken,das tut richtig weh.
    Der Orthop.behandelt mich nur mit Cortison,jetzt nehme ich 12mg,seid Donnerstag.Der wartet auch den Rheuma Doc.ab.
    Heute geht es etwas besser,gestern war es richtig schlimm,da konnte ich mir noch nicht mal einen Kaffe holen ohne schmerzen.Heute muß ich wieder viel Pause machen.
    Ich komme mir richtig alt vor.Ich war mal sehr Aktiv,habe sport gemacht bin Arbeiten gegangen.ich war ein richtiger kleiner flitzer und jetzt muß ich überlegen ob ich es schaffe mit meiner tochter ins Kino zu gehen.
    Bis jetzt wurden Sämtliche Aufnahmen von meinem Rücken inkl.Kopf gemacht.Er konnte nur sagen was ich alles nicht habe, nur was mir fehlt nicht.

    Vielen Dank schwane
     
  12. Miez

    Miez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habt Ihr Ahnung

    Hallo Schwane,
    jeder Tag ist nicht gleich. Dies muß ich auch immer wieder feststellen. Ich nehme 2x Prednisolon 1 und Calzium (sowie Schmerztabletten nach Bedarf). Aber bei mir wirkt irgendwas nicht mehr richtig, denn es besteht jetzt ein Dauerschmerz, der sehr oft aufflammt u. meine neuen Schmerztabl (Berlosin) wirken nicht. Aber ich habe hoffentlich bald eine Besserung: Rheumatologe oder KH wo ich tablettenmäßig neu eingestellt werde oder das Wunder- alles weg ist!
    Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben!
    Ich wünsch Dir ein schmerzarmes Wochenende!!!
    Gruß Miez
     
  13. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hey Miez!
    Das wünsche ich dir natürlich auch!!
    Vielen Dank tut ja schon gut überhaupt mit jemanden zu sprechen!

    Gruß schwane
     
  14. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo Schwane,

    ich hätte vor meinem 1. Termin beim Rheumatologen auch einige Wochen warten müssen und habe es aber vor lauter Schmerzen nicht mehr ausgehalten. Also mit Tränen in den Augen zum Hausarzt, ob die nicht irgendwas machen können... Anscheinend tat ich der Arzthelferin so leid, dass sie sich gleich für mich eingesetzt hatte und somit hatte ich 2 Tage später meinen Termin beim Rheumatologen.
    Kannst du das mal versuchen?

    Außerdem wurde mir hier im Forum damals der Tipp gegeben, dass ich mich einfach gleich morgens wenn der Arzt aufmacht in die Praxis stellen soll und meine Situation schildern soll. Anscheinend dürfen sie einen Patienten mit starken Schmerzen nicht einfach wieder nach hause schicken. Mit Wartezeiten solltest du aber schon rechnen.

    Ich hoffe, heut geht's dir halbwegs gut...

    Liebe Grüße
    Melen
     
  15. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau das habe ich mir auch schon überlegt und das werde ich dann auch machen.
    Gestern wollte mein doc.wissen wie ich das Kortison vertrage und bin vorbei gefahren.
    Er hat endlich Blut abgenommen :p.Er möchte den Rheumawert,den Entzündungswert und noch einen wert feststellen(so genau konnte ich mir das nicht merken).
    Ich nehme jetzt noch mehr Kortison,scheint auch gut zu klappen,komme halt wie immer über den Tag.Lange sitzen und stehen geht immer noch nicht.Aber ich muß sagen das er sich wirklich mühe gibt und mir auch glauben schenkt.Er sagt auch wenn es die woche noch mal schlimmer wird soll ich sofort vorbei kommen.


    Vielen dank für euren tollen tips :top:
     
  16. Miez

    Miez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Allgemeines und (noch) ohne Diagnose

    Hallo Schwane,
    hoffentlich hattest Du heute nicht so starke Schmerzen. Wie schon gesagt, ist nicht jeder Tag gleich. Ich habe stark bei kaltem Wetter zu kämpfen (gestern zB.) Heute brauchte ich außer dem Prednisolon nicht mal ne Schmerztablette! Zur Zeit warte ich auf ein Bett im Rheuma-KH. (besorgt mir der behandelnde Arzt-sonst warte ich ewig). Mit Deinen Beschwerden trotz Medi (nicht lange Sitzen/Stehen/Gehen ) kann ich Mitfühlen. Wenn es zu anstrengend ist, muß ich zur Schmerztablette greifen. Ich hatte kein Glück mit einem früheren Rheumatologen-Termin! Alternative KH wurde mir angeboten.
    Du wirst ja sicher vom Arzt benachrichtigt, wenn die Blutwerte sehr schlecht sind. Es sind sehr erfahrene User im Forum, welche Dir dann gute Tips hinsichtlich weiterer Verhahrensweisen geben können. Also Kopf hoch und halte durch!
    Gruß Miez
     
  17. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Blutwerte nicht auffällig????

    Hey Leute!
    Heute habe ich meine Blutergebnisse bekommen.
    Der Arzt meint die sind nicht auffällig.Aber das sei ja kein wunder weil ich ja kortison nehme.Ich nehmen ja 16mg.
    Was macht der Rheuma Doc noch für blut untersuchungen?Bekommt der noch andere werte?
    Ich habe solch eine angst das die mich wieder mit schmerzen arbeiten schicken.ich habe das jahre gemacht und ich kann das nicht mehr.
    Ich habe jetzt mit meiner KK gesprochen ob man das noch beschleunigen kann, mit dem Rheuma-Doc,damit ich erstmal eine Diagnose habe.Dann weiß ich auch wie es weiter geht.
    Die von der KK versucht jetzt einen früheren Termin bei einem Rheuma-doc zu bekommen.
    Mal schauen ob das klappt ,ich bin sogar bereit eine längere fahrt in kauf zu nehmen.

    gruß schwane
     
  18. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Schwane,

    dass die Blutwerte nicht auffällig sind kann nat. mit dem Cortison zusammenhängen. Es gibt aber auch Rheumaarten bei denen die sog. Rheumawerte auch nicht auffällig sind. Eher dann die Entzündungswerte wie BSG od. CRP. Keine Rheumawerte zu haben heißt nicht automatisch kein Rheuma zu haben. Hat nicht nur was mit Cortison zu tun. Drücke dir die Daumen, dass du eine früheren Termin bekommst.
    Bei Spondylarthriden gibt es z.B. auch keine Spezifischen Rheumawerte.
    Der Rheumatologe kann auch an anderen Werten, z.B. MRT, Röntgen usw. Hinweise auf eine rheum. Erkrankung erkennen.
     
  19. schwane

    schwane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty!
    Auf dem schein für die KK habe ich lesen können, das der Orthopäde verdacht auf Polyarthritis drauf geschrieben hat.
    Was bedeutet das für mich? kennst du dich damit aus??

    schwane
     
  20. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Nun das ist nur ein Verdacht, dem der Rheumatologe nachgehen wird. Die chron. Polyarthritis ist die häufigste u. bekannteste entzündl. rheum. Erkrankung. Ob es dies nun wirklich ist, kann jetzt der Rheumatolge weiter untersuchen. Der Orthopäde muß ja was auf seine ÜW draufschreiben. Kann auch eine andere rheum. Erkrankung dahinterstecken. Würd mich jetzt nicht da so drauf versteifen und abwarten was rauskommt.