1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Haben Sie Bock, oder keinen Bock?"....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gonzo, 2. Juni 2005.

  1. Gonzo

    Gonzo Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    war lange nicht bei Euch, weil ich meherere Klinikaufenthalte zu absolvieren hatte.
    Ja, mit diesen Worten empfing mich der Oberarzt einer psychosomatischen Fachklinik zum Vorgespräch, welches knapp 30 Minuten dauerte. Insgesamt 448km mußte ich fahren... für 30 Minuten...
    Ich muß mir etwas Luft schaffen, denn was ich währens dieses Gespräches erlebte, kann ich immer noch nicht fassen..
    Zur Vorgeschichte: Mein Rentenantrag läuft seit 1 1/2 Jahren. Zwei Segmente der LWS sind versteift, seit fünf Wochen weiß ich, daß ich auch Fibromyalgie habe. Dei ISG-Fugen sind stark verändert, Hüftgelenksdysplasie.
    Vor drei Monaten bekam ich von der BfA Bescheid, daß ich eine psychosomatische Reha antreten soll (Wenn man die Rente ablehnen will, dann schafft amn es auch..)
    ich bin 30 Jahre alt und habe den Rentenantrag nicht aus Spaß an meinem Zustand gestellt

    Und dann dieses Vorgespräch:
    O-Ton des Oberarztes:
    - Fibromyalgie ist eine rein psychische Erkrankung
    - Hören sie Stimmem aus dem Fernseher, die nur für sie bestimmt sind??
    - Wie steht es um ihre sexuelle Neigung?- aha, eine Partnerin- na, dann
    könnten wir den Auslöser Ihres Schmerzproblems gefunden haben.
    - Zählen Sie mal die Monate rückwärts

    Usw... ich bin echt verzweifelt. was muß man sich als Schmerzpatient noch alles bieten lassen???

    So, nun ist es raus...

    Gonzo
     
    #1 2. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2005
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo gonzo,

    was hat eine partnerin mit deinen schmerzen zu tun, dass versteh ich nicht?

    ist schon ziemlich blöd was der arzt von sich gegeben hat! warum mußtest du soweit fahren? gibt es den arzt bei euch nicht?

    ich glaube nach so einem gespräch könnte ich mir hier nicht direkt die luft ablassen, da müßte ich ersst mal drüber schlafen.
    respekt das du so scheinbar ruhig gebleiben bist bei dem gspräch. ich glaube ich wär ausgerastst, un das zu recht.

    lg bine
     
  3. Gonzo

    Gonzo Guest

    Hallo Bine,

    der Arzt ist an der Klinik beschäftigt, in der ich die psychosomatische Reha antreten sollte.

    Während des Gespräches war ich äußerlich ruhig- aber innerlich brodelte es.
    Gestern war ich bei meinem Anwalt. Die Klinik wird abgelehnt.
    Er sagte, daß er Derartiges auch nocht nicht erlebt hätte.

    Lieben Gruß, Gonzo
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Frechheit

    Hallöchen Gonzo,

    das ist frech und dreist. Ich wäre nicht so ruhig geblieben, sondern hätte den Arzt gefragt, ob er weiß wovon er redet :rolleyes:

    Versuche den Wortlaut niederzuschreiben, solange es noch frisch ist und lege Beschwerde ein.

    Manchmal kann man sich fragen, wer welche Stimmen hört *fg*

    Viele Grüße und es tut mir echt leid, daß Du an so einen Arzt geraten bist
    Sabinerin

     
  5. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Gonzo,
    ich hab in der BG ähnliches erlebt, an mir und mit einer Frau, welche bei mir im Zimmer lag.
    Es ist fast schon unglaublich, was da Ärzte zu den Patienten sagen, man könnte meinen die werden dafür bezahlt.
    Am Besten wäre es, man hat immer ein kleines Aufnahmegerät dabei, um das später als Beweismittel zu haben.
    Sonst reden die sich doch wieder raus, so in der Art , wer eh schon in der Psychosomatischen ist, den kann man doch nicht für voll nehmen. [​IMG]
    Wünsche Dir viel Glück und das Du denen mal kräftig die Füße stampfst.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Gonzo,

    mit Entsetzen lese ich von deinem Erlebnis. Das Allererste, was in meinem Hirn aufgetaucht ist, war: WIE BITTE??? :confused:

    Es tut mir sehr leid für Dich, dass es so dämlich gelaufen ist. Leider kenne ich sowas auch ("Hauen Sie sich nicht mit 'nem Hammer oder ähnlichem auf die Gelenke, dann ist auch nichts geschwollen."). Du bist nicht allein mit so einem Mist.

    Allerdings: Fibromyalgie, so ätzend sie auch ist (hab ich selbst ja leider auch), scheint tatsächlich eine eher psychische Komponente zu haben. Seitdem ich Psychopharmaka schlucke (Seroxat 20 mg tgl. seit 1999), geht es mir bezüglich der Fibro eindeutig besser. Zudem mache ich regelmäßig PMR und autogenes Training. Und es hilft mir.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. tabo40

    tabo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    ach, ich dachte das sei normal *lach

    ich dachte schon das sei normal, denn mich hat man auch mit solchen Fragen
    belästigt.
    Die allererste Frage war:
    Was ist denn ihr Mann von Beruf?
    ?? Aha das hat also wohl was zu bedeuten.....dachte ich....??
    Dann, nach vielen weiteren so völlig blödsinnigen Fragen kam der Hammer.
    ich sollte einen 16 !!!!! Seiten Fragebogen ausfüllen, davon waren 4 !! Seiten über meine sexuellen Neigungen und Vorlieben. Wann, wie. wie oft, wo, usw
    Ich dachte ich dreh innerlich durch.
    Ich bin ruhig geblieben und habe den Arzt gefragt wie ich mit meinen Entzündungen und Verformungen in den Händen bitte schön 16 Seiten ausfüllen soll, wo ich keinen Stift halten kann und ob er allenernstes glaubt das ich mit all meinen Schmerzen und Einschränkungen überhaupt an sowas wie Sex denken könne und ob die Bewilligung meiner Rente von meinen Sexualpraktiken abhängt?
    Da kam eine ziemlich blöde überhebliche Antwort von ihm und ich habe ihm den Fragebogen vor die Füße geworfen und beim Rausgehen noch gesagt das er sich seine tägliche Dosis an "Spaß an der Freude" anderer nicht bei mir holen kann und bin gegangen.
    Rente wurde abgelehnt *grins
    Kein Problem, ich habe vorab alle dafür relevanten Stellen angeschrieben, das erklärt was da war, den Arzt und die Beurteilung abgelehnt.
    ich konnte dann 3 Moante später zu jemand anderen und da kam nicht so ein Mist auf den Tisch.
    Rente ist seit Jahresanfang durch.

    Also Kopf hoch, laß dir nicht alles gefallen, es gibt auch andere Ärzte

    Lieben Gruß
    Tabo40
     
  8. Gonzo

    Gonzo Guest

    Hallo Monsti,

    ja, mit der Fibro ist das so eine Sache...
    Ich nehme auch seit einem Jahr "Psycho-Pillen", und es hilft- mal mehr, mal weniger.
    Daß die Psyche unter ständigen Schmerzen leidet, ist auch klar- wie die Erkrankung auch immer heißt.
    Aber nicht umgekehrt!!!
    Und meine "sexuelle Neigung" hat damit nun wirklich nichts zu tun.
    Für die Ärzte ist das aber ein gefundenes Fressen!!!

    Liebe Grüße,

    Gonzo





     
  9. Gonzo

    Gonzo Guest

    Hi Tabo,

    willkommen im Club der "sexuell geneigten Personen", hi, hi.
    Es ist ja unglaublich, was Dir widerfahren ist.
    War es vielleicht derselbe Arzt?????

    Ich kann nur hoffen, daß ich an einen Arzt gerate, der seinen Beruf und die damit verbundene Verantwortung auch ernst nimmt.
    Vieles kann man ertragen und über sich ergehen lassen- die intimsten Gebiete sind für Ärzte, die sich mit rheumatischen Erkrankungen befassen, jedoch TABU!
    Ich habe mir vorgenommen (sollte Ähnliches noch einmal passsieren), den betreffenden Arzt um Auskunft über sein Intimleben zu bitten, dann aufzustehen und zu gehen.
    Vielleicht wird sich ein Journalist für einen derartige Story (so traurig und existenziell die auch für mich ist) interessieren.

    Allein die Tatsache, daß wir auf Grund unserer Erkrankungen bereits in "jungen" Jahren Rente einreichen müssen, berechtigt doch niemanden, derartige Fragen und uns Patienten damit bloß zu stellen.

    Liebe Grüße,

    Gonzo





     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Tabo, den fragebogen hätte man mitnehmen sollen, fotokopieren und wegschicken an die einschlägigen stellen. war das vielleicht so eine untersuchung/studie über rheuma und sex? oder warst du bei einem fachdoc für sexualkunde - falls es das gibt.
    mir ist ähnliches vor kurzem auch passiert. war bei einem doc, der sich mit alternativer ernährung auskennen sollte - war mir empfohlen worden - von docs!
    der hatte wohl auch noch ne zusatzquali über psycho...; na ja es kam, was kommen musste. statt über ernährung fragte der mich doch, was ich tun würde, wenn ich wieder gesund und fit sei. war grad in stimmung und sagte wahrheitsgemäss, ich würde dann endlich wieder mal mozart und bach spielen. da sagte der typ doch glatt zu mir, ich solle mich nicht so anstellen und ne platte auflegen. das müsse doch wohl genügen. war ich geschockt. war total fertig. habe sofort die praxis verlassen.
    gruss
    bise