1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

habe Psoriasis - Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Wilfried1960, 10. März 2010.

  1. Wilfried1960

    Wilfried1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heusweiler
    Seit 2005 wurde Psoriasis - Arthritis bei mir festgestellt und bekam 1 Jahr lang MTX danach wurde es abgesetzt da eine Besserung eintrat.
    Seit drei Monaten bekomme ich nun wieder MTX Hexal 2 ml =15 mg seit dieser Zeit fülle ich mich aber nicht mehr wohl, Müdigkeit, Sehschwäche und seit diesem öfters Erkrankt.
    Kann mir jemand erfahrenswerte mitteilen ob es auch andere Therapien für diese Erkrankung gibt.
     
  2. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich habe Oseitis und Arthritis Psoriatica im Rahmen einer chronisch rekurrierenden multifokalen Osteomyelitis (also PSA mit CRMO) ud habe auch mit MTX begonnen, allerdings extrem allergisch darauf reagiert. Danach kam Arava, dann eine Kombi-Therapie Arava mit Sulfasalazin, dann 2 Jahre und 5 Monate Humira und jetzt seit November 2009 Simponi.

    Alles diese Medikamente tun wofür sie eingesetzt werden, unser Immunsystem schwächen damit es mit dem Blödsinn aufhören soll, Knochen und Gelenke, Sehnenansätze, Schleimbeutel, Muskelfasern oder Gewebe zu zerstören. Es ist oft eine Odysee das richtige zu finden und manchmal hat man das Pech so wie ich, dass alle Medikamente nach einer gewissen Zeit das Immunsystem nicht mehr platt machen können, weil sich z. B. Antikörper gebildet haben, die die Wirkung des Medis aufheben. Arava habe ich eigentlich ganz gut vertragen bis auf leicht erhöhte Leberwerte, erhöhten Blutdruck und in den ersten Wochen heftigen Haarausfall (das hat sich aber wieder gegeben). Leider hat es nach 9 Monaten seine Wirkung komplett eingestellt.
    Liebe Grüße
    Gabi (bibi ro-lerin seit 06/2003)
     
  3. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Willkommen bei R-O!

    Hallo Wilfried,

    zunächst einmal ein herzliches Willkommen bei R-O!

    Als Leidensgenosse mit PsA seit ca. 10 Jahren kann ich dir berichten, dass ich nach 1/2 Jahr MTX (30 mg) neben vielen weiteren und teils sehr heftigen Nebenwirkungen eine Lesebrille brauchte (Sehtest kurz vor MTX OK und danach nicht mehr) und starken Haarausfall hatte.

    Nach meinem Umstieg auf Arava (2003), das in meinem Fall sehr gut wirkte und auch weitgehend nebenwirkungsarm (nur leicht erhöhte Leberwerte und Flatulentia) war, befinde ich mich zur Zeit quasi in Remission (konnte Arava absetzen). Die Brille brauche ich aber weiterhin und die Haare sind leider auch nicht nachgewachsen.

    Da MTX wie auch Arava das Immunsystem dämpfen, musst du generell mit vermehrten Infekten rechnen. Ich habe das mit regelmäßigen Saunabesuchen (härtet ab) in den Griff bekommen. Und so ganz nebenbei ist Sauna auch gut für die Seele und meine zusätzliche Myositis.

    Sprech deinen Rheuma-Doc einfach mal auf alternative Behandlungen an. Wenn er gut ist, wird er auf deinen Wunsch nach Veränderung eingehen.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  4. Wilfried1960

    Wilfried1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heusweiler
    Zuerst mal vielen dank für die Antworten, seit ca. zwei Wochen habe ich nun MTX abgesetzt und es geht mir schon besser bin nicht mehr so Müde und die Lustlosigkeit ist auch nicht mehr so vorhanden, was mir jetzt auch auffiel ist das ich mich auch wieder besser Konzentrieren kann.
    Werde jetzt mal mit meinem Arzt Sprechen welche alternativen es noch zu MTX gibt?