1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe noch einmal eine Frage an die Schuppenflechte-Geplagten!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anja1, 2. April 2008.

  1. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben!

    Bei meinem Sohn wurde ja vor einiger Zeit juvenile Arthritis festgestellt.
    Er hatte über die Oster-Feiertage Bläschen unter den Füßen, bzw. unter den Zehen und den Zehengrundgelenken.

    Eine Blase war so groß wie sein Großer Zeh.:eek:

    Er hatte keine Schmerzen obwohl sich die gesamte Haut vom Zeh abgelöst hat, nachem die Bläschen aufgegangen sind. (Naja, Bläschen:D, Riesenblase trifft es wohl eher!)

    Ich konnte leider keine Bilder machen, weil meine Kamera so grottenschlecht ist.

    Kann das pustul. Psoriasis sein?

    Leider konnte man nach den Feiertagen, als unser Arzt wieder da war nichts mehr sehen.

    Mein Sohn hat jetzt wieder einen Schub mit heftigen Knieschmerzen.

    Hat jemand von euch auch schon einmal so große Blasen unter dem Fuß gehabt?

    Ich freue mich schon auf eure Antworten!

    Ganz liebe Grüße

    von
     
    #1 2. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2008
  2. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Anja,

    Deine Geschichte kommt mir bekannt vor.

    Ich hatte damals auch heftige Blasen unter den Füssen gehabt. Zuerst nur an den Zehen. Und nach einiger Zeit unter den ganzen Füssen.
    Es tut nicht weh aber es sah fies aus.
    Da ich ebenfalls Gelenkschmerzen (auch Knie) hatte, stand die Diagnose Psoriasis Arthritis schnell fest.

    Ein kleiner Trost.
    Ich wurde anschließend auf die ersten Rheuma Medis eingestellt. Und seitdem hat sich die Schuppenflechte in diesem Ausmaß nicht mehr blicken lassen!;)

    Ich drücke Deinem Sohn beide Daumen, das sein Verlauf harmlos ist.
     
  3. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo schnurrie,

    hat man bei PSA auch so heftige Knieschmerzen?

    @Anja,
    ich hoffe, deinem Sohn geht es wieder schnell besser.
     
  4. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnurrie! (Schöner Name!:D)

    Mein Kleiner hat schon seit Jahren Fersenschmerzen. Er nimmt zur Zeit Naproxen und bekommt Manuelle Therapie.

    Leider scheint es nicht zu helfen.

    Wir haben erst im Mai wieder einen Termin in der Kinderrheumatologie.

    Danke fürs Daumen drücken und die schnelle Antwort!:D

    Geht es dir jetzt besser?

    Ganz liebe Grüße

    von
     
  5. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami!

    Danke für die guten Wünsche für meinen Kleinen!

    Ich hoffe, es geht bei dir jetzt auch endlich aufwärts!

    Ganz liebe Grüße
     
  6. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mimimami,

    bin zwar nicht schnurrie ;), habe aber PSA.:p

    ja, man hat bei PSA Knieschmerzen, ich allerdings immer nur ein Knie, also nie beide zusammen, was charakteristisch für PSA ist (asymetrisch). Typisch für PSA ist auch der Befall der großen Gelenke (Hüfte, Knie usw.) Mein Problemknie ist das linke, es schwillt von Zeit zu Zeit an, dann ist die Gelenkhaut mal total entzündet, dann ist Wasser drin, dann knackt es ganz laut, dann dreht es sich auch mal "nach außen", es ist alles möglich, das ganze Spektrum. :D Dass das weh tut, kannst du dir denken. :) Ich ging z.B. lange Zeit mit dem linken Bein steif, weil die Entzündung nicht raus wollte und der Versuch des Beugens mir nicht nur die Tränen in die Augen, sondern den Zorn auf die Zunge getrieben hat. Geflucht hab ich wie eine Große, das kannst du glauben.
     
  7. Kasandra

    Kasandra Guest

    An die PSAler...

    ....Hallo ihr lieben

    jetzt muss ich mal kurz dazwischen quaken ;):D wenn ihr von Bläschen sprecht dann hab ich mal eine Frage oder zwei
    Wie sehen denn diese Bläschen aus ?
    Wo kommen die Bläschen am Körper denn vor , nur an den Füßen oder Händen oder können sie auch überall vorkommen?
    Jucken diese Bläschen ab und zu ?

    Sorry für die vielen Fragen aber mich plagen diverse Schuppige Stellen am Körper auch so Bläschen und zwar auf der Schulter sind etwa erbsengroß sehen aus als wenn eine Flüssigkeit drin ist und die jucken ab und zu .

    Danke schon mal
    liebe Grüße
     
    #7 2. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. April 2008
  8. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kasandra!

    Bei meinen Söhenen, (zwei der drei Jungens haben diese Bläschen an den Füßen), haben die bläschen nicht gejuckt und auch nicht weh getan.

    Die sahen aus, als seien sie mit einer Flüssigkeit gefüllt.

    Ganz liebe Grüße

    von
     
  9. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    guten morgen zusammen

    also ich hatte diese bläschen etwa 2 jahre lang ganz massiv an den füssen und den händen. waren allerdings ziemlich klein, meist gefüllt mit einer flüssigkeit, juckten, dann "platzten" sie auf und alles "schälte" sich. z.t. so extrem, dass dann alles offen war. jetzt habe ich nur noch ab und an einzelne. gut geholfen hat mir (nachdem ich alles bis corticreme ausprobiert habe) kerasal salbe an den füssen (fett/schutzcreme) und bei den händen normale nivea (immer wieder eincremen).
    ich habe allerdings keine PSA sondern das SAPO-syndrom. da ist die pustulöse psori an händen und füssen ganz charakteristisch!

    von herzen alles gute für deinen sohn anja!
    liebe grüsse,
    karine
     
  10. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Schlimme Knieschmerzen können bei der PSA aber auch bei anderen rheumatischen Erkrankungen auftreten. Ich würde nicht sagen, das es charakterisch für eine PSA ist. Aber wenn das Knie plagt, kann es ein Hinweis sein!

    Bei mir war nur ein Knie betroffen. Asymetrische Schmerzen sind ein Merkmal für die PSA.


    Finde ich gut, das Ihr bald einen Termin beim Rheumatologen habt. Dann wird dem kleinem Mann hoffentlich bald geholfen. Wie alt ist Dein Sohn? Kann er seine Schmerzen gut einschätzen und beschreiben?

    Fersenschmerzen kenne ich auch gut. Diese begleiten mich heute noch. Ebenso die Schmerzen in den Fußsohlen, Hand-und Fußgelenken. Das Knie zwickt ab und zu.
    Aber das Enbrel scheint langsam seine Wirkung zu zeigen. :)

    Melde Dich bitte nochmal, wenn Ihr Eurem Termin beim Fachmann hinter Euch habt!

    Das ist ganz unterschiedlich. Es fing mit einer Blase an und dann wurden es immer mehr. Zuerst nur an den Zehen und anschließend waren beiden Fußsohlen voll. Zum Schluß wollten meine Handflächen auch noch mit den Pusteln dekoriert werden. :DDiese Blasen waren aber kleiner.
    Es verursachte keine Schmerzen. Sie waren mit einer Flüssigkeit gefüllt. An den Füssen juckte es auch nicht. Nur die Dinger an den Händen haben mich wahnsinnig werden lassen.
    Ich war beim Hautarzt damit. Dort habe ich Nadeln bekommen um diese Biester aufzustechen. Anschließend mußte ich meine Füsse und Hände in einer antibakteriellen Lösung baden. Zum Schluß noch eine schöne Creme drauf!
    Ich habe nach meiner ersten Basistherapie nie wieder Pusteln an den Füssen bekommen.
    Die an den Händen sind mir geblieben. Je weniger Wasser an meinen Händen kommt, desto besser.:)

    Ich würde Dir raten mit den Blasen mal zum Hautarzt zu gehen. Oder zumindestens Deinem Facharzt davon zu berichten. Auch wenn Deine Blasen auf der Schultern sitzen. In der Regel entstehen solche Blasen nicht ohne Grund. ;)
     
  11. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnurrie!

    Wir waren schon im Februar beim Kinderrheumatologen! Er hat bei ihm sofort Enthesitis assoziierte juvenile idiopathische Arthritis festgestellt.

    Er wollte sich nicht auf Schuppenflechten-Arthritis festlegen, weil mein Sohn zwar einzelne Tüpfel auf den Nägeln hat, aber sonst keine Hautveränderungen zu sehen waren.

    Der Kinderrheumatologe war super! Er hat meinen Sohn ganz vorsichtig untersucht und hat auch Bewegungseinschränkungen in den Knien festgestellt.

    Leider waren alle anderen Ärzte, bei denen wir in den Jahren vorher waren, nicht in der Lage das Rheuma zu erkennen.

    Mein Sohnemann ist jetzt 10 Jahre alt und hat bestimmt seit seinem 4./5. Lebensjahr Fersenschmerzen.

    Wir haben jetzt einen Termin zum MRT fürs Knie. Mal sehen, ob da etwas zu sehen ist.

    Bei meinem Sohn sind die Blasen jetzt wieder verschwunden. Also konnte ich sie unserem Hausarzt auch nicht zeigen.

    @Mimimami

    Bleib dran und laß dich nicht mehr abwimmeln!

    Du weißt ja das ich Verdacht auf PSA habe und das sich unsere Hände ein wenig ähnlich sehen?

    Ich wünsche dir noch alles gute für deinen Corti-Stoß!


    @ karine

    Ich hatte gehofft, das du dich meldest!
    Mir war doch so, als hättest du etwas von Bläschen geschrieben.:)

    Bei mir besteht immer noch nur der Verdacht auf PSA, weil ich keine Hauterscheinungen habe. Allerdings ärgern mich meine Rippen und mein Brustbein in letzter Zeit arg. Mein ehemaliger Rheumatologe hatte mir gesagt, das sei ein muskuläres ungleichgewicht, weil ich Skoliose habe und meine Haltung nicht so toll ist.

    Er hat mich als "Gesund" nach Hause geschickt und mir KG verordnet und meinte, mein Hausarzt könne mir das weiter verschreiben, das passt dann schon.:rolleyes:

    Mein neuer Rheumatologe ist zwar besser, aber ich nehme immer noch nur NSAR.

    Ganz liebe Grüße
     
  12. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    anja, bleib dran! bleib einfach dran bei dir und auch deinem sohn!
    lass dich nicht abwimmeln oder mit einer diagnose nach hause schicken die vielleicht nicht stimmt! meist spürt man ja wenn ein arzt selber unsicher ist, auch wenn er gegenteilig auftritt.
    wurde bei dir eigentlich mal ein mrt und ein szinti gemacht vom brustbein?
    ich habe übrigens auch einen 10-jährigen sohn bei dem ich denk verdacht habe er könnte rheuma haben. hab mit seiner kinderärztin darüber gesprochen und sie meinte, man solle nur abklähren wenn es ganz schlimm ist mit den schmerzen und das dauernd, und, man soll sich bewusst sein, dass man dann auch medi geben muss. im moment möchte ich ihm das noch ersparen denn es kommt immer nur sporadisch. naja, und dazu kommt bei ihm, dass er extreme wachstumsschübe hat was den verdacht nahe legt, dass es auch davon kommen kann.
    ich wünsche dir und deinem sohn von herzen alles gute!!!

    liebe grüsse,
    karine