1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

habe jetzt eine diagnose(n)!!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ghut-mann, 31. Juli 2009.

  1. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    auch bei mir ist es jetzt was greifbares.
    habe auch wirklich zu lange gewartet, wegen rückenschmerzen u kleinen gelenksproblemen wollte ich nicht jedesmal zum arzt gehen.
    dann im mai ging nicht's mehr!
    habe wirklich einen guten hausarzt (Dr Grossmann) u der rheumatologe (Dr Kubitza) ist auch spitze:boldblue: ab nächste woche mtx tbl. !!
    die diagnosen stehen jetzt, hab sie in der signatur angegeben.
    LG gabi
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    du hast Kollagenosen?Also Mehrzahl? Welche den?
    Du hast dazu ne PSA und eine rheumatoide Arthritis?
    Ich hoffe dein Arzt irrt sich und du hast nicht so viele Rheumaarten nebeneinanderher.
    Wie wirst du den jetzt behandelt?
     
  3. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    das hört sich für mich auch etwas merkwürdig an.. zumal sich viele symptome der einzelnen erkranungen ja überlappen...
     
  4. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    diagnosen!!

    die diagnose PsA steht schon seit ende juli (hausarzt u hautarzt)!
    rheumatoide arthrithis seit gestern(rheumatologe). wegen der laborwerte BSG, CRP, u Rheumawerte sind erhöht.
    wegen gelenksergüsse war ich im juli auch beim orthopäde, aber erst der rheumatologe hat Mischkollagensen diagnostisiert (werde es auch ausbessern). er ist wirklich gründlich vorgegangen.
    ich habe euch die diagnosen so genannt wie er es mir erklärt hatte. er hat mir auch gesagt das es nicht eine einzelne diagnose ist u wie er anhand der laborwerte, Rö, sonos u der untersuchungen auf diese diagnosen kommt.
    mtx wird wöchentlich eingenommen u mitte september evtl mit predni kompiniert!
    laborwerte bekomme ich nächste woche ausgehändigt, wenn er meinem HA alles zukommen läßt.

    LG gabi
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Es ist doch egal wie das Kind heißt. Wichtig ist die richtige Behandlung. Alle diese Erkrankungen können mit MTX und Cortison behandelt werden und sind miteinander verwandt. Also wirst du nicht falsch therapiert.
     
  6. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Gabi,

    Das ist wohl die Woche der Diagnosen gewesen was?....:) :)
    Ich freue mich ebenfalls das Du nun weißt was Du hast.

    Aber sag mal....eine Arthitis gehört doch auch in die Mischkollagenose rein, oder?
    Müßte es dann nicht eigentlich heißen "Mischkollagenose" mit Arthritis, etc. ?
    Also die Mischkollagenose als Hauptdiagnose mit den anderen Diagnosen begeitend?

    Ich frage weil bei mir steht es auch so. "Undifferenzierte Kollagenose" mit Sklerodaktylie, Myositis, Raynaud, etc.
    Jo Witty, ist egal...Hauptsache Behandlung!.......:)

    Liebe Grüße,
    Monalie
     
  7. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    schriftlicher befund vom rheumadoc !!

    hallo alle zusammen.
    danke für die netten worte witty u monalie :rainbow:
    krankheit ist krankheit!

    habe heute den befund schwarz auf weiss vor mir liegen.
    PsA u rheumatoide arthritis ist bestätigt.
    kollagenose ist nicht auszuschliessen
    keine mischkollagenose die er am freitag angesprochen hatte. ich denke er mußte alle befunde in ruhe auswerten. das ist ok.
    CRP 18 mg/dl;
    leukozyten 12.2/nl+
    lymphozyten 14.4%-
    BSG 73/.... 2ter wert wurde nicht mehr gemessen (hätte es aber gerne gewußt);
    in unserer kleinen belegarztklinik haben wir mit den täglichen prä-op laborwerten u notfalllabors zu tun. habe also diese werte verstanden,
    nur mit manchen laborwerten hier komme ich nicht klar.
    könnte mich vielleicht einer erhellen?
    neutrophile 78.0%+ ????
    neutrophile abs 9.5/nl+, ????
    ANA-screening 1:1280+, norm. 1: < 80 ????
    AAk:Ro/SS-A (52/60kDa) = 223 U/ml norm. < 7 ?????
    ENA-screen = pos., norm. neg. ????

    HIIIILLFFEEEE !!!!!!

    LG gabi
     
    #7 5. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2009
  8. Ducky

    Ducky Guest

  9. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Ghutman,

    mach dich nicht verrückt. Du hast eine Behandlung, die hoffentlich wirkt und das ist das wichtigste.
    Ro/SSA sind typisch für ein Sjögren-Syndrom. Diese werden aber auch mal sekundär bei RA gefunden, evtl. bei Lupus od. ganz eigenständig bei einem primären Sjögren-Syndrom. Die erhöhten ANA sprechen für eine Kollagenose. Ein Sjögren-Syndrom ist z.B. eine Kollagenose. Übrigens können auch bei Psoriasis-Arthritis gelegtlich erhöhte ANA gefunden werden. Behandlungstechnisch versäumst du nichts, egal was es nun genau ist bzw. od sich da verschiedene Beteiligungen überlappen.

    PS. Nein, eine RA ist keine Kollagenose, aber in einer Kollagenose können sich Symtome von RA finden. Schließlich sind Kollagenosen auch entzündl. rheumatische Erkrankungen.
     
  10. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    danke!

    @ ducky dankeschön für die links, die helfen bestimmt! :top:

    @ witty auch dir nochmals danke. es ist alles noch sehr verwirrend.

    habe heute mit mtx angefangen ( habe das ein paar tage vor mich hergeschoben).
    ich weis das das medikament mir hilft, aber........... der kopf hat soviele unnütze gedanken.
    hatte den befund beim orthopäden dabei (habe mit dem jungen arzt schon in unserer klinik gearbeitet) der hatte sich auch sofort bereit erklärt einen rehaantrag auszufüllen, ohne das ich es ansprechen mußte.
    sagt mal habe das mtx vor 45min eingenommen u sitzte hier am lap top, habe im sitzten den größten schwindel (wow):a_smil08: u sehprobleme.
    ich glaube ich nehme mein gabapetin heute nacht nicht ein.
    kann mich nicht weiter konzentrieren. ist zu anstrengend.
    LG gabi