1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe ein Vergleich angeboten bekommen für Rente auf Zeit, soll ich annehmen??

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Petra0507, 17. Januar 2014.

  1. Petra0507

    Petra0507 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo,
    ich habe heute den Bescheid von der RV bekommen mit einem Vergleichsangebot das sie mir volle EU zahlen von 2011 bis ende 2014. Dafür muss ich aber die Klage die noch läuft zurück nehmen. Dann müsste ich Ende 2014 aber wieder einen neuen Antrag stellen und das ganze Prozedere mit Gutachter und so wieder durch machen. Ich habe CP, Fibromylagie,Depressionen , COPD, und ein großflächiges Lungemphysem so das ich nur sehr schlecht Luft bekomme trotz Medikamente. Meine Lunge wird ja nicht besser, im Gegenteil, sie wird schlechter.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich den Vergleich annehmen soll oder lieber bis zum Prozess warten das ich die EU auf dauer bekomme.

    Wer hat mit sowas schon mal Erfahrungen gemacht???

    Liebe Grüße Petra
     
  2. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo ich weiss nicht wie das bei dir läuft,aber ich habe auch erst Rente auf Zeit gehabt,erst 1 Jahr und dann wurde es 2 oder drei bis ich wieder was vom Arzt ausfüllen musste.Aber so richtig zum Gutachter musste ich nicht mehr,nur Ärzte angeben wo ich in Behandlung war oder bin und dann lief es so weiter.Ich bekommen jetzt seit 1994 die Rente und auch heute kann immer mal wieder Post kommen wo der Arzt dann Anfragebogen ausfüllen muss.
    Gruss ivalo
     
  3. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    bist Du beim VdK???

    ich würde mich dort beraten lassen und den Vergleich NICHT annehmen und die Klage nicht zurückziehen, wenn dass wieder alles von vorne beginnt, niemals....

    was sagt denn Dein Anwalt??

    Liebe GRüße
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    ich denke es kann dir keiner sagen ob du den vergleich annehmen sollst.
    ich würde für mich denken, wenn dann schoneinmal die rente genehmigt war ist es leichter die wieder zu bekommen als jetzt auf eine unbefristete hoffen, die evtl nciht genehmigt wird

    man bekommt übrigens trotz unbefristeter rente ca alle 2 jahre einen schrieb von der drv denn der behandelnde arzt ausfüllen muss. fragen wie ob man rehafähig ist und so stehen darin.
     
  5. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,

    einen Rat werde ich nicht geben, da ich die Fakten nicht kenne.
    Du kennst sicher den Spruch, vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.

    Aber vor dem Hintergrund, dass die RV die volle Rente anerkennt, frage ich mich, wie eine zukünftige Absage begründet würde.
    Ich kann mir kaum vorstellen das es dir nach dem jahrelangem Kampf besser geht.
    Normalerweise muss für eine Aberkennung der Rente eine gesundheitliche Besserung vorliegen.
    Kann es sein das die RV annimmt das sie den Prozess verliert?
    Bespreche das mit deinem Anwalt, ich vermute du hast einen.

    Auf jedem Fall wünsche ich dir viel Erfolg, Kraft und Energie.
    Ich würde mich freuen von dir über deine Entscheidung zu hören.

    Liebe Grüße Sarie
     
  6. Eisbaerli

    Eisbaerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo!

    Mir würde auch ein Vergleich angeboten für zwei Jahre befristet die volle EMR.
    Auf Anraten von meinem Anwalt habe ich den Vergleich angenommen.
    Im März 2013 habe ich einen Antrag auf Verlängerung gestellt.
    Ich müsste dann nochmal zum Gutachter und im Mai bekam ich Post von RV das meine Rente unbefristet genehmigt wird.
    Erstmal für mich ein komisches Gefühl so endgültig und nicht mehr arbeiten können.
    Jetzt nach fast einem Jahr geht es mir gut damit und ich habe meinen weg gefunden.

    Liebe Grüße eisbaerli
     
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Petra!
    Da Du ja schon vor dem Sozialgericht klags, hast Du sicher einen Rechtsbeistand, entweder VdK oder einen Rechtsanwalt o.ä.
    Der kennt die Sachlage und den solltest Du kontaktieren, wenn dir hier jetzt jemand den Rat gibt, nimm es nicht an, dann kann gut sein, daß die Verlängerung ohne Problem durchgegangen wäre, ohne Gutachter etc.

    Genauso gut kann es sein, daß die RV weiß, daß sie das VErfahren eigentlich verlieren und deswegen haben sie dir den Vergleich angeboten und das kann dein Rechtsbeistand beurteilen, hier im Forum leider nicht.
    Intutiv würde ich sagen durchziehen, das ist für die RV das Zeichen, daß es dir richtig schlecht geht, aber darauf kannst Du dich nicht verlassen.
    Mein Verfahren beim SG ging durch und die RV hat mir vorher keinen Vergleich angeboten.
    Laß es vom Fachmann entscheiden!
     
  8. Petra0507

    Petra0507 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo,
    danke erstmal für Eure Antworten.

    Ja ich bin im VDK den ich am Montag mal anrufen werde. Ich denke mal die RV macht mir den Vergleich weil sie weiß das sie verlieren wird. Die wollen die Rente von Dezember 2011 bis November 2014 Zahlen. Ich habe aber den Antrag im Mai gemacht, das heißt sie wollen mir da schon ein halbes Jahr weniger zahlen. Ich frage mich nur warum sie mir den Vergleich anbieten.... vielleicht in der Hoffnung das es mir 2014 Besser geht?? Meine Lunge wird nicht besser, das was kaputt ist kann man nicht mehr reparieren, eher wird sie noch schlechter.
    Ich werde Montag mal Bescheid sagen was der VDK gesagt hat.

    Jetzt habe ich noch eine Frage, wie wird die EU berechnet?? von dem Gesammt Verdienst oder nur von den letzten 3 Jahren.
    LG Petra
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ohne Rechtsbeistand würde ich sowas niemals durchziehen,

    und wie Dir schon jemand schrieb, musst Du das selber entscheiden- aber ohne gute Berater, die sich auskennen, ist man verloren...

    alles Gute Dir!!
     
  10. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Vergleich DRV

    Liebe Petra, ich habe genau das gerade hinter mir. Rentenantrag gestellt im Januar 2011, abgelehnt, dann Widerspruch- abgelehnt dann Klge.... auf einmal kamen sie im Mai 2013 mit einem Vergleich an: Eintritt der Verschlimmerung im Januar 2012- Rente ab Juli 2012 und bezahlt wird dann ab August. Vater Staat hat das so ausgeklügelt, dass Du erst nach 7 Monaten nach Renteneintritt Anspruch auf Zahlung hast. Ich war dann so zermürbt, dass ich angenommen habe. Zumal mir das Gericht mitgeteilt hat, das Angebot wäre gut und ich sole doch annehmen. Damit hab ich auch auf ein Jahr verzichten müssen. Dafür läuft die Rente jetzt bis Juli 2015- erstmal. Raten kann Dir da keiner, aber erfahrungsgemäß sind die Sozialgerichte so überlastet, dass denen das ziemlich egal ist und die Dir sagen werden: Das Angebot ist doch gut, nehmen Sie es an. Wenn Du nämlich auf Prozess bestehst kann es passieren ( war bei mir jedenfalls so) dass Dir das Jobcenter aufs Dach steigt mit der Begründung: Du hast alles zu tun um Deine Bedürftigkeit zu beenden. Da haben die zwar kein Recht zu, machen es aber dennoch- und Du kannst wieder paar Jahre klagen mit ungewissem Ausgang. Gekniffen werden wir so oder so. Ich wünsch Dir viel Glück.
     
  11. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Was für ein Wirrwarr!

    Ich habe im Januar letzten Jahres Antrag auf EM- Rente gestellt, der im April dann rückwirkend ab Januar als teilweise EM- Rente genehmigt wurde. Mit dem Hinweis, dass die volle Rente noch geprüft wird. So wurde mein Arbeitgeber angeschrieben, ob er mir einen leistungsgerechten Arbeitsplatz ermöglichen kann ( was er nicht konnte) und ebenso die Agentur für Arbeit, die aber gar nix davon wußte. So vergeht Monat um Monat, weil die Behörden untereinander grottenschlecht kommunizieren, meine Akte schon ins Archiv gewandert ist, Schreiben an mich statt an die DRV geschickt wurden, Gutachten nicht weitergeleitet werden etc. !

    Es gab weitere Gutachten, einen privaten Rentenberater, der sich auch nicht gekümmert und mir nur Mist erzählt hat und nun habe ich nächste Woche einen Termin beim VDK. In der Hoffnung, dass die nett und kompetent sind und mir nicht nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

    Und das Absurde ist: Im September/ Oktober muss ich dann schon den Verlängerungsantrag stellen. Dabei weiß ich noch nicht mal, ob bis dahin das alte Verfahren abgeschlossen ist.

    Nun, den ultimativen Rat kann sicher niemand geben. Denn jeder muss für sich selbst entscheiden, wie es ihm gerade geht, ob er in Kampflaune ist, wie der finanz. Hintergrund gerade ist und was für jeden einzelnen Priorität hat.

    Toll ist natürlich, wenn es Leute gibt, die einen dabei unterstützen. Also, nicht aufgeben!

    LG, lady
     
  12. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo, ich habe das eben erst gelesen. Was ist jetzt dabei raus gekommen? Wie machst Du jetzt weiter? Viele Grüße Winnie
     
  13. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo Winnie,

    ich kann momentan nur auf den Bescheid der DRV warten. Bevor der nicht da ist, wird auch die Agentur für Arbeit nicht aktiv.

    Und nächste Woche beim VDK hören, was ich noch für Möglichkeiten habe bzw. wie es noch weitergehen kann.

    lG, lady
     
  14. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo lady d.
    Das dauert aber m.e.nach viel zu lange...
    Ich habe april 2013 emr antrag gestellt, ende juni gutachter, mitte august kam bescheid teilrente allerdings rückwirkend zum juli 2012 :eek:, mein ag wurde angeschrieben ob die mich einsetzen können, sagten nein und erste septemberwoche kam der bescheid wandlung in vollrente...
    Nun darf ich aber auch, weil sie bis juli 2012 zurück sind(da wurde mein antrag aufreha gestellt) dieses jahr schon den kampf erneut beginnen...nicht mal ein jahr ruhe :eek: aber ist wie es ist...Das darf die drv, rehaantrag in rentenantrag wandeln, da gutachter auch schrieb meine einschränkung gelte sogar seit jan.2011...

    Wie gesagt verstehe nicht warum das sooooo lange dauert bei dir, normal ist das sicher nicht...
     
  15. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo Norchen,

    da gebe ich Dir vollkommen Recht. Ist einiges schief gelaufen. Ein halbes Jahr lag mein Gutachten vom Arzt der Agentur da rum, bevor es zur DRV geschickt wurde. Hammer!

    Aber eben habe ich die sogenannte " Freitagspost" aus dem Kasten geholt. Habe nun einen ersten Termin mit meinem Berater der Agentur für Arbeit. Bin gespannt!

    LG, lady
     
  16. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Habe ein Vergleich angeboten bekommen.

    Hallo, es ist normal z.Zeit gibt es Rente auf Zeit für 2 Jahre.Halte es aber für riskant, 2 Jahre gehn schnell dahin, und dann faengt das grosse w arten an.Keine so leichte Entscheidung fur dich, warst du schon beim Gutachter? Man weiss ja nicht wie Rententraeger und alle anderen nach fen zwei Jahren entscheiden. In der Regel geht ja schon Zeit ins Land bis man zu ener Regelung kommt. Ich wuensche gutes Gelingen und Gruss aus Hamburg von Johanna-Beae.
     
  17. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Leider wird in Abhängigkeit von Alter und Befund zuerst eine befristete Rente gewährt. Zudem kommen dann noch die Dinge das Keiner zahlen will. Um eine klare Aussage treffen zu können, müsste man den ganzen Verlauf kennen. Auch was mit der Klage erreicht werden soll. Möchte man eine EU-Rente die dauerhaft ist, so kann man aktuell davon ausgehen, dass man an einer schwerwiegenden Erkrankung leidet. Ansonsten wird zeitlich befristet die Rente gezahlt, da die DRV imer davon ausgeht, dass sichder Zustand bessern wird.
    LG
    Waldi