1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

habe auch zu euch gefunden

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von rekevile, 27. Juni 2013.

  1. rekevile

    rekevile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01458
    Hallo an alle, ich habe mich nach vielen Monaten der Betrachtung nun auch registriert und freue mich auf Erfahrungsaustausch. Bin Mitte 40 und seit ca. 10 Jahren "geht es bergab". War eigentlich immer ein eher agiler Typ und wollte es lange nicht wahr haben, aber nun habe ich seit einem halben Jahr einen Dauertermin beim Rheumatologen. Angefangen hatte alles mit der Geburt meiner zweiten Tochter (1999), ab diesem Zeitpunkt kam ich sozusagen über Nacht in die Wechseljahre. Bloß gut das meine Familienplanung da gedanklich schon abgeschlossen war. Ich machte mir erst mal keine Gedanken. Danach gingen die Zipperlein los. Zweite SchilddrüsenOP, einige Endoskopien mit ACT am rechten Knie, leider ohne wirkliche Verbesserung. Muskelschwund, da postoperabel einiges in Reha versaut. Weiter ging es mit Diganose Colitis Ulcerosa nach einigen Darmspiegelungen. Der Orthopäde bescherte Skoliose mit Arthrose in der WS. Mein ISG sagte mir schmerzlich, dass es mit dem reiten nun nicht mehr geht, nachdem der Orthopäde meinte, dass radfahren absolut tabu ist. Nachdem das abgehakt war, kam noch Psoriasis Pustulosa hinzu und ab da bekam ich es im Kopf auch nicht mehr hin. Irgendwann bin ich zum Hausarzt und habe auf die Frage, "Weswegen kommen sie?" eigentlich keine Antwort gewußt, weil ich nicht sagen konnte, wo es genau weh tat. Ich war schlapp und kaputt. Ich konnte (und kann es auch heute oft nicht richtig) einschätzen, was genau woher zwickt. Irgendwann habe ich mir einen Termin beim Rheumadoc. geholt und siehe da-Diagnose. Nun bin ich seit einem Jahr mit MTX, erst als Tabletten, das ging mit meinem Darm gar nicht, und Cortison sowie den üblichen 800 Ibus wie auch immer eingestellt. Nach dem Wechsel zu Spritzen, vertrage ich das Lantarel 20 mg besser. Ganzkörper-Physio tut erst mal gut, wobei die Rezepte ja eh begrent sind. Ja, ich habe im Kopf so langsam meinem Frieden gefunden, egal ob ich humpel, oder mir zum gefühlten 20-sten mal die Klammer beim Wäsche aufhängen runterfällt, ob ich dauermüde und schlapp bin, oder ich die Gassirunde manchmal eher schleichend beende. Sicher, so habe ich schon hier im Forum gelesen, es bestrifft so viele. Ich wünsche euch allesn erst mal alles Gute! Was mich nun beschäftigt, Erfahrungen einer Kur und wo es gute Erfahrungen gibt. Ich komme aus Sachsen und nach den Bertungen der wenigen Rheumakurkliniken habe ich mich noch nicht zu einer Einrichtung durchringen können. Seid erst mal nett gegrüßt und entschuldigt die Länge meiner geistigen Ergüsse. LG
     
  2. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo rekevile,
    erstmal herzlich willkommen hier bei r o
    zur rehaklinik kann ich dir die rheumaklinik bad wildungen empfehlen. ich war dieses jahr dort und kann die klinik nur weiter empfehlen. besonders tat mir die kaeltekammer und kyrotherapie gut und auch die therapeuten beherrschen ihr handwerk wirklich gut.

    also lies durch hier und hab spass bei r-o und auch jammern ist hier erlaubt...:rolleyes:
     
  3. rekevile

    rekevile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01458
    vielen Dank für die Info, ich habe mich hier schon "festgelesen". Die Klinik kam online auch bei meiner Suche. Ich werde mir das noch mal ansehen. Vor habe ich nach dem Sommer, genau in der Zeit mit dem Wetterumschwung. Obwohl das ja derzeit auch existiert. Da ich an beiden Händen auch eine KarpaltunnelOP hatte, habe ich hier im Forum gefunden, das das auch mit dem Rheuma zusammen hängen kann. Die OP´s waren vor ca. 6 Jahren und ich hatte die niemals irgendwie in Verbindung gebracht. Ich dachte bisher ich einfach nur viele verschiedene "Baustellen". Wahnsinn was ich mir hier im Forum so zusammen reinem kann.
    vG
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo rekevile,
    auch von mir ein herzliches Willkommen her!
    Zur Rheumakur kann ich dir leider nichts sagen, aber ich kann dir einen anderen Tipp geben: Falls du unter Ganzkörper-Physio Krankengymnastik verstehst, wo du nur 2 Verordnungen bekommst, dann lass dir doch in Zukunft Manuelle Therapie verordnen. Da haben die Therapeuten mehr freie Hand und verdienen ein wenig mehr dran, und es können 3 Verordnungen am Stück ausgestellt werden. Ich hab die seit 8 Jahren durchgehend und dazu auch Wärmetherapie, bekomme also Wärmepackungen. Die einen vertragen Wärme besser, die anderen eher Kälte. Ich lasse mir immer 3 Verordnungen vom Hausarzt ausstellen, und während der 12 Wochen Pause gehe ich zur Rheumatologin für die Verordnungen.
    Alles Gute!
     
  5. rekevile

    rekevile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01458
    Hallo nachtigall

    Danke für den Tip, bin seit dem Umzug auch in die glückliche Lage versetzt, dass ich nun zur Physio laufen kann, habe somit keine langen Fahrtwege mehr. Manuelle T. habe ich seit Montag wieder angefangen, derzeit wegen ISG, ich werde mal sehen, wie das meine neue HA verschreiben kann, ansonsten ab zur RA, so wie du es vorgeschlagen hast. Danke
    lG