1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab irre Schmerzen, verträgt sich MTX mit Cortison?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Berndchen, 23. August 2004.

  1. Berndchen

    Berndchen Guest

    Hallo ihr Lieben,
    wende mich in meiner Not mal wieder an euch:

    Da ich besser radfahren als laufen kann,hab ichs in meiner Euphorie
    wohl übertrieben, ansonsten kann ich mir die starken Schmerzen und die
    Schwellung im rechten Knie nicht erklären.
    Nehme seit 6 Monaten MTX wegen psoriasis arthritis.
    So, nun sollte ich heute nach 3 Wochen Urlaub wieder arbeiten gehen
    aber trotz Schmerzmittel( Tramadolor 100) kann ich nur an Krücken gehen.
    Rheumadoc hat Urlaub, Vertretung bekomme ich nicht an die Strippe,
    in meiner Not hab ichs beim Orthopäden versucht und auch einen Termin für 12 Uhr bekommen, denke der kann mir eine
    Cortisonspritze geben, ansonsten kennt der sich mit meiner Krankheit nicht aus. Das ist genau meine Frage, veträgt sich sowas mit der Basistherapie? MTX 20mg

    Bitte gebt mir doch ein paar Tipps
    Vielen Dank

    Liebe Grüsse Bernd
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bernd,
    kein Problem. Ich nehme seit über 5 Jahren MTX und Cortison. Viele Rheumis nehmen zum MTX auch Cortison.

    Also Du kannst Dir ruhig die Cortisonspritze geben lassen.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    gisela


     
  3. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Hallo Berndchen!

    Ich habe erst vor einigen Monaten mit MTX angefangen, und da die Entzündungen und Schmerzen damals sehr stark waren, hat der Rheumadoc mir gleich zu Anfang zusätzlich Cortison verschrieben. Wie ich immer wieder lese, nehmen hier viele diese Kombination. Mir hat es jedenfalls sehr gut geholfen, so dass ich das Corti schon nach wenigen Wochen absetzen konnte.

    Ob in deinem Fall eine Cortisonspritze das richtige ist, kann ich nicht beurteilen, das hängt sicherlich davon ab, ob der Körper insgesamt entzündungsmäßig betroffen ist oder zur Zeit ausschließlich das Knie.

    Ich würde aber lieber noch weiter versuchen, den Vertretungs-Doc zu erreichen, um das von vornherein abzuklären!

    Ich wünsch dir schnelle Besserung!

    Liebe Grüße von c.

    Ups, immer diese unklare Ausdrucksweise:o . Ich meine natürlich, du solltest überlegen/abklären lassen, ob das Cortison in deinem Fall als TABLETTE oder als SPRITZE besser ist.
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi,

    ich schliesse mich an, ich selber habe mtx und cortison immer
    parallel genommen, ist denke ich auch standard.

    als ich ein geschwollenes knie mit bakerzyste hatte, bekam ich
    vom (guten) orthopäden eine cortisonspritze ins knie, und das hat
    wunderbar geholfen.

    lg marie
     
  5. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo campinosallo, Hallo Bernd,
    wenn nur ein Gelenk betroffen ist, ist es wirkungsvoller gleich das Cortison in das jeweilige Gelenk zu Spritzen.

    Ich habe vor Wochen auch eine Cortisonspritze ins Knie bekommen, da nur das rechte Knie betroffen war. In der Spritze war Cortison + Schmerzmittel und hat Wunder gewirkt.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  6. Berndchen

    Berndchen Guest

    Hallo alle zusammen,

    vielen Dank an euch alle, ihr seid wirklich unheimlich nett,
    dass ihr so schnell antwortet. Einfach ganz toll zu wissen
    dass man mit dieser Krankheit nicht allein ist auf der Welt.
    Gehe nun zum Doc

    Machts gut, ihr Lieben
    bis bald

    Bernd
     
  7. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    ich hoffe es geht dir besser :)

    ist ja eigentlich schon zu spät...du hast ja auch schon viele antworten bekommen... wollt nur mal fragen ob du nun eine spritze bekommen hast oder tabletten???

    und ob es dir besser geht???

    alles liebe
    suse12998
     
  8. ibe

    ibe Guest

    Hallo Berndchen,

    habe auch PSA. Mein Sohn hat cP und hat jahrelang Cortison und MTX genommen, auch Punktionen im Knie mit anschießender Cortisonspritze. Natürlich gehts mit Cortison und MTX. Keine Sorge, lass dir ruhig eine Spritze geben.

    Viel Erfolg wünscht dir ibe
     
  9. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Berndchen,

    du musst nach einer Punktion und Cortisoneinspritzung nur daran denken, das Bein mind. einen Tag nicht zu belasten und auch danach möglichst noch mit Gehilfen gehen. Weiß leider im Moment nicht, wie lange man entlassten sollte, aber vielleicht hat ja noch jemand anderes dazu Infos.

    Manche Orthopäden wissen das nicht, dadurch wirken die Einspritzungen aber wesentlich besser.

    Gruß und alles Gute

    anko
     
  10. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo anko,
    bei mir war es so, das mein Rheumadoc nach dem Punktieren und der Spritze sagte, ich solle mich normal bewegen (ohne Gehilfe,....allerdings Bernd bitte keine Tour de France Ausflüge mit dem Rad...... :D ), das sich das Cortison normal im Knie verteilt.

    Normal hat man nach der Spritze ein Cortison-Depo im Knie und bei mir war es so, das die Spritze eine Woche gewirkt hat. Meine Cortisonspritze habe ich Mitte Juli bekommen und mir geht es heute sehr gut. Ich habe keine Schmerzen und keine Schellung mehr.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  11. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Rugistellung nach Cortsieinspritzung

    Hallo Berndchen,

    auch wenn Gisela schreibt, dass sie nach einer Cortsioneinspritzung nicht enlastet hat, ist es trotzdem in der Rheumaklinik Bad Bramstedt normales vorgehen.

    Auch Doc L. empfiehlt dieses, wie man seiner Antwort auf eine Anfrage von mir entnehmen kann.

    " ... Die Wirksamkeit der Injektion kann dadurch gesteigert werden, dass man das behandelte Gelenk bzw. die behandelten Gelenke für etwa 48 Stunden ruhigstellt. Hintergrund dieser Maßnahme ist u.a., dass das ins Gelenk gespritzte Cortison dann auch wirklich im Gelenk verbleibt und dort seine maximale Wirkung entfalten kann. ..."

    Hier die gesamte Anfrage:

    http://www.rheuma-online.de/fua/100.html

    Wie gesagt, viele Ärzte wissen das wohl nicht.

    Alles Gute und viel Erfolg

    anko
     
  12. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo anko,
    tja mir gehts gut.

    Du darfst auch Kinder nicht mit Erwachsenen vergleichen. Kinder tollen ganz anders herum und da ist die Ruhigstellung auf alle Fälle sinnvoll. Ein Erwachsener tut schon von vornherein etwas langsamer.

    Liebe Grüße
    gisela


     
  13. hallo bernd!
    ich nehme auch gleichzeitig mtx und cortison und habe keine probleme!
    viele grüße von der krabbentasche
     
  14. Berndchen

    Berndchen Guest

    Hallo Leute,

    war beim Orthopäden,der hat wie erwartet eine Punktion gemacht
    und mir ne Cortisonspritze gegeben, war so gegen 14:00.
    Durchgreifende Wirkung ist noch nicht eingetreten, ist wohl auch noch
    zu früh. Morgen muss ich nochmal hin.

    Tja , mit der Belastung ist das so, dass ich sowieso noch nicht auftreten
    kann, und die nächsten Tage, wenns hoffentlich besser wird, werd ich
    mich einfach etwas zurückhalten, ich denke ich muss dann einfach
    in mein Knie "reinhorchen", wie es ihm geht.

    Machts gut Ihr Lieben
    Bernd
     
  15. Morgenstern

    Morgenstern Guest

    Wie geht's dem Rest?

    Hallo, Berndchen,
    wie geht es denn den anderen Gelenken mittlerweile? 6 Monate ist eine gute Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.
    Dir scheint es ja besser zu gehen (s. Euphorie) :)
    Ich frage nach, weil bei mir Mtx alleine nicht so recht gewirkt hat. Als ich nach einem halben Jahr dann endlich dazu Optoral bekam, ging es mir viel besser.

    Viele Grüße,
    Morgenstern