1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab ich Rheuma

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Giwijola, 26. April 2006.

  1. Giwijola

    Giwijola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe schon Mühe gehabt rauszukriegen, wie ich hier selbst einen Beitrag verfassen kann.
    Ich heisse Gila -bin 51 und jetzt irgendwie ganz schön krank. Die Ärzte können
    sich noch nicht so festlegen: hatte im Oktober 05 bereits einen Schub mit geschwollenen Finger unsäglichen Schmerzen in den Schultern und den
    Oberarmen. War leider beim falschen Arzt (Neurologe). Der hat mich mit Cortison-Infusionen behandelt (Rheumafaktor neg. aber CRP zu hoch).
    Als ich endlich beim Rheumatologen landete, war der Spuk auch schon wieder vorbei.
    Anfang März ging es wieder los aber anders: heftiges Fieber, Schmerzen (gr. Gelenke, HWS). War sogar im Krankenkenhaus (Crp bis 303 mg/l).
    Habe dann ab 13.3. Cortsion gekriegt (50mg, 25, ). Seitdem schlucke ich das Zeug. Inzwischen ist auch ein Rheumafaktor da, aber Cortison kann ich nicht unter 20 mg am Tag absenken. Kriege sofort wieder Fieber und Schmerzen. Wer ist denn der beste Rheumatologe in Frankfurt am Main?.
    Meine Erfahrung ist, daß die Rheumatologen kaum Zeit für Ihre Patienten haben.
    Eientlich sollten die Cortison mal ablösen, oder? (ich bin jetzt auch infektmässig ständig dran).
    Die Diagnose ist bisher mehrere Arbeitshypothesen: Polyathritis, Polymyalgie, Kolagenose.
    Mir Tuts weh (auch in den Knöcheln, Knien, Brustbein, Ellebogen) und habe in 7 Wochen (trotz Cortison) 7 kg abgenommen . War aber auch vorher nicht dick.
    Was sagen da Eure Erfahrungen...Ist das immer schwierig zu diagnostizieren ?
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Gila,

    herzlich willkommen im Club!

    Ja, mitunter ist eine rheumatische Erkrankung nicht ganz leicht zu diagnostizieren - vor allem dann, wenn sie nicht lehrbuchmäßig verläuft.

    Eine entzündlich-rheumatische Erkrankung hast Du auf jeden Fall, aber ob es (trotz erhöhtem RF) tatsächlich eine cP ist, erscheint fraglich, zumal sich diese primär in den kleinen Gelenken und meistens symmetrisch austobt. Ich kann Dir nur raten, konsequent am Ball zu bleiben.

    Dass Rheumatologen ihren Patienten zuwenig Zeit widmen, kann ich eigentlich nicht bestätigen. Es gibt allerdings zuviele schwarze Schafe ... :mad: Schau doch mal in unserer Ärzteliste, ob darunter ein Doc in Deiner Nähe ist: http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    Liebe Grüße von
    Monsti (weibl., 50 J., u.a. cP)
     
  3. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    herzlich willkommen..

    ... dir liebe Gila und auch den anderen Neuankömmlingen :) ,
    wie Monsti schon empfohlen hat : suchen, lesen ,finden und mit den eigenen Probs vergleichen - das Alles wird euch sicher ein wenig helfen .
    Es gibt hier so viele Möglichkeiten und es braucht viel Zeit , um sich so halbwegs durchzulesen.Aber es ist sicher auch für euch eine große Hilfe ,
    aus dem "reichen Erfahrungsschatz" zu schöpfen....
    Und wenn mal Alles nur noch grau und schlimm ist, findet auch ihr hier sicher jemand, der euch versteht und tröstet - das tut dann besonders wohl !
    lg ivele :)