Hab ich Fibromyalgie?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kämpferin1212, 6. Februar 2018.

  1. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ☺endlich hab ich mich entschlossen in einem Forum dabei zu sein in der Hoffnung auf etwas Zuspruch , Mut und eventuell Austausch....zu meiner unendlichen Geschichte
    Angefangen hat alles vor ca.15 Jahren mit Ängsten und Magenschmerzen (Magenspiegelung ergab damals leichte Gastritis...mit Nexium behandelt)...Und Rückenschmerzen und Schmerzen im li.Bein...(MRT ergab einen Gleitwirbel L5 S1 und dopplersono.war ohne befund)dann kam hinzu ,dass ich immer wieder starke Kopfschmerzen und Schwindel hatte und auch teilweise taubheitsgefühle der li. Körperseite(Schädel ct ,schädel mrt ohne befund...daraufhin ct hws auch ohne befund).dann kam massives herzstolpern hinzu und ich wurde mit Atemnot ins Krankenhaus eingewiesen(herzstolpern ist nicht behandlungsbedürftig ,Atemnot war aufgrund einer Panikattacke)...und immer müde....dann Zahnschmerzen...zähne gezogen....zahnschmerzen blieben...dann änderte ich meine private Situation und hatte gut 3 jahre Ruhe.. .nur Müdigkeit.. wieder magenbeschwerden ( nochmals magenspiegelung ca.2007 Diagnose Refluxösophagitis...mit pantoprazol behandelt)....

    Seit 2013 geht es mir wieder schlechter...seitdem habe ich den 3.Hausarzt

    Ein hausarzt meinte mal so dahin...das sieht ganz nach fibromyalgie aus...das war's..
    Ach ich hatte bereits 2x borreliose ( 2005 und 2013)
    Meine symptome heute:
    Müdigkeit,manchmal Kopfschmerzen.. dann über ca.3 Tage.. Nacken und gesichtsschmerzen,Zahnschmerzen( war bereits bei 3 Zahnärzte...geröngt nix gefunden..habe jetzt eine wurzelspitzenresektion hinter mir..momenran ist es ok,schmerzen in den Ohren ,schmerzen Nase und häufig leichtes nasenbluten ,jetzt aktuell 2x kehlkopfentzündung gehabt und schon da. 1 Jahr fremdkörpergefühl im hals(war schon mehrfach beim HNO. .hat in die Nase u.ohren geschaut und nix gefunden ,kehlkopf gespiegelt ok.. muss dazu sagen habe 20 jahre geraucht und bin jetzt seit 4,5 Monaten stolzer Nichtraucher.. dann schmerzen bws strahlen aus in den li.Arm ,schmerzen lws strahlen aus ins li. Bein,schmerzen li. Hüfte, Magenschmerzen,Sodbrennen,Blähungen, starke Magen und darmgeräusche...dann beisse ich wohl nachts auf die Zähne ...mit der Schiene geht es.morgens fühle ich mich müde und nicht ausgeruht und bin wie steif...alles tut weh...
    Ich hab es jetzt in Angriff genommen mit meiner hausarztin...sie hat Blut genommen und die Werte waren alle in Ordnung ...sonographie oberbauch auch ok....wenn ich Zeit finde gehe ich wieder hin und schaue wie es weiter läuft....
    Ich leider unter Ängsten.. vor allem habe ich Angst an Krebs zu erkranken...das macht mich fertig...ich arbeite in der Altenpflege und bin glückliche Mutter..
    Momentan nehme ich pantozol ,Vitamin b12 per Injektion, msm seit 4 Tagen und Ibu bei Bedarf...brauch ich nicht oft..ich hoffe auf einen Austausch mit anderen Betroffenen.. Ich bin echt fertig und ganz unglücklich damit...
     
  2. Samuro

    Samuro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Hallo Kämpferin,
    Ich würde dir emfehlen dich in eine Schmerztherapie zu überweisen zur Diagnostik (kann eine ambulante Abteilung in einem Krankenhaus sein oder eine Praxis), achte darauf, daß es ein/eine Anästestist/in mit Zusatzausbildung ist und ich würde trotzdem einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen, die schauen nochmal genauer hin in Sachen Rheuma. Beides könnte lange dauern, ich würde mit dem Telefonieren nicht so lange warten. Viel Erfolg
     
  3. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    3.668
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Kämpferin,
    ohne Dir zu nahe treten zu wollen, solltest Du evtl. auch psychotherapeutische Hilfe einmal in Erwägung ziehen...
     
    aischa gefällt das.
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Leidest du schon lange unter Ängsten Kämpferin und was machst du dagegen?
    Ich könnte mir vorstellen, dass ständige Ängste viel Spannungen und Unruhe verursachen und sich im Körperlichen ausdrücken können mit allerhand Unwohlsein.
     
  5. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Momentan tue ich gegen meine Angst nichts....ich weiss, dass es wichtig ist auch psychotherapeutisch begleitet zu werden...nur ist mir auch wichtig,dass körperlich alles erstmal untersucht wird. Momentan ist vordergründig der Magen....es tut eben im re. Oberbauch weh auch wenn ich mal drauf drücke..nur eben auch im bws Bereich vllt ziehen die schmerzen auch einfach rum. Sodbrennen hab ich auch...nun ja und dann kommt wieder diese Angst hinzu ,dass es was schlimmes sein könnte.....krebsangst eben...
    Ich hatte vor 3 wochen in der Nacht ganz starke Magenschmerzen mit schweissausbrüchen und Übelkeit.. .sonst weiter nix....war auch beim Arzt er meinte könnte ein Magen Darm virus sein..,seitdem ist es gehäuft mit den Beschwerden (magendruck und hin u.wieder Sodbrennen.. .und mein gesunder Menschenverstand sagt mir...kommt vllt vom stress und vom Essen und vllt.vpm Magen Darm virus vor 3 wochen)...dann kommt aber die Angst.. könnte ja was schlimmes sein....
    Immer habe ich irgendwas....das macht mich irre....ich werde einfach noch eine Woche abwarten und dann nochmal zum Arzt gehen und schauen wie es weiter geht....ich bilde mir due Beschwerden ja nicht ein....ich habe sie ja tatsächlich.. .und ich bin so erschöpft u.müde ...ich gehe seit ca. 13 Jahren mit diesen bereits im ersten Beitrag beschriebenen Beschwerden zum Arzt zu insgesamt ca. 10 verschiedenen und keiner kann sagen oder sagt was mit mir los ist...das ist echt frustrierend ....aber der Austausch hier tut mir sehr gut....vielen Dank dafüt
     
  6. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich leider seit ca. 13 Jahren unter starken Ängsten allerdings nicht immer und momentan auch nicht so ausgeprägt wie früher....es gelingt mir manchmal alles ganz realistisch zu sehen und je nach stressanfall ist es manchmal extremer
     
  7. Samuro

    Samuro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Auch eine Psychtherapie bzw einen Platz dafür fällt leider nicht vom Himmel. Wir reden hier von mehreren Monaten bis zum Termin. Also würde ich zumindest schonmal versuchen überall einen Termin zu bekommen.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.000
    Zustimmungen:
    7.599
    Ort:
    Niedersachsen
    Hast du schon eine Magenspiegelung gehabt? Das würde dich zumindest schon mal dahingehend beruhigen, dass da nichts Schlimmes ist.
    Schmerzen im rechten Oberbauch konnen auch von der Galle kommen. Am besten ist, du machst einen Termin beim Gastroenterologen und lässt deinen Bauch mal durchchecken.
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.462
    Zustimmungen:
    1.145
    Hallo Kämpferin,

    Du schreibst es wurde bei dir ein Gleitwirbel festgestellt. Da könnte ich mir vorstellen das die Symptome, ins Bein ziehender Schmerz, Rückenschmerz oder Taubheitsgefühle damit zu tun haben könnten. Machst du da was gegen, also zB. Krankengymnastik ?
     
  10. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also meine letzte magenspiegelung war da.2007 da hatte ich Refluxösophagitis....und ich werde nächste Woche zum Arzt gehen und mit ihr sprechen welche Untersuchungen folgen werden.ich weiss ,dass meine Ängste völlig daneben sind....es wurde ja bereits im November einmal komplett Blut abgenommen und alles war ok.einen Ultraschall hatte im Januar...war lediglich ein Knick in der gallenblase...die Leber wohl völlig ok nur starke darmgeräusche was lt. der Ärztin wohl auf einen Magen Darm virus hindeuten könnte....
    Ja und die schmerzen im Bein können natürlich vom Gleitwirbel kommen....
    Die Summe aus allem macht einfach fertig....täglich hab ich irgendwas...
    Ich habe Ängste weil ich bereits die Großeltern an Krebs verloren habe und 2 meiner Kolleginnen...
    Aber dieses Forum tut mir gut....ich danke euch für eure Antworten.. es hilft mir sehr die Dinge zumindest für eine Weile realistisch zu betrachten
    Stück für Stück werde ich jetzt alle Untersuchungen machen lassen...wenn da alles ok ist dann werde ich wohl zum Psychologen gehen...mir helfen lassen
     
  11. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Maggy.....oh weh deine Geschichte ist hart...ich geh schon gar nicht mehr wegen bestimmter Beschwerden zum Arzt.. weil ich den Blick nicht ertrage ....wenn gedacht wird....alles psychisch....
    Nur wenn was neues dazu kommt...
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.000
    Zustimmungen:
    7.599
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Parole lautet 'durchhalten' ... Man will ja was von seinem Leben haben.;)
     
  13. Kämpferin1212

    Kämpferin1212 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ooh ja Maggy durchhalten das ist das richtige Wort....an manchen Tagen ist es nur ein durchhalten....ich kann mich nicht erinnern ,dass ich in den letzten 2 Jahren mal einen Tag garnix hatte....was für Beschwerden sind denn bei euch am häufigsten und am schlimmsten?

    Ich bin täglich müde, fast täglich vollkommen erschöpft,täglich wechselnde Schmerzen...immer rücken, oft auch li. Bein, oft magenbeschwerden....,fast täglich schmerzen gesamte Muskulatur..
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.000
    Zustimmungen:
    7.599
    Ort:
    Niedersachsen
    Geht mir genauso. Die meiste Zeit läuft mein Leben irgendwie ohne mich ab...Ich beiße mich halt durch. Gottseidank bin ich mittlerweile berentet. Arbeiten gehen schaffe ich nicht mehr.
     
  15. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Wurden die Borreliose antibiotisch behandelt (beide Infektionen)? Borrelien können verschiedenste Schmerzen im Körper auslösen. Häufig auch Nacken- und Kopfschmerzen.

    Bei Fremdkörpergefühl im Hals muss ich auch immer an die Schilddrüse denken, weil ich das gleiche Problem habe. Ich würde die Schilddrüse untersuchen lassen. Auch im Hinblick auf regelrechte Versorgung durch Hormone, die ja bekanntlich auch für das seelische Wohlbefinden verantwortlich sind.
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.000
    Zustimmungen:
    7.599
    Ort:
    Niedersachsen
    Was mir auch noch einfällt wegen der Magen- und Darmbeschwerden: lass dich bitte auf Unverträglichkeiten testen. Laktose, Fructose, Sorbit etc. können üble Beschwerden auslösen. Das sind alles Atemtests, die ganz einfach gemacht werden können .
     
  17. Suti

    Suti Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kämpferin,

    ich bin noch neu hier und beim Durchlesen auf deinen Thread gestoßen. Deine Beschreibungen erinnern mich zum Teil an meine Mutter. Als ich noch sehr klein war, hatte sie auch mit Herzproblemen, Atemnot, Ängsten etc. zu kämpfen. Jeder Arzt sagte, es sei psychisch. Nach Jahren ist sie dann bei einem (fachfremden) Arzt zusammengeklappt und der hat mal nach der Schilddrüse gefragt - die war noch nie untersucht worden. Ergebnis: Es war genau das, sie musste notoperiert werden, alles komplett raus (weiß nicht, ob man das heute noch so macht), danach ging es ihr besser, natürlich mit den entsprechenden Hormonen.

    Würde das also unbedingt noch nachschauen lassen, haben einige hier ja schon geschrieben!

    Ansonsten, dieses "Jeden Tag hab ich was", das kenn ich persönlich nur zu gut. Ich bin auch so jemand und früher hab ich mich oft gefragt, was mit mir nicht stimmt. Ich hab dann vor einigen Jahren die Diagnose Asperger-Syndrom bekommen, das erklärte vieles, was mir immer schwerfiel. Was anderen Spaß machte, hat mich total ausgelaugt, mir Kopfschmerzen verursacht, mich nicht mehr schlafen lassen, ständig hatte ich Infektionen etc. etc. - das war schon als Kind so. Psycho- und Ergotherapie haben mir danach viel geholfen, am meisten hilft mir aber, dass ich inzwischen meine Grenzen akzeptiere. Ich "verkrafte" anscheinend sehr viel weniger an Lärm, Kommunikation, Stress etc. als andere Menschen. Was für andere normaler Alltag oder sogar Freizeit ist, überfordert mich oft komplett und mein Körper zeigt mir das. Seit ich mir das eingestehe, geht es mir besser, denn ich lebe jetzt auch eher danach.

    Trotzdem will ich für meine derzeitigen Schmerzen, die meiner Meinung nach nicht mit meiner psychischen Verfassung korrelieren, eine Erklärung haben. Kann dich da gut verstehen! Ich würde an beidem dranbleiben: Körperliches abklären lassen, aber Ängste, Selbstüberforderung etc. mit einem Psychotherapeuten angehen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden