1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hab heute diagnose fibromyalgie bekommen!

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von gmunden, 12. April 2011.

Schlagworte:
  1. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute!

    hab heute diagnose fibromyalgie bekommen und weiß nicht wie ich damit umgehen soll! was heißt das genau? mir ist nicht wirklich was erklärt worden. ich soll aber 6 wochen in eine klinik gehen verhaltenstherapie,Bewegungstherapie usw. machen. bringt das denn was??
    habe auch tabletten bekommen Saroten 25 mg, kennt das jemand?
    habe ja eine magengastritis und zwölffingerdarmentzündung und das sagte ich der ärztin auch, aber sie sagte das wäre für den magen nicht schädlich! habe auch vor einer guten stunde eine genommen und schon spüre ich den druck im magen, echt super!!!:(
    wie kann ich sicher sein das diagnose stimmt?

    über antworten würde ich mich sehr freuen!!

    liebe grüße
    claudia:rolleyes:
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Claudia!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Ich denke, daß ein Klinikaufenthalt nicht das schlechteste ist. Sollst Du in eine Schmerzklinik oder in eine Rheumaklinik?
    Saroten (Amitripitylin) ist das erste Mittel, das für Fibromyalgie zugelassen wurde. Es soll die Schmerzleitung ins Gehirn blockieren. Zur Behandlung bei Fibromyalgie wird die Dosis relativ niederig gehalten
    .
    Eine 100% Sicherheit wird es nicht geben. Fibromyalgie ist eine Ausschlußdiagnose d.h. es sollten alle in Frage kommenden Erkrankungen ausgeschlossen werden.
    Die meisten Erkrankungen kommen aus dem rheum. Formenkreis, es gibt aber auch neurologische Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen.

    Bist Du bei einem internistischen Rheumatologen in Behandlung gewesen, hat er die rheum. in Frage kommenden Erkrankungen ausgeschlossen, durch Blutentnahmen, Rö-Aufnahmen etc.?
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo claudia,
    warst du denn jetzt schon bei einem rheumatologen, ich hatte gesehen, das dein termin dort erst am 17.juni ist. die diagnose kam mir daher jetzt ziemlich schnell. sind bei dir nur die rheumawerte negativ oder auch die entzündungswerte??? hast du es schon mal bei deinem orthopäden mit cortisonspritzen z.b. ins gelenk versucht???fibro ist wirklich ne ausschlussdiagnose und da sollte vorher wirklich alles andere ausgeschlossen werden. wenn du einen anderen arzt aufsuchst, dann würde ich dem vorher erstmal nichts von dieser diagnose sagen, damit er unvoreingenommen dran geht. eine zweite meinung würde ich mir auf jeden fall einholen.
     
  4. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    fibro

    hallo @ josie und norchen!!

    also ich hab keine ahnung was das für eine klinik ist, weiß nur das sie in oö grießkirchen ist!!
    Blutentnahme wurde gemacht sind aber noch keine Ergebnisse da! Röntgen wurde keines gemacht! ich hatte aufnahmen von vorigem jahr mit und anhand dieser sagte sie es wäre für eine 42 jährige alles normal!
    und es war eine internistische Rheumatologin Frau Dr. sturm aichberger.

    norchen ich hab mir extra eine wahlärztin genommen damit ich früher dran komme aber den termin 17. juni lasse ich trotzdem damit ich eine 2te meinung bekomme!
    werte weiß ich noch nicht bekomme ich erst aber sie war sich sicher das es fibro ist wegen der punkte die sie gedrückt hat, obwohl bei weitem nicht alle weh taten was ich ihr auch gesagt habe, aber sie war sich sicher!
    beim orthopäden war ich auch schon und habe auch mehrmals spritzen in die gelenke bekommen vorallem beim rücken aber geholfen hat es nicht es wurde nur noch schlimmer bis ich irgendwann sagte das ich das n icht mehr will, dann war er beleidigt:D, was mir aber ziemlich egal ist weil ich mich nämlich nicht mehr quälen lasse:mad:!
    okay werde nichts sagen das ich schon eine diagnose habe!

    liebe grüße
    claudia