1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab das Gefühl ich sterbe, Vaskulitis, Sjögren oder was?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sonnenblumen77, 20. Oktober 2013.

  1. Sonnenblumen77

    Sonnenblumen77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Brauche dringend einen Rat. Ich fühle mich seit ein paar Tagen hundeelend. Habe bisher nur die Diagnose Kollagenose evtl. Sjögren, hohe ANA und SSA Werte. Nehme seit Jahren Kortison, 5 mg. Habe meinen Rheumadoc vor ein paar Tagen angerufen, er meinte ich solle das Corti erhöhen, nehme jetzt 10 mg. Aber es wird immer schlimmer. Gastro Arzt meinte es könne auch eine Vaskulitis dahinter stecken.
    Meine Symptome. Diffuse Bauchschmerzen, leichter Durchfall, extreme Müdigkeit, Gliederschmerzen, Beißen und Stechen immer wieder an verschiedenen Stellen. Kleine Hauteinblutungen, Schwindel, Benommenheit. Einfach das Gefühl gleich versagt alles, meine komplette Energie ist weg.
    Bin am Verzweifeln, soll erst nächste Woche beim Doc anrufen. Irgendwie macht keiner was, habe ne kleine Tochter und mittlerweile echt Panik.
    Mein HA hat auch absolut keine Ahnung.
    Hat jemand ähnliche Beschwerden? Was soll ich nur tun....
    Vielen Dank
    Sonnenblumen77
     
  2. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Wenn Du bei gesicherter Diagnose und diesen Symptomen nur Cortison bekommst, solltest Du unbedingt sofort Deinen Rheumatologen wechseln.
     
  3. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich habe auch eine Kollagenose, erhielt jedoch bei Diagnosestellung von meinem Arzt ein sogenanntes Basismedikament (Quensyl) - das vermisse ich bei dir. Kortison habe ich nur solange genommen, bis dieses Medikament wirkte, dann wurde es abgesetzt.

    Solltest du wirklich nur mit Kortison abgespeist worden sein, würde ich schnellstens eine zweite Meinung einholen. Dein richtiger Ansprechpartner ist der internistische (im Gegensatz zum orthopädischen) Rheumatologe.

    Alles Gute und herzlich willkommen hier!
     
  4. Haselmaus

    Haselmaus Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Sonnenblume77,
    auch ich fühle mich seit Freitag so.
    Habe mit goßer Anstrengung meine Arbeit gemacht. Abends hatte ich dann das Schmerzmittel weggelassen, wollte meinen Magen schonen. Ab 3Uhr früh wars dann mit schlafen vorbei. Hatte so ein Brechgefühl und mein Herz rannte ab und zu etwas, in den Venen brannte es und alle Gelenke schmerzten.
    Mit viel frischer Luft und Atmungsübungen habe ich dann den Rest der Nacht geschafft und bin mit starken Kopfschmerzen aufgewacht. Die ich dann mit Kaffee wieder in Griff bekam.
    Entweder war das Magendrücken eine Nebensache der Kopfschmerzen, oder bei uns geht eine Magen- Darmgerkrankung rum.
    Gestern habe ich mich dann immer noch so schlapp gefühlt und hatte keine große Lust zum Arbeiten. Wir hatten wunderschönes Wetter, ich versuchte etwas umzugraben, was mich stark ermüdet hatte, so dass ich dann noch für ein paar Stunden geschlafen habe.
    Heute fühle ich mich wieder besser.

    Ich wünsche dir baldige Genesung
    Aurelia
     
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    wenn es

    Dir wirklich richtig schlecht geht, kannst Du jederzeit in die NOtaufnahme eines Krankenhauses!

    GUte Besserung wünscht Dir mni
     
  6. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Sonnenblume,
    ich merke mal wieder wie schwer es ist, unsere Symptome richtig einzuschätzen.

    Ein Infekt ist natürlich möglich. Bei mir verstärken sich dabei immer alle Symptome. Ich habe Mischkollagenose, auch mit Gerinnungsstörungen, verhärteten Adern, Kopfschmerzen etc. Letztendlich kannst nur du einschätzen, wie heftig das jetzt ist und ob du zur Not (mit Kind!) ins Krankenhaus gehst.

    Hast du niemanden, der dein Kind ein paar Tage nehmen kann? Du brauchst eine Patin, Ersatzoma, die dich ein paar Tage entlasten kann. Notfalls versuche morgen über deinen Hausarzt eine Hauspflege für dein Kind zu bekommen, wenn du noch nicht aufstehen kannst. Das ist zwar nur eine minimale Notversorung..:( aber besser als nichts.

    Wenn die Symptome bleiben, muss der Rheumatologe noch einmal Labor machen und Vaskulitis, Entzündungswerte usw. nachschauen lassen. Die Medikamente müssen dann angepasst werden. Ist jedenfalls bei mir so.

    Ich wünsche dir gute Besserung!
    Clara
     
  7. chabela

    chabela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Liebe Sonnenblumen77

    Ich kenne diese Schmerzen, sie machen den Patienten total verrückt und werden vielfach nicht ernst genommen. Drei Jahe hat es gedauert bis ich die Diagnose Churg Strauss Syndrom bekam. Vielleicht den Arzt darauf ansprechen. IOch nehme täglich 10 mg Cortison. Gute Besserung Chabela