1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab Angst vor MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von schusti, 15. November 2009.

  1. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,
    ich (39) bin ganz neu hier. Leider habe ich jetzt die definitive Diagnose RA zu haben. Betroffen bei mir sind die Finger- und Zehengelenke, die seit Monaten schmerzhaft sind.
    Nun soll ich ab morgen MTX 15 mg/Woche nehmen.
    Kann mir jemand Hoffnung machen, dass ich nicht unbedingt die hier oft beschriebenen Nebenwirkungen haben werde? Gibt es Menschen, die MTX gut vertragen?
    Und wann lassen die Schmerzen durch MTX nach? Z.Zt. halte ich mich mit Voltaren Gel über Wasser.
    Danke im Voraus für aufbauende Antworten.
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @schusti
    Ich habe MTX in Tablettenform 1 volles Jahr genommen und keine physischen Nebenwirkungen gehabt. Allerdings bemerkte ich eine Art geistigen Nebel, ich habe da so manches nicht mehr mitbekommen. Da die Behandlung frühzeitig nach Eintreten der ersten Symptome erkannt und behandelt wurde, bescherte mir das MTX anschließend eine 3-jährige Remission. In dieser Zeit benötigte ich nur gelegentlich mal Schmerzmittel und war ansonsten beschwerdefrei.

    Bedenke, daß sich Medikamente und Rheuma-Erkrankung bei jedem anders bemerkbar machen. Es bleibt Dir nur, das Medikament auszuprobieren. Viele kommen ohne Probleme damit klar und haben dadurch bessere Lebensqualität. Sorge jedoch dafür, daß Dir Folsäure verschrieben wird.
     
    #2 15. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2009
  3. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    hier im forum!!

    ich spritze MTX nun 4 Monate habe keine Nw, aber auch keine besserung meiner schmerzen. Habe PSA, schwerpunkt, gelenke und sehnen.
    bin diese woche von 15mg auf 20mg MTX gestzt worden und hoffe noch auf besserung.
    sehr viele hier, haben keine Nw von MTX und vertragen es gut.
    also nur keine angst, es kann dir nur helfen.

    lg. elke
     
    #3 15. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2009
  4. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Danke für so schnelle Antworten!

    Dieses Forum (ihr alle) ist (seid) großartig.

    Genau das richtige für Rheuma-Anfänger wie mich.

    Vielen Dank.
     
  5. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Schusti!
    Ich nehme seit 10 Jahren MTX und vertrage es eigentlich recht gut. Manchmal bin ich nach der Einnahme ziemlich müde (so etwa einen Tag lang), ab und zu habe ich auch am Tag darauf ein etwas flaues Gefühl im Magen, aber sonst habe ich keine Nebenwirkungen. Zusammen mit Humira hält MTX meine RA ganz gut in Schach, ich bin recht froh darüber, weil ich weiß, wie schlimm es mir gehen könnte. Ich wünsche dir, dass du es gut verträgst und dass es dir auch wirklich hilft.
    Liebe Grüße
    Fidelia - quasi eine "MTX - Oldtimerin"
     
  6. sina1989

    sina1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich bin 20 Jahre alt und habe nun auch schon seit ein paar Jahren Rheuma.
    Ich nehme das MTX von anfang an.
    Als ich noch die Tabletten genommen habe, hatte ich leichte Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Übelkeit.
    Danach bin ich auf Spritzen umgestiegen und das klappt bis heute auch gut, also ohne Nebenwirkungen.
    Leider bekomme ich sehr häufig schübe, sodass mein Medikament nun von MTX auf TNF-Blocker umgestellt wird.
    Ich denke jeder körper reagiert anders auf Medikamente, aber ich kann dir nur sagen, dass dein Arzt bestimmt weiß was er tut und du bist ja unter Beobachtung (Behandlung) und solltest du doch Nebenwirkungen haben, wird es ja auch wieder abgesetzt.
    Ich wünsche dir gute Besserung.


    Ganz lieben Gruß Sina:)
     
  7. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schusti,

    bin auch noch Rheuma-neuling. Habe PsA und nehme seit 8 Wochen MTX 15 mg in Tablettenform.

    Bei mir waren die Nebenwirkungen gering und lassen jetzt auch schon nach. DAfür setzt schon die Wirkung von MTX ein.

    Die Schübe sind zwar noch da aber längst nicht mehr so heftig wie vorher. Ich kann sogar jetzt während eines Schubes mit meinem Hund ein kleines Stück spazieren gehen. Vor dem MTX undenkbar.

    Ich kann Dir nur noch einen Rat geben. Lese bloss diesen "Waschzettel" nicht !!! Ist ja ein halbes Buch und verunsichert einen nur.

    Viel Erfolg

    Louise
     
  8. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Nachdem ich bei MTX - Tabletten und Spritzen - zwar keine Besserung der PSA, dafür aber sehr starke NWs hatte, habe ich mich ein bißchen damit beschäftigt und mit Verwunderung (und auch ein bißchen Neid ;)) festgestellt, dass es sehr sehr viele Leute gibt, die eine super Wirkung bei keinerlei oder nur kaum vorhandenen Nebenwirkungen verzeichnen können. :o

    Ich drücke Dir die Daumen, dass das auch bei Dir der Fall ist. Leider ist es bei Rheumapatienten ja doch so, dass sowohl die Krankheit, als auch die Wirkung der Meds sehr unterschiedlich ist.

    Kopf hoch und "Versuch macht klug" ;) :top:
     
  9. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Ich kann von den MTX-Spritzen (15mg/Woche) auch nur Gutes berichten :top:- die peripheren Probleme welche mein russisches Haustier macht haben sich so gebessert, dass ich jetzt mit max. 16mg. Cortison (vorher 32-48) klarkomme. Allerdings hab ich die Tabletten nich vertragen (mass. Durchfall und Crohnschub), aber wie gesagt die Spritzen top. Außer Müdigkeit am nächsten Tag hab ich keinerlei Nebenwirkungen.

    Gruß

    Rolf
     
  10. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Danke!

    Vielen Dank Euch allen!

    Gleich nehme ich meine erste MTX und bin dank euch guter Hoffnung.
    Werde euch über meine NW (die hoffentlich gar nicht kommen) auf dem Laufenden halten.
     
  11. Susa041975

    Susa041975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
     
  12. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    kann mich vielen Vorgänger hier ebenso anschließen. Ist bei mir auch erst 5 Monate her, dass ich die erste Spritze wegen PSA bekam und hatte auch riesig Angst vor den Nebenwirkungen, doch sie blieben aus.
    Leider habe ich aber auch keine Besserung mit 15mg erreichen können und muß jetzt auf 25mg erhöhen.
    Ein wenig Müdigkeit spüre ich am nächsten Tag und dadurch auch weniger Antriebskraft. Bin nicht sehr kreativ an dem Tag danach, aber damit kann man wohl sehr gut leben.
    Liebe Grüße,
    Petra
     
  13. Biker

    Biker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg an der Havel
    Mtx

    Hallo Freunde
    es ist einfach toll, wenn man feststellt, dass man doch nicht der "Einzigste" leidende auf diesem Planeten ist.
    Fange diese Woche mit MTX an. Habe bis dato nur noch schlaflose Nächte und wenn ich ehrlich bin auch ein wenig Angst vor diesem Medikament. Nachdem ich aber Eure Beiträge gelesen habe, fühle ich mich ein wenig besser. An alle ein einfaches Danke und einen schönen 1.Advent.
    Gruß der Biker:top:
     
  14. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biker

    Ich möchte dir den Spruch "zu Tode gefürchtet ist auch gestorben" ans Herz legen. :a_smil08:

    Es hat keinen Sinn, wenn du dich fertig machst, geh im eigenen Interesse locker an MTX heran, es hat schon vielen geholfen, auch mir. Meine Nebenwirkung ist nur ein Tag Müdigkeit, sonst nichts. Geholfen hat es aber erst nach ca. 3 Monaten voll, aber leider nicht länger als ein Jahr, dann musste ich Humira dazu nehmen.

    Ich glaube, dass es nicht gut ist, überängstlich zu sein, die Psyche macht sich sonst selbständig.

    Es bleibt uns Rheumatikern leider keine andere Wahl, als diverse Medis zu nehmen. Früher wurden die Menschen mit dieser Krankheit schnell schwer behindert, das bleibgt uns erspart. Es gibt Leute, die nehmen MTX über Jahrzehnte und leben gut damit

    Alles gute für deine MTX Einnahme und hoffentlich hilft es schnell.

    LG Wienerin:top:
     
  15. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo wienerin !

    Du schreibst mir aus dem Herzen. Locker dran gehen und abwarten. Alles andere macht einen nur fertig und damit noch mehr krank.


    Liebe Grüsse von Den Anhang 54264 betrachten
     
  16. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Den Anhang 54265 betrachten Hallo wienerin !

    Du schreibst mir aus dem Herzen. Locker dran gehen und abwarten. Alles andere macht einen nur fertig und damit noch mehr krank.


    Liebe Grüsse von
     
  17. R.M.Black

    R.M.Black Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, habe mit großer Interessen eure Beiträge gelesen. Mein Rheumedoc. rät mir vom MTX wg. der Nebenwirkungen ab. Nehme seit vielen Jahren (über 7 J.) täglich
    2 x 800 Ibu
    2 x 8/100 Valoron und immer wieder mal Cortison.
    Gesicherte Diagn. cP und Sjögren Syndrom.
    Allen noch einen schmerzfreien 1. Adventabend.
    Viele Grüße R.M.Black
     
  18. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo ihr alle.

    nehme MTX jetzt seit 2 Wochen. Glücklicherweise habe ich keinerlei Nebenwirkungen. Kann vor allem dir "Biker" Mut machen. Freue mich sogar schon auf morgen, dann ist die 3. Tablette dran.
    Schmerzen habe ich natürlich noch, die Wirkung tritt ja erst nach 4 - 6 Wochen ein. Ich glaube fest daran, dass MTX helfen wird.

    Euch allen einen schönen 1. Advent.

    LG
     
  19. schmerzteufel

    schmerzteufel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hallo, Schusti,

    wie geht es Dir inzwischen? Du hast ja jetzt die ersten MTX-Tabletten intus. Ich habe bis jetzt 14 genommen zu 10 mg, fast keine Nebenwirkungen. Muss jetzt aber auf 15 mg erhöhen plus 5 mg Prednisolon. Habe aber keine Angst davor. Als ich den Beipackzettel das erste Mal las, geriet ich auch in Panik.
    Was bei mir allerdings immer schlimmer wird, ist die Schlaflosigkeit, auch ohne Angst vor Medikamenten.
    Wäre interessant, zu hören, ob Du Nebenwirkungen hast und wenn ja, welche.
     
  20. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Schmerzteufel,

    du bist mir schon weit voraus. Nehme MTX erst seit 3 Wochen. Vertrage es sehr gut. Allerdings habe ich mich vorgestern gegen die Schweinegrippe impfen lassen und bin seit dem extrem müde und erschöpft.
    Hoffe sehr, dass läßt bald nach. Schlafprobleme hab ich nicht, im Gegenteil, ich könnte den ganzen Tag + Nacht schlafen.
    Wieso du Schlafprobleme hast, kann ich nicht sagen. Meinst du es kommt vom MTX?
    Ich wünsche dir alles Liebe und das du bald wieder richtig gut schlagen kannst.

    LG