Haare

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von schatzijuni, 19. Dezember 2017.

  1. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mal eine allgemeine Frage an Euch?

    Ich nehme wie wohl viele von Euch seit Jahren viele Medis und inzwischen ist es so, das ich extremen Haarausfall habe.

    Mit meinem Arzt habe ich auch schon darüber besprochen. Aber er sagt auch, ändern die Medis soll ich nicht, weil es gerade etwas besser geht.

    Hat einer von Euch schon mal die Haare aufgrund dessen ganz kurz gehabt? Oder wie trägt Ihr die?

    Danke im Voraus.

    lg Yvonne
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    4.234
    Ort:
    in den bergen
    schatzijuni,
    ich hab mir die haare abgeschnitten,weil mich das so frustriert hat,dass mein abflußsieb nach dem duschen immer voll haare war...........ich mußte mir nur durch die haare gehen und hatte eine handvoll loser haare in der hand.
    da ja alle präparate gegen haarausfall recht lange brauchen,erschien es mir sinnvoll die haare abzuschneiden von 40cm auf 3mm ...........ich fand es sah gar nicht soooooo schlimm aus,zum glück kann ich beides ganz gut tragen............mein lima fand die kurzen haare allerdings nicht schön.
    mittlerweile habe ich sie wieder auf 35 cm ..............aber ich habe immer wieder phasen in denen ich extremen haarausfall habe,gerade in zeiten in denen ich starke schmerzen bzw. schübe habe ..........meine ärzte meinen ,das ist halt so,dass auch die haare auf streß reagieren...........beim ersten mal habe ich sie wegen arava verloren (ich hatte nur noch 1/3 meiner haare ,haargummis haben nicht mehr gehalten).
    jetzt nehme ich regelmäßig haut und haarkapseln von naturafit und eine tinktur vom frisör (die mich vor meinem nächsten radikal schnitt im mai bewahrt hat !) active gingko energeticum von glynt,das habe ich nach jeder 2. haarwäsche genommen .die haare sahen sehr schnell voller aus und nach kurzer zeit wuchsen wieder neue nach.
    vielleicht hilft dir das. die tinktur nehme ich jetzt nur noch 1x die woche ,die kapseln weiterhin täglich.
    da ich recht volles haar habe,fühlte ich mich weder von meinem rheumatologen noch vom hautarzt richtig ernstgenommen (mußte haare zählen und kam auf über 200 jeden tag, die ich verloren habe)............schließlich hatte ich noch keine kahlen stellen.ich habe mehr haare verloren als damals unser hund und das war ein gos d`atura. vielleicht bin ich eitel,aber mich hat das als frau sehr runtergezogen mein aussehen so zu verändern bzw. dem hilflos zuzusehen.
    ich hoffe,du findest etwas,dass auch deinen haarausfall zum stoppen bringt !
     
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich hatte letztes Jahr extremen Haarausfall. Das ging soweit, dass ich am Ende eine komplette Glatze mitten auf dem Kopf hatte. An den Seiten hatte ich nur noch Unterhaar. Mir sind bei jeder Haarwäsche im Schnitt 300 Haare verloren gegangen. Eine echt schwere Zeit für mich. Mich hat man auch im heißesten Sommer nur mit einer Mütze gesehen.
    In meinem Fall war es die Folge von Cosentyx. Was ich natürlich auch nicht mehr genommen habe. Nun ist mein Haar wieder nachgewachsen. Die Strähnen von der Kopfmitte gehen jetzt bereits bis zu den Ohren. Freu! Immer wieder habe ich meine Haare nachschneiden lassen. Ich habe auch heute noch etwa 10 verschiedene Längen auf dem Kopf. Sieht seltsam aus.
    Freitag habe ich einen Termin beim Frisör und werde mir einen Bob schneiden lassen und kann mich hoffentlich wieder wohl fühlen.

    Wenn Dein Haarausfall extrem ist, würde ich mit dem Arzt nochmal sprechen. Welches Medikament ist für dein Haarausfall verantwortlich? Gibt es Alternativen?

    Ohne Werbung machen zu wollen...ich habe mir aus dem Drogeriemarkt Haar-Vital Kapseln besorgt und sie jeden Tag eingenommen. Ich bilde mir ein, dass der Haarwuchs dichter ist.
    Haare wachsen etwa 1cm pro Monat. Ob man etwas einnimmt oder nicht. Aber ich fühlte mich nicht so machtlos mit den Kapseln und hatte das Gefühl, dass ich den Haarwuchs damit unterstütze.
     
  4. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Katjes,

    bei mir sind die Haare schon extrem dünn oben und ich habe auch eine sehr helle stelle oder kahle. Ich denke, wenn Sie einfach mal richtig kurz mache, das es dann besser wird. Ja ich pflege die Haare auch täglich. Aber trotzdem.

    Ich nehme zur Zeit MTX, Consentrxy und Cortison. Ich glaube die Mischung macht es auch. Aber meine Haare werden in allgemeinen immer Dünner.

    Habe Samstag einen Termin bei meiner Freundin, die ist Friseurin, mal sehen, was die mir so zaubert. Aber, das mit den Kapseln von naturafit probiere ich auch mal aus.

    Danke für deinen Zuspruch.

    lg
     
  5. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Schnurrie,

    ja nehme ich auch Cosentyx. Aber schon seit fast 2 Jahren.

    Ich denke es kommt von den jahren langen Medis und jetzt meine aktuelle Mischung. Ändern möchte es auch nicht so gerne, den es geht mir endlich Mal etwas besser wieder.

    Haare wachsen auch wieder. Aber das mit den Kapseln mache ich mal.

    Danke. lg
     
  6. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    4.234
    Ort:
    in den bergen
    schatzijuni,
    es kann auch nicht verkehrt sein ,mal mit dem gynäkologen zu sprechen,vielleicht sind es ja auch die hormone ?
    mir hat das abschneiden der haare psychisch sehr gut getan..........die kleinen kurzen sieht man halt nicht soooo doll wie lange haare.mit mützen,hüten und tüchern mochte ich mich auch wieder leiden.
     
    #6 19. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2017
  7. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Hi Katjes,

    da war vor kurzem erst und es angeblich alles ok.

    Kann man den Hüte, Mützen oder Tücher auch im Buro tragen?

    lg
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    4.234
    Ort:
    in den bergen
    hüte gehen glaube ich nicht so ,aber tücher auf alle fälle ..............guck dir doch die jungen wilden an...........die tragen alle mütze :),egal wo !
    ansonsten denke ich,liegt es daran wie euer büro so ist.......... wieviel kundenkontakt du hast bzw. in welcher branche du arbeitest. in der mediengestaltung ist man wahrscheinlich offener für so etwas als in einer bank.
    auf youtube findest du auch ein paar nette anleitungen zum tragen der tücher.
     
  9. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Ich arbeite als Schulsekretärin in einer berufsbildenden Schule.

    Danke Dir. Werde mal etwas stöbern. Kann ja auch ein Foto mal rein stellen, wenn ich beim Friseur war.

    lg
     
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    606
    Hallo Schatzijuni,

    der Hautarzt lies mich damals auch zählen. Wenn es um die 200 sind, dann sollte es doch ernstgenommen werden.
    Da kann nämlich auch mehr als "nur" die Medis dahinterstecken. Schilddrüse... oder, wenn kahle Stellen da sind, dann auch eine Alopecia areata.
    Aber all das sollte ein guter Hautarzt erkennen und durch entsprechende Blutanalyse auch herauskriegen. Eine Freundin hatte extremen Haarausfall während sie stillte (Zwillinge). Da haben dann ein paar Vitamine usw. fast ein Wunder vollbracht (dauert natürlich immer eine Zeit, denn Haare wachsen nicht so schnell).
    Ich habe mir meine recht langen Haare wie ich MTX nahm abschneiden lassen (unters Ohr). Ich wurde psychisch nicht so ganz fertig mit dem Haarausfall. Wenn die Länge geringer ist, ist es auch leichter - man sieht halt nur noch "halb" so viel Haar.
    Dank Ciclosporin bin ich dann zum Affen mutiert, also das entgegengesetzte Problem. Erst jetzt, nach Jahren ohne MTX und co. habe ich den Eindruck wieder "meine alten Haare" zu haben. Nicht ganz so viele und füllig, aber naja, man wird ja auch älter (man, ich nicht!!!),

    alles Gute!
    Kati
     
  11. aischa

    aischa Guest

    Habe mich vor ein paar tagen von meinen (sehr) langen haaren getrennt!

    habe sicher 1/3 verloren und an manchen stellen kann ich schon die kopfhaut sehen, die verbliebenen haare sind dünn und beim waschen hatte ich probleme mit meinen armen/hände!
    habe inzwischen viele tücher und kappen und wenn mein haarausfall noch stärker wird....kommen sie komplett weg!
     
  12. kerstin

    kerstin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    50
    Hallo Yvonne,

    bezüglich einer Frisur, wenn man nur wenige Haare hat, möchte ich Dir gerne meinen Weg erzählen:

    Ich pflege meine Haare mit einem Shampoo für trockene Haare aus der Apotheke und nutze weiterhin eine Spülung und Schaumfestiger.

    Meine nassen Haare drehe ich immer nach dem Waschen auf Lockenwickler und lasse diese trocknen. Einen Fön nehme ich nur ganz selten zu Hilfe - also muss ich einiges an Zeit einplanen. Die trockenen Haare "befreie" ich dann nach ein paar Stunden von den Lockenwicklern und föne jede Locke mit einem Lockenstab kurz nach. Dann kommt ganz wenig Haarspray drauf und ich warte etwas.

    Nach dem vorsichtigen Auskämmen fixiere ich die Haare dann mit ordentlich viel Haarspray.

    Für die Folgetage gilt dann natürlich auf dem Oberkopf nur gaaanz vorsichtig kämmen und am Hinterkopf kämme ich richtig durch.

    Achso Haarlänge: Meine Haare sind etwas länger als schulterlang und ich "behandle" meine Haare derart seit knapp 20 Jahren.

    Durch die "künstlichen" Locken bei eigentlich ganz glattem Haar sind die Problemstellen auf dem Oberkopf etwas kaschiert.

    Aber Eitelkeit was ist das? Natürlich freue ich mich immer wahnsinnig, wenn jemand der mich auch mit deutlichem Haarausfall kennt, wie mein Rheumatologe oder meine Hautärztin, meine Haare/Frisur "loben". Also sage mal einer ich wäre eitel. ;):D

    Liebe Yvonne,
    ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Entscheidung für eine Frisur. Aber Du siehst, nicht immer muss ganz kurz der Weg sein.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Kerstin
     
  13. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    4.234
    Ort:
    in den bergen
    @kerstin
    zum aufdrehen der haare muß man aber ziemlich fitte arme und hände haben und auch ein gewisses maß an geschicklichkeit............ich könnte das nicht.

    ich kann auch noch shampoos mit koffein empfehlen,die gaben mehr volumen.
     
    aischa gefällt das.
  14. kerstin

    kerstin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    50
    @Katjes
    Die Geschicklichkeit verbesserte sich bei mir mit der Zeit, aber für die Arme und Hände sowie die Schultern ist es auch für mich anstrengend.

    Ich habe wirklich Glück, dass es bei mir - zwar manchmal mit kurzen Pausen - machbar ist.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Das mit dem vielen Haarspray könnte ich gar nicht aushalten, denn das klebt dann doch und juckt mich dann und da ich eh allergische Probleme habe, oh Schreck, also soviel Chemie ins Haar sprayen geht bei mir gar nicht, vertrage soviel Haarspray gar nicht.
    Ebenso das langwierige Aufdrehen mit den Lockenwicklern, hab schon Probleme mit Armheben beim Etappenweise Föhnen......Und dann den Oberkopf tagelang nicht richtig durchkämen, damit die Spraychemie hält ?
     
    #15 19. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2017
  16. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Hi ihr lieben,

    es gibt ja auch schöne Perücken oder Tücher. Und das mit den lockenstab und soviel Haarspray, das bekomme ich von den Händen und Armen nicht hin. Und das viele Spray könnte ich gar nicht mit meiner PSA ab. Würde mich zu Tode kratzen.

    Werde sehen wie es aussieht und wenn es nichts ist gibs die Dinge die oben stehen
     
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.658
    Zustimmungen:
    4.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hatte kreisrunden Haarausfall und hab 30 Jahre lang Perücken getragen. Wird von der Kasse bezuschusst und es gibt im medizinischen Haarhaus Modelle, bei denen niemand sieht, dass es eine ist. Man ist ruckzuck frisiert und sieht immer flott aus.

    Dank MTX hab ich übrigens seit Mai wieder Fell, weils ja eine Autoimmunstörung ist.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  18. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, ich nehme seit meinem 16. Lebensjahr (Knapp 30 Jahre also) Biotin und Zinkkapseln, dadurch hatte ich nie Stress mit Haarausfall. Selbst bei sämtlichen Medikationen blieb meine dichte Matte dicht und wächst wie Urwald. Was auch noch helfen soll bei Haarausfall ist das Plantur coffeinshampoo oder Regain, sowie den Vit D Spiegel überprüfen zu lassen. Ich drücke euch die Daumen, das ihr die Probleme mit dem Haar in den Griff bekommt, man selbst kennt es ja zur Genüge, wenn es rund um den Kopf, egal ob Haar oder Gesicht, nicht stimmt.
     
  19. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    387
    Ich glaube nicht, dass man mit Nahrungsergänzung oder sonstigen Mitteln wie Tinkturen usw. was bewirken kann, wenn der Haarausfall von innen kommt - also durch Medikamente, durch eine Schilddrüsenstörung oder irgendeinen (nachgewiesenen) Mangel. Das nur mal so am Rande - da kann man sich nämlich das Geld sparen.

    Ich kenne auch Haarausfall - und bei mir kommt der immer mal wieder vor. Unter Arava hatte ich Haarausfall - aber auch mal ohne, z.B. im Herbst oder Frühling ("Fellwechsel").

    Wenn es bei mir mal schlimmer werden sollte, würde ich auch über eine Perücke nachdenken ... dieser ganze Zirkus mit fusseligen, schlecht sitzenden Haaren kann einem nämlich sehr aufs Gemüt schlagen. Dann lieber so einen Fiffi auf - und gut ist. Die sind ja wirklich teilweise gut gemacht - vermutlich ist das kein so angenehmes Tragegefühl!? Aber besser so als den Stress, sich nicht wohl zu fühlen.
     
    Finn89 und Chrissi50 gefällt das.
  20. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Gertrud, das Tragegefühl ist sogar sehr gut je nach Perücke. Die wird richtig angepasst. Weiß ich von meiner Nachbarin die so ein Teil wegen schwerer Krankheit trägt und sehr zufrieden ist. Ich würde auch mit bunten Tüchern arbeiten
    Ich glaube auch nicht dass Nahrungsergänzungsmittel bei schwerem Haarausfall helfen, Zink und solche Dinge helfen eigentlich nur bei Mangelzuständen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden