1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kelli, 29. November 2003.

  1. kelli

    kelli Guest

    Hallo,

    habe auch mal wieder eine Frage. Nehme seit längerer Zeit Mtx, Arava (seit Juli) und Cortison. Nun fällt mir auf, dass meine Haare lichter werden. Kann es sein, dass von einem dieser Medikamente man Haarausfall bekommt? Habe leider erst im Januar wieder einen Termin beim Rheumatologen und nachzufragen.
    Für Antworten bedanke ich mich herzlich.
    Liebe Grüße aus dem Raum Karlsruhe
    Kelli
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    hallo,

    bei mtx ist es so, dass es eine wirkunsdauer auf bestimmte zellen hat von ca. 48 stunden. zu diesen zellen zählen auch die haarwurzeln, somit wachsen sie innerhalb dieser 48 stundenw eniger, danach wieder normal. je anch dauer und höhe der mtx behandlung werden die haare dann entsprechend dünner.

    seit ich das mtx reduziert habe, sind meine haare wieder richtig gut geworden. das wird bei dir entsprechend auch so funktionieren. dauert aber evtl. noch etwas.

    gruss kuki
     
  3. Bleffi

    Bleffi Guest

    ...hallo,

    ich nehme seit 3 jahren MTX und habe eher das gefühl, daß mein haarwuchs zugenommen hat. sie wachsen zwar langsamer als sonst, aber dafür auch an körperstellen, o sonst kein haar war ( zumindst nicht soviel). ob es nun allein am MTX liegt, oder an den anderen medis, kann ich nicht sagen.

    m.f.g.

    Bleffi!
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Kelli,

    hab zwar nur 1/2 Jahr lang Mtx gekommen, aber nach ca. 4 Monaten hatte ich auch plötzlich mit verstärktem Haarausfall auf dem Kopf zu tun. Das hörte nach dem Absetzen von Mtx sofort wieder auf. Jetzt unter einer Goldtherapie war nach ca. 4 Monaten das gleiche, hatte sich aber etwa 2 Monate danach ohne weiteres Zutun gegeben. Ob das unter Mtx auch so ist, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass "Haarausfall" unter den Nebenwirkungen im Beipackzettel steht.

    Vermehrten Haarwuchs habe ich an allen übrigen Körperstellen, was mit Sicherheit 1. an Cortison und 2. an den Wechseljahren liegt. Am Kinn sprießen täglich fette schwarze Borsten, die dann meiner Pinzette zum Opfer fallen ...

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Annette1

    Annette1 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Kelli,

    bei Arava ist eine bekannte und rel. häufige Nebenwirkung der Haarausfall. Bei MTX ist man sich da nicht ganz so einig, ob es wirklich Haarausfall erzeugen kann. (habe darüber schon Aussagen pro und kontra gelesen).

    Gruß
    Annette
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    unter arava...............

    wurde bei mir der haarausfall auch stärker. aber ich hatte damit schon seit monaten zu tun.

    beim mtx ist mir dies nicht aufgefallen.

    allerdings nehme ich mom keinerlei medis-arava seit september nicht mehr/mtx seit juni- (w/blutwerte etc.) und mein haarausfall ist geblieben.

    allerdings juckt mir auch die kopfhaut (hab aber keine schuppen).werde nächste woche mal den hausarzt konsultieren. kann nämlich auch an hormonen liegen oder am haar selber.

    (bekomme seit drei wochen allerdings auch schilddrüsentabletten-kopfjucken war vorher schon da und haarausfall).also da frag ich mich doch glatt, was war zuerst da.
    das huhn oder das ei.

    eine etwas ratlose

    liebi;)

    (hab allerdings von anderer aravanutzerin gehört, das sie die haarausfallprobs auch hatte, aber nach absetzen und einiger zeit später hat es sich wieder gelegt.ich denke, man kann es nicht hundertprozentig einem medi zuordnen.wir sind wohl doch etwas komplexerer natur:rolleyes: :D )

    auf das die haare wieder füllig werden und die bürste wieder mehr zu tun bekommt.;)
     
  7. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Kelli,

    ja, das Problem hatte ich auch: Mtx- Arava und Cortison- mit kräftigem Haarausfall.
    Machte mir mehr Sorgen als andere Nebenwirkungen.
    Und wusste natürlich nicht, welchem Medikament ich das in die Schuhe schieben könnte.
    Mit Arava hatte ich die größten Probs, also wurde es durch Sulfasalazin ersetzt.
    Siehe da, nach ein paar Wochen zeigten sich Ansätze neuen Haarwuchses.
    Bin heilfroh darüber und mit Sulfasalazin klappts prima.

    Drück dir die Daumen,dass die Ursache bei dir gefunden wird.

    Liebe Grüße - Mary