1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von tantelotta, 6. Januar 2013.

  1. tantelotta

    tantelotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meine Tochter (14 Jahre), klagt seit einiger Zeit über Haarausfall. Sie hat schon Angst vorm Duschen, da ihr so viele Haare ausgehen. Psychisch ist sie langsam am Ende.
    Sie bekommt 20mg Mtx subcutan, 1 Tag danach 5 mg Folsäure. Seit ca. 3 Wochen ist auch die Dauerübelkeit wieder so schlimm, daß ich Bedenken habe, ob die Dosierung vom Mtx vielleicht zu hoch ist. Sie ist 168 groß und hat zur Zeit 56 kg. Im Forum habe ich auch schon gelesen, daß ein Folsäuremangel die Ursache sein kann.
    Wer hat Erfahrung bzw. kann mir einen Rat geben?
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo tantelotta,
    die tochter von freunden von uns hatte mit 14 j so niedrige eisenwerte,dass sie davon haarausfall bekam...............würde ich mal checken lassen.wir rheumatiker neigen durch die entzündungen zum eisenmangel.
    dann würde ich mal ausprobieren, deiner tochter täglich folsäure zu geben, außer am tag vor mtx,am mtx tag und am tag nach mtx....................evt. hilft das schon gegen die übelkeit.du könntest auch nux vomica ausprobieren,das ist ein homöopathisches mittel und hilft gegen übelkeit.
    ich denke,das weißt du,dass sie am mtx tag und dem tag danach viel trinken soll (mindestens 2l) und das mtx sollte erst vorm schlafengehen genommen werden.................viele nebenwirkungen werden dadurch verschlafen.ingwerwasser könnte auch noch gegen die übelkeit helfen.
    ich hoffe meine tipps haben euch etwas geholfen...................
    das deine tochter unter ihrem haarausfall psychisch leidet, kann ich sehr gut nachvollziehen..................ich hatte selbst bis vor kurzem probleme mit haarausfall (kam aber nicht vom mtx)..........und weiß wie frustrierend das duschen ist,wenn das ganze sieb voll haare ist...............bei alldem was ihr probiert,müßt ihr geduld haben,es dauert mindestens 6 wochen bis man sagen kann das es hilft.
    liebe grüße
    katjes
     
    #2 6. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
  3. tantelotta

    tantelotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Katjes, vielen Dank für deine Tipps!! Die Eisenwerte werde ich auf jeden Fall überprüfen lassen! Nux vomica haben wir schon ausprobiert. Wenn ihr so übel ist wie es in letzter Zeit war, hilft eigentlich gar nichts. Da haben wir schon einiges ausprobiert, z.B. Vomex, Emesan, Nux vomica. Viel trinken am Mtx-Tag und am Folgetag ist sicherlich auch mit ausschlaggebend, ich sage meiner Tochter immer wieder, daß sie viel trinken soll-- Ich werde auf jeden Fall den behandelnden Arzt auf die Folsäure ansprechen - meine Tochter hat mittlerweile schon so Angst vor der Mtx-Spritze, daß sie am Spritzentag nervlich ziemlich fertig ist. Nochmals vielen Dank!!!
     
  4. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Guten Morgen,

    meine Tochter ist 10 und ihre Haarmenge hat sich quasi halbiert.
    Sie bekommt jetzt täglich Zink und die Folsäure 24 Std nach dem MTX. Dazu hab ich jetzt noch einen Termin beim Hautarzt, der da nachschauen soll.
    Die Ärztin in Sendenhorst meinte es könnte am MTX liegen aber sicher wäre das nicht...
     
  5. tantelotta

    tantelotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zoeschatz, vielen Dank für deinen Beitrag.
    Ich glaube nun, daß der Haarausfall nicht durchs Mtx kommt, es kann ja viele andere Ursachen geben.
    Ich gebe ihr nun auch täglich Zink und einen Vitaminkomplex.
    LG
     
  6. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tantelotta,

    nach meinem Wissensstand sind 20mg bei dem genannten Gewicht okay, auch wenn es natürlich keine besonders niedrige Dosierung ist.

    Unser Sohn, damals auch 13/14, hatte auch sehr starken Haarausfall. Bei ihm hat die erhöhte Folsäure etwas gebracht. Ich denke, dass es hauptsächlich am MTX lag (auch nach meinen eigenen Erfahrungen), zumal in Verbindung mit Cortison.
    Wie lange bekommt sie es denn schon? Bei unserem Sohn hat sich der Haarwuchs nach einer Weile wieder stabilisiert, es sah dann wieder ganz okay aus.

    Die ewige Übelkeit würde ich mit dem Arzt thematisieren, unserer hatte daraufhin das Medikament gewechselt (auf Humira), allerdings war mein Sohn auch extrem dünn und hatte nichts mehr zum "zusetzen".

    Alles Gute für euch,
    Jeannette alias muck
     
  7. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo tantelotta,

    ich bin zwar schon 42 Jahre, aber habe die gleichen "Maße" wie deine Tochter. Ich selbst spritze 15 mg und häufig auch nur 10 mg MTX. Mein Arzt hat dieser Form zugestimmt. Ich könnte mir schon vorstellen das 20 mg für deine Tochter zu viel ist. Wenn es die Gelenke zu lassen, versucht es doch mal mit weniger.
    Natürlich solltest du das mit deinem Arzt besprechen, denn meiner meinte schon mal, dass bei Kinder höher dosiert wird, warum weiß ich nicht!
    Wie gesagt ich halte 20 mg für sehr hoch und ich selbst würde bei einer solchen Höhe auch die leidige Übelkeit bekommen.
    Alles Gute für euch!

    lg schusti
     
  8. tantelotta

    tantelotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke für eure Beiträge, meine Tochter nimmt jetzt seit ca 9 Monaten diese Dosis, zwischendurch (im Herbst) 6 Wochen lang 25 mg Mtx, als sie mehr Gelenkbeschwerden hatte. Ich werde das ganze mit dem Arzt besprechen und schauen, was er dazu meint. ---- Nochmals vielen Dank für eure Antworten!! LG, Hilde
     
  9. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Mmh, ich habe bei gleicher Statur auch erst mit 15mg angefangen, Im Dezember bin ich dann auf 20 mg hoch, bislang ohne Veränderung. Ich nehm auch noch Biotin, soll wohl für die Haare gut sein...

    @schusti:
    Bei Kindern wird höher dosiert, weil deren Organe noch perfekt arbeiten und viele Medikamente schenller verstoffwechseln. Bestes Beispiel: Leukämietherapie, wenn Erwachsene die Dosis pro Körpergewicht bekämen, die Kinder erhalten, würden sie s nur teilweise und mit Folgeschäden überleben, Kinder stecken das recht gut weg...
     
  10. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    @ judy tiger,

    danke für deine Aufklärung, dass erklärt sich mir natürlich.
    Dir auch alles Gute!

    lg schusti
     
  11. tantelotta

    tantelotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Judy-Tiger-
    Vielen Dank auch für Deine Antwort und alles Gute für Dich!!
     
  12. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    ...also viele Medikamenten verändern das Haarwachstum, heißt die Haare werden an der Stelle, wo sie aus der Kopfhaut kommen dünner, oder (seltener) dicker. So entsteht eine Art Bruchstelle, an der die Haare bei seitlicher Belastung (kämmen) abbrechen können! Später sagt man sie kommen wieder...aber nur eine, wenn auch häufige Ursache.

    ...bei unseren Geheimratsecken ists aber tatsache Haarausfall....
    Herr "merre"