1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall unter RoActemra

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von mummel46, 1. Februar 2015.

  1. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Hallo ihr Lieben,

    möchte mal fragen,ob ihr auch unter Haarausfall leidet.
    Nehme zur Zeit RoActemra und an sonsten bin ich sehr zufrieden.
    Was macht ihr denn dagegen?

    Liebe Grüße

    mummel
     
  2. CharlotteA

    CharlotteA Ich bin eine Angehörige

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostthüringen
    Hallo mummel,

    mein Mann bekommt seit Juli 2012 RoActemra-Infusionen. Auf Grund seines Alters hat er nicht mehr ganz so volles Haar, aber über vermehrten Haarausfall klagt er nicht. Er wäscht sich schon seit vielen Jahren die Haare mit Alpecin und nimmt auch ab und zu das Haarwasser von Alpecin.
    LG Charlotte
     
  3. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend Mummel,
    Haarausfall kenne ich auch - das hatte ich bei Leflunomid.
    jetzt spritze ich seit November 14 RoActemra - es geht mir sehr gut damit. Auch meine Haare wachsen wieder, sehen kräftiger aus und haben ihren natürlichen Glanz zurück. Also - bei mir keine Probleme bezüglich der Haare und sonst auch keine NW.
    Hoffe, dass sich das bei dir auch wieder bessert
    liebe Größe
    tusch
     
  4. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Danke für eure Antworten, ich werde mal meine Ärztin fragen.
    Denn meine Haare sind ziemlich dünn geworden seitdem ich RoActemra nehme.

    Liebe Grüße

    mummel
     
  5. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte auch am Anfang unter Roactemra Haarausfall - aber die Aerzte meinten, dass könnte nicht sein. (Sondern, dass das vom MTX, was ich abgesetzt hatte, noch da sei - nur hatte ich, während der 10 Jahre, die ich MTX genommen hatte, nie Haarausfall :p:confused: :vb_confused: )

    Ist dann aber nach einigen Monaten besser geworden und mittlerweile (bin bei Infusion Nummer 26) bleiben meine Haare dort, wo sie hingehören :)

    Und es ist eine Nebenwirkung, mit der man leben kann, finde ich.