1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall unter MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von melia, 25. Oktober 2007.

  1. melia

    melia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bräuchte Euren Rat. Seit ca. 5 Monaten nehme ich nun MTX 15mg und Cortison 15 mg. Ich komme so auch recht gut zurecht. Die Schmerzen halten sich in Grenzen. Aber meine Haare fallen seit ca. 4 Wochen ganz stark aus. Deswegen wurde die Folsäure von 5mg auf 15 mg erhöht. Aber leider merke ich keine Verbesserung. Außerdem nehme ich jetzt auf eigene Faust noch Zink und Biotin ein. Aber es nutzt leider alles nix.
    Mein Rheumatologe meinte heute bei einem Telefonat mit meinem Hausarzt, dass man notfalls das MTX wegen des Haarausfalls absetzen soll und ein anderes Medikament (welches weiß ich jetzt leider nicht) dafür versuchen könnte. Aber dazu muss das MTX erst mal aus dem Körper, das kann dauern. In dieser Zeit wäre ich ohne Basismedikament. Da möcht ich gar nicht dran denken!!!! Hab ein behindertes Kind zu versorgen und muss schmerzfrei bleiben! Außerdem komme ich ansonsten mit dem MTX gut zurecht.
    Habt Ihr Erfahrungen, ob der Haarausfall auch wieder aufhört, oder unter MTX immer noch weiter geht? Inzwischen habe ich schon einige kahle Stellen und meine Haare sind eher Flusen. Würde sagen, mindestens 40% der Haare sind schon ausgefallen. Mein Hausarzt meint, dass es nicht besser werden würde, so lange ich das MTX nehme.
    Habt Ihr Erfahrungen? Evtl. auch Erfahrungen mit Umstellung und Absetzen von MTX?
    Vielen lieben Dank schon mal im voraus für Eure Hilfe hinsichtlich meiner Eitelkeit :cool:
    Eure
    Melia
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo melia,

    leider hab ich unter mtx die gleichen erfahrungen gemacht wie du. auch bei mir fielen die haare aus. allerdings hatte ich noch andere nebenwirkungen wqie starke kopfschmerzen, nasenbluten und vor allem erhöhte leberwerte, aufgrund dessen ich nicht höher als 10 mg gehen durfte und das reichte nicht aus. mtx war bereits mein 2. basismedi, vorher hatte ich bereits sulfasalazin nicht vertragen. mtx wurde dann auch wieder abgesetzt und ich bekomme jetzt seit juli humira. der haarausfall hat sich mittlerweile beruhigt, zwar nicht vollkommen, aber doch wesentlich besser und auch die haare ansich sehen wieder besser aus, waren ganz stumpf, spröde und glanzlos. gedauert hat es aber ca. 3 monate. habe zwischen mtx und humira eine pause von ca. 7 wochen, da ich eine op hatte. meine beschwerden wurden in dieser zeit nach ca. 3-4 wochen langsam aber kontinuierlich schlimmer, allerdings der erwartete schub blieb aus.

    ich wünsch dir, dass du auch bald die richtige basis findest und ohne allzu große probleme eine umstellung verkraftest.

    liebe grüße
    christi
     
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Melia,

    zu Beginn meiner Rheumakarriere habe ich auch MTX bekommen. Meine Haare sind auch ausgegangen, aber sie sind wieder gekommen, als ich das Medi nicht mehr genommen habe. Ich mußte es absetzen wegen meiner Lunge. Die Haare sind da, aber so dick und dicht wie vorher nicht, das kann ich sagen. Aber zwischen MTX und Humira haben wir keine Pause gemacht. Ich hatte aufgehört mit MTX und habe die nächste Woche dann Humira gespritzt, das gab keine Probleme. Und mit Humira ging es mir bedeutend besser. Die Biologicals sind schon gut.

    LG Marion