1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall unter Gold

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 1. August 2003.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Goldies und Ex-Goldies,

    seit 3. März bekomme ich Goldspritzen und bin jetzt bei einem Depot von ca. 1.500 mg angelangt. Seit etwa 2 Monaten merke ich eine Wirkung, die zunehmend deutlicher wird *freu*. Nebenwirkungen habe ich eigentlich keine, außer oft Blut und Eiweiß im Harn. Alle anderen Nierenwerte sind aber soweit okay, so dass ich mir darüber keine Sorgen mache.

    Aber der Haarausfall nervt. Ich habe ihn erst seit 2 Wochen, und leider wird er immer schlimmer. Die Haare gehen mir büschelweise aus. Ist im Moment noch keine Katastrophe, weil ich genug davon auf meinem Kopf hab, aber sollte es so weitergehen, wäre es nicht so klasse.

    Hab gestern im Beipack zu Tauredon gelesen, dass Haarausfall zu den "gelegentlich" auftretenden Nebenwirkungen gehört. Falls Ihr sowas auch hattet, schreibt mir doch bitte, was bei Euch dagegen geholfen hat.

    Seit gestern nehme ich Hefetabletten (8 Tabl. tgl.). Die hatten wir eigentlich für unsere Hündin besorgt, weil sie so extrem haarte. Dachte mir so, es könnte mir vielleicht ebenfalls helfen, denn bei ihr ist die Haarerei wirklich sehr viel besser geworden.

    Habt Ihr ansonsten noch den ultimativen Tipp für mich? Meine Blutwerte sind 100%ig okay.

    Arg haarende Grüße von
    Monsti
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Monsti,

    och mönsch, das ist aber nicht so schön. Mir sind auch mal büschelweise die Haare ausgefallen, daher weiß ich wie ätzend das sein kann.
    Bei mir hat das zwar andere Ursachen gehabt, aber ich hab damals Biotin-Kapseln genommen, was zumindest nicht geschadet hat.

    Aber hauptsache das Gold hilft Dir. :)

    Lieben Gruß KayC
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo

    Hallo Monsti,

    dieses Problem hatte ich unter "Gold" nicht.

    Aber jetzt bei Mtx würde ich erhebliche Geheimratsecken bekommen, wenn ich keine Folsäure nähme.

    Erkundige Dich doch mal, ob man bei einer Goldbehandlung auch Folsäure einnehmen kann.

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  4. Manuela

    Manuela Guest

    hi monsti

    Also ich hab mal meinen alten spritzen plan vorgeholt und geschaut

    Ich hab 40mg im Monat bekommen und das über 2 Jahre verteilt


    Frage wieso bekommst du soviel?

    Das Problem bei Gold ist das man nicht überdosieren soll besonders eben wegen der Nebenwirkungen und Schädigungen

    Kann sein das es so wehnig war weil ich erst 11 war?

    Hulda
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hulda,

    ja für Kinder gilt eine eine andere Dosierung als für Erwachsene. Bei mir wird das Depot bis 2000 mg aufgebaut. In dieser Zeit bekomme ich jede Woche 50 mg gespritzt. Später, d.h. in der Erhaltungsphase bekomme ich dann nur noch alle 2 Wochen 50 mg, also rd. 100 mg im Monat. Das ist lt. Beipack die übliche Dosierung bei Erwachsenen.

    @Neli: Leider bringt Folsäure bei Gold gar nix. Das gilt wirklich nur für den Folsäureantagonisten Mtx.

    Na, ich wart mal noch, vielleicht kommt der ultimative Tipp ja noch. Erst mal Danke für Eure lieben Antworten!

    Liebe Grüße von Monsti
     
  6. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hi Monsti ,

    Ich weiß der Prophet im eigenen Lande gilt nichts, trotzdem möchte ich es mal versuchen. Deine Idee mit Bierhefe ist auf Grund der B Vitamine die richtige Indikation. Nur sollte es lebende Bierhefe sein. Frisch aus der Brauerei. Gibt es in Apotheken und Reformhäuser.

    Eine weitere Unterstützung wäre die Einnahme von Kieselsäure oder Kieselgur .
    Eine Langzeittherapie. Morgens 1 Tablette und abends 1 Tablette. Bei Pulver je ein Teelöffel.

    Ich wünsche Die viel Erfolg herzlichst

    Dinkel aus dem Chiemgau
     
  7. Ricky01

    Ricky01 Guest

    Haarausfall

    Hallo Monsi,
    ich nehme MTX und Arava, mein Haarausfall kam als ich zusätzlich noch Hormone vom Gyn bekam. Durch die Medis habe ich Wechslejahrsbeschwerden, aber diese Kombination haben meine Haare nicht mit gemacht. Vielleicht hast Du ja auch was an Medis was sich nicht miteinander verträgt.
    Viele Grüße
    Ricky01
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ricky,

    herzlichen Dank für Deine Antwort. Habe keinerlei Wechseljahrebeschwerden, obwohl ich grad mittendrin stecke. An Medis nehme ich Urbason (3 mg/4 mg), bekomme wöchentlich meine Goldspritze (50 mg) und nehme ansonsten noch Seroxat (20 mg) tgl.

    Lt. Beipackzettel zu Gold ist Haarausfall als "gelegentliche" Nebenwirkung möglich. Wie gesagt, ich versuche es jetzt mit Hefetabletten und warte ab.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hi Monsti ,

    kleine Korrektur nicht Kieselsäure sondern Kieselerde.

    Gruß Dinkel
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @Unimaus

    Hi Irmi,

    vielen Dank! Werde in unserer Apotheke mal danach fragen.

    Unter Mtx hatte ich den Haarausfall übrigens auch, aber wie jetzt beim Gold erst nach ca. 5-6 Monaten. War das bei Dir auch erst nach so langer Zeit?

    Grüßle von Monsti
    (die sich schon auf das nächste Gewitter freut, weil soooooo brutal heiß!)
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Irmi,

    wie 30 aussehen? Mh, dann muss ich ja auf der Stelle in die Apotheke *lach*!!! Wenn's für die Knochen auch gut ist, scheint es ja das richtige Mittel für mich zu sein. Bisher nehme ich zusätzlich nur Kalzium/Vit. D wg. Cortison.

    Werde Dir schreiben, ob's bei mir was bringt! Danke nochmals und liebe Grüße aus dem grad wieder superheißen Tirol von
    Monsti