1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Guten Morgen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SchirmerElke, 9. Dezember 2003.

  1. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    zusammen. Habe mal eine Frage an die MTX`ler.
    Wie ist das bei Euch mit Euren Leberwerten?
    Habe grad mal bei meinem Doc. die letzten Blutwerte
    abgefragt und da sind die Leberwerte um einiges
    gestiegen. Tät mich mal interessieren wie das bei Euch so ist?
    Bin ein bisschen beunruhigt.

    Gruß schirmchen
     
  2. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Leberwerte

    Guten Morgen Elke,

    in der Regel ist bei den meisten am anfang einer MTX-Therapie so, das die Leberwerte steigen.
    Mir wurde gesagt bis zu dem dreifachen des Grenzwertes für die Leberwerte ist das auch für bestimmte Zeit zu tolerieren. Sollten sich aber auf Dauer die Leberwerte auf hohem schlechten Niveau stabilisieren oder auf Dauer immer weiter ansteigen sollte man etwas unternehmen. Eine Möglichkeit wäre die hier schon oft besprochene Folsäure. Wenn du MTX so ohne Probleme verträgst, spricht nichts dagegen nach zwei Tagen Folsäure zu geben. Das soll bei manchen auch grossen Einfluss auf die Leberwerte haben. Auf jeden Fall sollte bei ständig erhöhten oder immer weiter ansteigenden Leberwerten mit dem Hausarzt und Rheumatologen in Verbindung bleiben.

    Gruss

    Karsten
     
  3. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    leberwerte

    Hi,
    bin im 5 Monat MTX-ler und bis jetzt alle Blutwerte soweit in Ordnung.
    Außer Immunsystem natürlich.
    12,5 mg MTX wö.
    Vielleicht kommts auch auf die höhe d. Dosierung an ?!

    Nehme allerdings 3x die Woche Folsäure, ob das aber wirklich im Zusammenhang steht.?

    Denke die Leberwerte sind auf Grund der anderen Medikamente auch in Gefahr.

    lg
    :)
     
  4. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Danke

    für Eure Hilfe. Folsäure nehme ich auch.

    Gruß schirmchen
     
  5. Bleffi

    Bleffi Guest

    hallo elke,

    ...ich nehme einmal wöchentlich 25 mg MTX (Lantarel-Fertigspritze ). Meine Leberwerte sin o.k.

    l.g.

    Bleffi!
     
  6. Gisi

    Gisi grün-weiß

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Elke,

    meine Leberwerte sind leicht erhöht (knapp das Zweifache des Grenzwertes erreicht), ich nehme Sulfasalazin plus Mtx. Eine Fettleber habe ich auch, obwohl ich höchstens einmal im Monat ein Glas Wein trinke. Mein Arzt meinte, die käme wohl vom Cortison...
    Ich versuche nach Möglichkeit, Schmerzmittel einzuschränken, um die Leber nicht noch weiter zu belasten.
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo elke,

    ich bin jetzt bei 10mg MTX und 20mg Arava, meine leberwerte
    sind recht schwankend aber immer erhöht bis leicht erhöht,
    allerdings sagt mein doc immer: kein problem, alles OK gedanken
    müssen wir uns erst bei viel höheren werten machen.
    (meine höhsten werte waren nicht ganz 100 bei sämtlichen werten)

    da es als nebenwirkung auch drinn steht und mein doc sagt ist
    OK wir beobachten das schön weiter........na dann mach ich mir auch
    keine gedanken.

    alles gute und keine schmerzen
    gruß
    elke
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Elke,

    erst als bei mir alle 3 Leberwerte weit über 100 waren, wurde MTX wieder abgesetzt. Damals ging es mir aber auch ziemlich mies - war nur noch am Schlafen.

    Werte zwischen 50 und 70 scheint am Anfang einer MTX-Therapie wohl relativ oft vorzukommen. Wenn sie bei Dir so sind, sollte das zwar weiter engmaschig beobachtet werden, es ist aber kein Grund für Panik!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo Elke,

    ich nehme seit einiger Zeit 25 mg MTX und meine Leberwerte sind immer ganz leicht erhöht, so um die 40. Ich trinke allerdings auch ziemlich regelmäßig Wein.
    Was ich aber außerdem noch tue: ich nehme Mariendistel-Kapseln, die angeblich die Leber vor Giften schützen. Ich habe mich im Internet informiert und fand das ziemlich überzeugend.
    Schau doch mal nach und probiers aus. Gibt es in den Drogeriemärkten und in der Apotheke. Vielleicht hilft's ja.

    Gruß, Barbara
     
  10. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Elke,
    ich nehme jetzt MTX seit fast 5 Jahren, aber meine Leberwerte sind eigentlich sehr gut.

    Wenn Du am Anfang Deiner Therapie mit MTX bist, ist es glaub ich normal das der Leberwert ansteigen kann. Allerdings sollte es kein Dauerzustand sein.

    Durch die Blutuntersuchungen sieht man eh schnell, wenn die Leberwerte zu hoch sind und kann dann reagieren. Vielleicht solltest Du mit Deinem Rheumadoc mal darüber reden.

    Liebe Grüße
    gisela