1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute Werte und trotzdem Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sonne1912, 29. August 2014.

  1. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    manchmal denke ich, ich spinne oder bilde ich mir das alles nur ein.....

    Vor knapp einem Jahr wurde bei mir nach einem extrem schweren Schub PSA festgestellt und ich wurde daraufhin nach einem Krankenhausaufenthalt eingestellt (nehme heute MTX Spritze, 10 mg Cortison, Acroxia und Alendronsäure gegen Osteoperose).

    Langsam ging es dann bergauf und ich war eigentlich ganz zufrieden.

    Doch nun seit einigen Wochen fast Monaten habe ich ständig Schmerzen im Brustwirbelbereich und auch mal in den Handgelenken, Finger- und Zehgelenken. War vor ein paar Tagen wieder zum Termin beim Reumatologen. Alle Blutwerte ok, keine Schwelungen und trotzdem Schmerzen. Nun der Blick des Arztes und die Aussage, dass verstehe er nicht, dass ich trotzdem Schmerzen hätte....
    Macht einen nicht wirklich glücklich. Ich bilde mir die Schmerzen doch nicht ein. Für die Schmerzen im Brustwirbelbereich nehme ich ja jetzt seit Wochen schon die Alendronsäure, da das wohl auch Osteoporose sein könnte. Hilft aber auch nicht.

    Kennt Ihr das, alles gut aber trotzdem ist es nicht gut.

    Verzweifelte Grüße
    Sonne
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Rheinland
    Na klar, top Blutwerte sind bei einer PSA nicht ungewöhnlich. Habe eine seronegative Spondarthritis, ggf. auch PSA. Habe oft genug Schmerzen ohne Schwellungen und Entzündungszeichen im Blut.

    Daher verstehe ich die Aussage Deines Arztes nicht. Meiner kennt und weiß das...

    Grüßle
    Heike
     
  3. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ohhh das kenne ich gut
    Bei mir wurde im Mai in der Rheumaklinik Fibro diagnostiziert.
    Röntgen o.B., Ultraschall in Ordnung,
    Crp und Blutsenkung erhöht, und Schmerzen in der Hüfte , Knie angeblich nicht geschwollen (ich sehe das anders) genauso
    Knöchel links , weiter Schmerzen in den Daumen und einzelne Finger mal mit Schwellung mal ohne gelegentlich Wärmegefühl. Ich kann sagen ich bin nie schmerzfrei.
    Aber es ist "nur eine Fibro" und da hilft kein Medikament.
    Also bin ich gezwungen mein weiteres Leben mit schmerzen zu verbringen weil kein Arzt sich in der Lage fühlt weiter zu forschen.
     
  4. Schnecki

    Schnecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Hi, auch bei mir waren die Blutwerte in Ordnung. Nur der HLA B27 war positiv. Habe auch immer Schmerzen in den Fingern, Knien und im Rücken gehabt. Ist aber bei der seronegativen Spondyloarthritis nicht ungewöhnlich und mein Rheumatologe hat das auch entsprechend erkannt.

    GLG Schnecki
     
  5. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Frag mich jetzt warum mein Arzt so reagiert. ...
    Aber es hilft zu hören, dass das alles normal ist und ich mir nichts einbilde.
     
  6. Ravena

    Ravena Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei mir sind auch immer die Blutwerte in Ordnung,habe RA und Fibro.Sagt die Rheumatologin immer, ist Orthopätisch oder kommt von der Fibro.
    Nehme jede Woche 15mg MTX aber Schmerzen habe ich jeden Tag,mal Hüfte,Finger-Zehengelenken,Ferse,Ellenbogen,immer abwechselnd.
    Ich finde das auch nicht gut,die müßten bei dir weitere Untersuchungen machen.

    Aber wie Du hier siehst biste nicht allein:ladysman: wünsche weniger Schmerzen zum WE
    lg Ravena
     
  7. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Rheinland
    Ist es ein internistischer Rheumatologe? Der sollte es eigentlich wissen.

    Ein Orthopäde hat mir mal gesagt, ich hätte kein richtiges Rheuma, obwohl er den Arztbericht aus der Klinik vor sich hatte. Richtiges Rheuma sieht man im Blut, seine Meinung. Aber was ist falsches Rheuma :confused:
     
  8. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist sogar die Rheuma-Ambulanz und eigentlich sind es gute Ärzte....

    Also werde ich beim nächsten Mal etwas genauer nachfragen und gucken, ob es noch weitere Möglichkeiten gibt.

    Nächste Woche bin ich zusätzlich noch beim Orthopäden um auszuschließen, dass die Brustwirbelschmerzen eine andere Ursache als Rheuma haben. Ist ja mittlerweile so, dass alles was man hat vom Rheuma kommt.

    Bin z.B. auch total müde... Muss mich mittlerweile mittags und am frühen Abend hinlegen und eine gute Stunde schlafen, sonst komme ich nicht über den Tag.

    Zum Glück bin ich noch ein Jahr in Rente und dann gucken wir weiter.....