1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gute Erfahrungen mit MTx

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Chili, 28. Oktober 2013.

  1. Chili

    Chili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Alle,
    wie sind Eure Erfahrungen zur Verträglichkeit und Wirkung von MTx bei Kindern? Hatte auch jemand gar keine Nebenwirkungen?
    Viele liebe Grüße
    Chili
     
  2. Mara Gut

    Mara Gut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    MTX Erfahrungen

    Hallo Chili,
    mein Sohn spritzt sich seit Mai 20mg MTX wöchentlich. Er sagte bis vorgestern, er hätte keine Nebenwirkungen. Aber er konnte den Geruch des Desinfektionsmittels seit einer Weile nicht mehr riechen. Ich hab ihm jetzt Wundpflaster besorgt. Das desinfiziert auch. Vorgestern hat er die Spritze erst in den frühen Morgenstunden genommen und als er aufstand meinte er, er fühle sich wie kurz vor einer Erkältung. Mehr war bisher nicht. Aber ich hab hier schon öfter mal gelesen, dass MTX auch keine Nebenwirkungen machen kann.
    Alles Gute euch
    Mara
     
  3. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo, ihr zwei

    ich bin zwar weit entfernt vom Kindesalter, möchte auch nur etwas zum Desinfektionsmittel sagen.
    Ich hatte noch nie NW auf MTX aber eine starke Aversion auf div. Desinfektionsmittel.
    Sowohl mein HA als auch der Rheumadoc versicherten mir auch ohne Desinf.Mittel spritzen zu können.
    Mache ich jetzt seit einem Jahr problemlos.

    Euren Kindern alles Gute
    kroma
     
  4. NicLen

    NicLen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Segeberg (Wahlstedt)
    Mtx Erfahrung

    Hallo zusammen, leider kann ich nichts gutes über MTX berichten. Mein Sohn 13 hat es nach der dritten Spritze wieder absetzen müssen. Er ist mit 12,5 mg gestartet, dann 15mg und zuletzt 17,5 mg. Bei der ersten Dosis war ihm sehr übel. Zweite Dosis Erbrechen. Dritte Dosis starkes Erbrechen über Stunden. Und weitere 5 Tage schlimme Übelkeit. Er nimmt nun Enbrel 2x wöchentlich 20 mg. Keine Nebenwirkungen. Aber auch noch keine Besserung der Rheumaschmerzen. Am 12.11. Haben wir endlich einen Termin. Liebe Grüße
     
  5. Chili

    Chili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mara, danke für Deine Nachricht. Hat das MTX denn auch eine Besserung bewirkt? Wir haben bald einen Termin bei der Rheumaambulanz und ich habe echt schon Angst für welche Behandlung sie sich entscheiden.
    Viele Grüße
    Chili
     
  6. greifling

    greifling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    hallo chili
    mein sohn hatte jetzt zum 2 mal katastrophale leberwerte , sodas mtx jetzt im moment abgesetzt ist.
    vertragen hat er es sonst gut.
    till hat sich vorm spritzen nie desinfiziert , da er den geruch nicht ekelig findet.
    seine behandelnde ärztin nimmt ihm sogar blut ab, ohne vorher zu desinfizieren
     
  7. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Mein Sohn hat am letzten Freitag seine erste MTX Spritze bekommen.Zur Zeit hat er noch nicht wirklich Nebenwirkungen,ausser das er schneller müde ist.Mal schauen wie es mit Blut am Mittwoch aussieht.
    Gruss Ivalo
     
  8. Mara Gut

    Mara Gut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Liebe Chili,
    ja, das MTX hat nach kurzer Zeit seinen Zustand gebessert. Nach 12 Wochen war er nahezu beschwerdefrei. Jetzt hatte er seinen üblichen Herbstschub, aber wesentlich weniger ausgeprägt als sonst. Mir ist es auch sehr schwer gefallen, ihm das MTX zu geben. Aber er hat wieder viel Spaß am Leben, kann seinen Sport wieder treiben und vielleicht kommt er ja noch in eine Remission. Für uns war es bisher die richtige Entscheidung. Ich hoffe, dass es Euch bald besser geht.
    Mara
     
  9. Chili

    Chili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mara, vielen Dank für Deine Antwort... Es wird mir etwas leichter ums Herz, etwas positives zu lesen! Ich drücke Euch beide Daumen, dass alles gut wird!
    Viele liebe Grüße
    Chili
     
  10. Lepep

    Lepep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habt ihr allein zu Hause gespritzt? Wo seid ihr denn in Behandlung?
    Tochter, 11 Jahre, soll am Freitag das erste Mal spritzen.

    Gruss Lepep
     
  11. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Also entscheiden hatte das DR. Tz in Bad Bramstedt,und gespritzt hat es am Freitag sein Kinderarzt.Das werden wir auch erstmal so weiter machen bis wir wissen das er es verträgt.Wir waren noch etwas über halbe Stunde danach in der Praxis geblieben um evtl. Reaktionen abzuwarten.Aber ich denke später machen wir es zu Hause selbst.

    Gruss Ivalo
     
  12. Lepep

    Lepep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die Antwort. Wir sind auch neu bei Dr. Tz.
    Wir sind immer noch so unentschlossen wegen des Mtxs, aber lt. Dr. Tz gibt es keine Alternative. Was ist bei deinem Sohn betroffen?
    Unsere Tochter hat viele kleine Einschränkungen (polyartikulär: Hände, Knie, Sprunggelenke, li. Hüfte, Kiefer). Aber keine Morgensteifigkeit.
     
  13. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Bei ihm sind es die Hüften,Füsse,Hände, rechtes Knie und Kiefergelenk.Wobei er schon mit Schmerzen und auch Morgensteife zu tun hatte.Seit den Cortisonspritzen in die Gelenke läuft er zur Zeit richtig gut.
    Kann dich verstehen wegen Unsicherheit MTX.ich hatte sie bzw. habe sie immer noch,aber wenn es hilft.Ich hoffe es schlägt an.
    Gruss Ivalo
     
  14. Deuti

    Deuti Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    meine Tochter ist 5,5 Jahre alt und bekommt seit 3,5 Jahren MTX. Sie hat eine Polyarthritis. Anfangs bekam sie 7,5 mg inzwischen, wegen einer Uveitis beim Absetzversuch vor 1,5 Jahren, 10 mg. Allerding ist sie ja auch gewachsen. Bei ihr hat das MTX nach ca. 6 Wochen begonnen zu wirken und hilft ihr wirklich gut. Sie kam relativ schnell in eine Remission, so dass wir nach ärztlicher Anleitung einen Absetzversuch wagten. Leider kamen bereits bei 14 tägiger Gabe vom MTX die Beschwerden zurück und zusätzlich eine Uveitis. Inzwischen ist sie wieder stabil ohne Beschwerden und seit längerem in Remission, so dass wir bald mit einem neuen Absetzversuch beginnen werden. Die Wirkung des Medikamentes ist für meine Tochter also optimal. In den ersten 2 Jahren hatte sie auch keinerlei Nebenwirkungen. Dann begann die Übelkeit und das Erbrechen. Jetzt erbricht sie direkt nach der Injektion, wir haben gelernt damit umzugehen, da wir Wirkung des Medikamentes so gut ist. Wir spritzen immer abends im Bett, so dass sie den Rest der Nebenwirkungen verschläft. Morgens ist sie noch etwas schlappi, aber ab mittags wieder voll da.
    Es ist schon schwer für uns ihr das MTX zu spritzen, aber die Wirkung hat uns überzeugt die Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Sie ist wirklich absolut beschwerdefrei.
    Auf das Desinfizieren verzichten wir übrigens auch komplett, da sie auch mit Ablehnung darauf reagierte. Probleme hatten wir deshalb nie.

    Liebe Grüße Deuti
     
  15. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo also die erste Blutuntersuchung nach der Spritze war sehr gut,sodaß Morgen die nächste dran ist.Ich hoffe das es bei meinem Sohn auch so gut wirken wird.Zur Zeit hat er beginnende Schmerzen im Handgelenk und in den Hüften,denke mal die Wirkung des Cortison lässt nach.
    Gruss Ivalo
     
  16. Lepep

    Lepep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivalo,

    wie hat dein Sohnemann die 2. Spritze vertragen? Wie hoch war die Dosis?
    Unsere Tochter hat Freitag zum 1. Mal 12,5 mg MTX gespritzt. Sie hatte am Samstag Bauchweh und hing etwas durch. Aber es war im Rahmen.
    Weiterhin alles Gute.
     
  17. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo Lepep,
    er hatte auch mit 12,5 angefangen,jetzt hat er am freitag 15,0 bekommen,sollten die nächsten Blutwerte am Mittwoch auch wieder gut sein wird er 17,5 bekommen unddas dann erstmal für Dauer.
    Also auch die zweite hat er gut vertragen,keine Bauchschmerzen oder so.Hoffe es bleibt dabei.
    Gruss Ivalo
     
  18. Lepep

    Lepep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivalo,

    Danke für deine Antwort. Genauso wird unsere Tochter auch behandelt.
    Nimmt dein Sohn einen zusätzlichen Magenschutz? Oder nur die Tablette gegen Übelkeit?
    Wir waren heute zur Blutentnahme.
    wir drücken euch die Daumen für Freitag, dass die Enddosis auch gut vertragen wird.
    LG Lepep
     
  19. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo lepep,
    er bekommt die Tablette gegen Übelkeit und am nächsten Tag Folsäure,das reicht zur Zeit.
    Gruss Ivalo
     
  20. leya

    leya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chili

    Meine Tochter (6 Jahre) nimmt MTX in Tablettenform und verträgt sie gut. Sie klagt zwar am nächsten Tag etwas über Uebelkeit, aber sobald sie etwas gegessen hat, ist's wieder gut. Die Blutwerte sind ebenfalls sehr gut. Haben MTX letztes Jahr ein halbes Jahr gegeben und sind nun auch wieder 3 Monate dran. Kann also wirklich nichts schlechtes sagen.