1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Iphigenia, 24. April 2003.

  1. Iphigenia

    Iphigenia Guest

    Hallo,Ihr Lieben,

    vor Kurzem habe ich Euch bereit s geschrieben,dass ich einen Rehaantrag gestellt habe und jetzt von der LVA zum Gutachter bestellt werde.
    Vorgestern bekam ich ein Schreiben mit Termin und Adresse . An dem Arztstempel sah ich ,dass er Psychater und Neurologe ist.Bin total sauer,denn da kann ich mir schon denken,was dabei herauskommt.Ich habe Fibromyalgie und deshalb ja kaum sichtbare und messbare Befunde vorzuweisen.Wie " praktisch ", da bin ich bei einem Psychater genau richtig.Der kann mir dann wenigstens " bescheinigen ",dass das alles psychisch bedingt ist. }:-((
    Leider habe ich schon genug negative Erfahrungen mit Gutachtern ( wegen meiner damaligen,beruflichen Rehabilitation ) gemacht und auch durch meinen Beruf kenne ich genügend negative Beispiele,so,dass mir echt vor diesem Tag ( 5.Mai ) graut.
    Kann man da nix tun,z.B. Widerspruch einlegen ?

    Danke für Eure Hilfe !

    Iphigenia
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Iphigenia,

    habe echt keine Ahnung, wie sowas abläuft, aber ich würde darauf bestehen, dass auch ein Rheumatologe da ist. Kann doch der Psychater/Neurologe zusätzlich dabei sein ... was stört der Dich?

    Dass Du jetzt stinkig bist, kann ich sehr gut nachvollziehen. Versuch es doch mal mit so einer Forderung! Habe auch grad so ein windiges Ding hinter mir und war mit meiner Eingabe erfolgreich.

    Viel Erfolg und liebe Grüße aus dem sonnigen Tirol von
    Monsti
     
  3. Shirana

    Shirana Guest

    Hallo Iphegenia,

    den gleichen Schei.....mache ich gerade auch durch.
    Nur muß ich immer zum Gutachter rennen, weil ich GdB´s beantragt habe.
    Das Bersorgungsamt hat mich als erstes auch zum Neurologen/Psychater geschickt.
    Wie es abgelaufen ist......()/"&$($§)($§
    }:-((:,-(}:-((?:-(:-o...ist noch harmlos ausgedrückt.

    Danach hab ich mich meinem behandelnder Doc zusammen gesetzt (selbst Gutachter) und meiner Anwältin.
    Mit meiner Anwältin habe ich ein Beschwerdebrief für das Sozialgericht aufgesetzt. Und sofort einen Antrag auf ein neues Gutachten fertig gemacht.
    Es kann ja nicht angehen, das mir die Zettelwust an Psychologenmist (sorry ist doch wahr) auf den Tisch geknallt wird , solche Sprüche zu hören bekommt, wie:
    " Sie haben Fibro....dann kennen sie ja schon den Test, dann füllen sie mal aus, ich kann mir ja dann endlich meine Wohlverdiente Pause nehmen und eine rauchen gehen."
    Vorher bei der Beantwortung der verschiedenen Fragen, durfte ich nochnicht mal meinen Zettel nehmen, wo ich all meine Beschwerden aufgeführt habe. Dann hab ich meinen Tagesablauf schildern wollen (durfte ich auch), weil es mir dadurch einfacher fiel dies alles zu schildern, hat der neurologe nach 10 min abgebrochen, und gemeint, er hätte ja nicht ewig zeit.}:-((:-o
    Dazu muß ich sagen, das der Doc ca 3000 € für die beiden Gutachten (neurologisch/psychatrisch) bekommt. eine Begutachtung wenigsten 2 Stunden betragen sollte. und eine ausführliche Anamnese unabwendbar ist.

    Völlig aufgelöst hab ich meinem Doc das alles erzählt (neuer Schub gleich inbegriffen). Er hat sich als mein Wunschgutachter zur Verfügung gestellt. Das hab ich vor 2 Wochen hinter mir gebracht....War natürlich klasse. Das Gutachten wird sicherlich mehr als 10 Seiten betragen und alles was der Neurologe vorher geschrieben hat (ich wäre Hypochonder und Hysterikerin:,-(}:-((....wäre lieber Amok gelaufen bei dem Schreiben)...natürlch abgeschmettert.

    Fazit (Zitat auch vom meinem Doc):
    Bei Fibro auf einen Schmerztherapeuten als Gutachter bestehen. Psychologe ist auch notwendig, aber dann bitte einen der wirklich nur Psychl. ist und nicht Neurologe.

    Ich wünsche dir viel Glück, wenig Angst, und einen netten Gutachter....
    Wenn du noch Fragen hast, mail mich ruhig an.

    Ob du diesen Termin absagen kannst, weiss ich nicht, aber du kannst auf alle fälle danach widerspruch einlegen. HIlfe von einem Anwalt in Sachen sozialrecht wäre auch nicht schlecht.
    Viel Glück
    Lg Kiki
     
  4. Shirana

    Shirana Guest

    huch, meinte eigentlich VERSORGUNGSAMT *g*:))
     
  5. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Hallo,

    doch - man kann den zugewiesenen Gutachter bei der BfA / LVA schriftlich ablehnen. Die Begründung muss stichhaltig sein und dann kommt ein neuer Termin.

    Pumpkin hat das 2 x gemacht :)

    Ich hoffe, du findest einen guten Arzt und wünsche dir viel Glück dabei.

    Pumpkin
     
  6. Hofi

    Hofi Guest

    Hallo,

    gucke doch mal auf die Seite:www.fibromyalgie-netzwerk.de. Dort sthen sehr viele Tipps bezüglich Gutachter. Viel. findest du ja was. Mann kann sich nach dem Termin, wenn es deiner Meinung nicht so wie üblich abgelaufen ist bei der BfA schriftlich beschweren. Dazu würde ich versuchen nach dem Termin ein Protokoll anzufertigen Vor aller Wut vergißt man sonst viel. wichtige Antworten.
    Ob man eine Doktor vorher schon ablehnen kann, weiß ich nicht.

    Viel konnte ich dir helfen. Ich fand die Seite Klassea,als ich zum Gutachter mußte. Ich konnte viele Infos daraus entnehmen.

    Alles Gute und laß dich nicht unterkriegen.

    Hofi