1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter zu weit weg - Dr. Buchbender, Krefeld. Kennt den wer?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Rosenstolz, 8. November 2012.

  1. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Hallo!
    Ich bin derart stinksauer :mad:

    Vor ca. 1,5 Jahren habe ich über den VDK Klage gegen meine 30 % GdB eingereicht... wie so viele hier fühle ich mich falsch bewertet. Meine Ärztin hat bereits auf Nachfrage des Gerichtes ein positives Gutachten abgegebn. Jetzt noch ein weiteres?

    Nun habe ich einen Termin mitgeteilt bekommen. Bei einem Gutachter, der ca. zwei Stunden entfernt praktiziert!! Frechheit! Zu allem Überfluss morgens nüchtern um 8:00 Uhr und der Hammer dabei: der Termin ist am Donnerstag, den 21.11. Nur blöd dass der 21.11. ein Mittwoch ist :eek: wann denn jetzt? :confused: Donnerstag den 22.11. oder Mittwoch, den 21.11.?? Ein Anruf bei der Praxis Dr. Buchbender ergab, dass die Praxis bis 20.11. geschlossen ist wegen Urlaub. Toll! Ich könnte platzen! Zudem habe ich keinen Urlaubstag mehr übrig, den ich opfern müsste.

    Und jetzt????
    Muss dieses blöde Gericht einen Gutachter wählen der so weit entfernt ist? Soll ich morgens um 5 Uhr aufstehen und ohne Medis (weil ich ja nüchtern sein muss) 2 Stunden (mindestens) Anfahrt auf mich nehmen? Was bilden die sich ein?

    Kennt jemand diesen Gutachter? Wenn der objektiv begutachtet und nicht dem Versorgungsamt nach dem Mund redet könnte es sich ja wenigstens lohnen. Aber ehrlich... da glaube ich nicht dran.

    Frustrierte Grüße von
    Rosenstolz

    Boar ich könnte platzen!
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    Da die Gutachter nicht immer direkt am Wohnort sitzen ist eine Fahrstrecke immer dabei. Meiner war auch ca. 50km Autobahnfahrt entfernt und mit Stau war ich fast 2 Std. unterwegs. (Deiner doch auch ungefähr 50km von dir weg)

    Wenn das ein Gutachter der RV ist, dann kannst du dir das bestätigen lassen bzw. ein Formular für die Firma mitnehmen. Die Firma kann dann anhand des Formulars den Arbeitsausfall erstattet bekommen. Also dürfte das doch keine Probleme geben.

    Gruß Kukana
    http://www.anhaltspunkte.de/anwaltarzt/internisten.htm#5
    Hier gibt es anhand der PLZ Gutachter- leider nicht zum Ausssuchen, nur als Hinweis, dass tatsächlich in kleineren Orten selten einer ist.

     
    #2 8. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2012
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Rosenstolz

    Entschuldige bitte, wenn ich das hier so einwerfe: du wirkst auf mich maximal aggressiv, und so richtig verstehe ich nicht, warum eigentlich......
    Wenn du mit Anderen in einem solchen Ton sprechen solltest, prophezeie ich dir wenig Wohlwollen.
    Sicher muss niemand "säuseln", aber schon im voraus mit Worten wie "blöd, Frechheit, glaube ich nicht daran" etc. herumzuwerfen wie mit Konfetti, halte ich für wenig konstruktiv. Der Gutachter wird von einem solchen Umgang begeistert sein.
    Was stinkt dir denn eigentlich so? Ist mir unklar, warum du dich an dem fehlerhaften Datum (das kann man beim Beauftrager oder beim Gutachter nachfragen) so dermaßen hochziehst; ein Schreibfehler ist nun wirklich keine Katastrophe und in diesem Fall verzeihbar - es sei denn, du selbst würdest NIE irgend einen Fehler machen.

    Ich kann dir daher nur empfehlen, den Dampf ein wenig herauszunehmen.
    Sonst wird dein Gutachten leicht zur selbst erfüllenden Prophezeiung.

    Was mich angeht, wäre ich bedient, wenn mir eine solche Feindseligkeit schon bei der ersten Begegnung entgegenschlüge!

    Also: Ball vielleicht bissi flacher??
    Versuche, UNVOREINGENOMMEN hinzugehen ;)
     
  4. sissitt

    sissitt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kopfschütteln

    @ Frau Meier

    Schön, dass Du Dich an der Wortwahl so hochziehst. Hast Du keine anderen Probleme? Ich kann Rosenstolz schon verstehen und wenn sie nur hier den Dampf ablässt, dann ist doch auch gut. Irgendwo muss man seinen Frust doch auch mal los werden. Es hätte doch auch vollkommen gereicht, den Tipp, den Termin beim Beauftrager (Gericht) zu erfragen mit zu teilen. Ich hätte das zumindest auch nicht gewusst. Den Termin beim Gutachter zu erfragen, hat sich ja erledigt, da der ja bis einschließlich einen Tag vorher im Urlaub ist. Hast Du den Beitrag von Rosenstolz nicht richtig gelesen? Ich wäre auch bedient, wenn ich nicht erfahren könnte, ob der Fehler nun der Wochentag oder das Datum ist und ich dann vielleicht einen Tag umsonst nüchtern die 2 Stunden Anreise auf mich nehmen müsste, nur um dann am nächsten Tag den Trip nochmal auf mich zu nehmen. Wer bezahlt denn dann den einen verlorenen Tag?

    @ rosenstolz

    Versuch Dein Glück den Termin nun genauer zu erfragen beim zuständigen Gericht. Schildere dort Dein Problem möglichst ohne groß zu schimpfen so nach dem Motto: Ich arme kranke Frau...! Wirst sehen, mit ein wenig mitleidheischender Problemschilderung, wirst Du bestimmt jemanden dort finden, der Dir hilft. Manchmal muss man halt auch mal sch... fressen um weiter zu kommen, oder ein wenig auf dumm tun. Beides kann helfen.
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @sissitt

    Es geht hier nicht um meine "Probleme" und auch nicht um fehlendes Verständnis für reale Beschwerden, sondern lediglich um Umgangsformen....
    Bezeichnend finde ich, dass es hier manchmal ein "Tabubruch" ist, diesbezügliche Defizite auch nur anzusprechen - diese Tatsache spricht aber für sich.

    Dennoch: wie es in den Wald hineinruft, schallt es für gewöhnlich auch zurück. Wer für sich Respekt beansprucht, tut gut daran, ihn auch für Andere aufzubringen. Nichts Anderes hatte ich angeregt!


    P. S. "Mitleidheischend" oder "dumm tun" sind wahrlich überzeugende Tipps.
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    ich bin sicher, das der Gutachter echte Beschwerden/ Einschränkungen von
    aufgesetzten unterscheiden kann.

    Autenzität ist das Zauberwort.

    Sonst kann der Schuss gaanz schnell nach hinten losgehen.....

    (So ähnlich wie hier..)
    LG Juliane.
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    dem gericht schildern, was "sache" ist.
    welches datum erfragen und die schwierigkeiten darstellen,
    gutachter praktiziert xx km entfernt, was bedeutet:
    bahn/busverbindung raussuchen und klarstellen, welcher zeitaufwand nötig ist. wenn dazu noch nüchtern zu erscheinen, sobald vorher medis eingenommen werden sollten, wäre unmöglich.
    das gericht muss sich dann was überlegen. bei gericht sitzen menschen und keine roboter. auch diese haben probleme,
    schildere genau deine schwierigkeiten und bitte um eine andere lösung.
    lg

    zusatz, das ist mir inzwischen noch dazu eingefallen:
    warum überhaupt blutabnahme? du hast doch die befunde von rheuma und haus doc?
    - warum sollen die überprüft werden? -
    rheumis müssen auf ihre venen aufpassen. sie sollten möglichst sparsam mit punktionen umgehen. denn sie brauchen sie- mehr als andere - für abnahme, i.v. spritze und infusionen.
    warum denn nüchtern? ich musste bislang noch nie nüchtern zur blutabnahme, warum auch? oder leidest du an einer krankheit, die nur nüchtern durch blutwerte festgestellt werden kann?
    kläre das alles mal vorab.
    diese unsitte von permanenter blutabnahme und röntgen, röntgen bringt die patienten nicht weiter; entweder die diagnose steht oder falls nicht, muss anderes angedacht werden. der gesundheitszustand von rheumis wird im laufe der jahre nicht besser, eher schlechter, wenn kein stillstand erreicht wird.
    lg
     
    #7 10. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2012
  8. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Rosenstolz,
    ich schliesse mich einem Teil der Vorschreiber an.

    Hast noch Zeit Dich zu erkundigen, nach dem "wahren" Termin und ob nüchtern oder nicht. Hast ja eine Nachricht bekommen wo und wann der Termin ist und an diese Stelle würde ich mich wenden wenn die Gutachterpraxis nicht erreibar ist.

    Das man Fahrtzeiten in Kauf nehmen muss kenne ich auch. Dass es nicht alle 7,5km einen Gutachter für jede Erkrankung geben kann ist doch wohl logisch. Ich würde eine Strecke von 50 km durchaus tolerieren.

    @sissitt
    sorry, aber weder bei Gericht noch beim Gutachten sitzen i.d.R. Dummköpfe. Die Gutachter kennen mittlerweile auch alle Tricks die die Patienten anwenden, ob das "schleimen" ist, auf die Tränendrüse drücken oder der gekonnte Augenaufschlag- das kann immer nach hinten losgehen. Manchmal tut Ehrlichkeit gut!

    Alles Gute für Dich Rosenstolz
    Käferchen
     
  9. sissitt

    sissitt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Könnt Ihr nicht lesen?

    @käferchen

    warum liest Du nicht mal genau? Ich habe nicht geschrieben, rosenstolz soll schleimen oder auf Dummchen tun bei Gericht oder dem Gutachter!
    Die Rede war davon, an den genauen Termin zu kommen! Was ist daran verkehrt auf die Mitleidsmache zu erklären, dass man nicht weiß, wie man den genauen Termin erfahren kann weil der zuständige Gutachter im Urlaub ist? Meine Erfahrung ist halt, wenn ich Hilfe benötige, dann kann ich auch versuchen mein Gegenüber, auch am Telefon, zu bauchpinseln. So ganz nach dem Motto, Sie sind der/die Einzige, der/die mir helfen kann. Wären sie so nett und helfen mir weiter? Natürlich muss ich mir den Namen meines Gegenübers merken und schon werden die meisten Menschen hilfsbereit. Ich habe dann ja nur gesagt, ich kann das alleine nicht bewerkstelligen, weil ich nicht weiß wie ich an die richtige Information kommen soll. Im Grunde ist das so als wenn ich sagen würde, Sorry, aber ich bin zu doof und Sie sind schlau. Wer würde so etwas nicht gerne hören?

    Manchmal muss man halt auch mal zwischen den Zeilen lesen!
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @sissitt

    Ich bin zwar nicht käferchen, aber dennoch habe ich keine Ahnung, wie man zu einer solchen Ansicht kommen kann.
    Wenn soll das überzeugen?? Wie gehen wir mit Anderen um? Möchten wir, dass mit uns jemand so geringschätzig umgeht?

    Ganz ehrlich: es würde schon völlig reichen, wenn rosenstolz die üblichen, für uns alle alltäglichen Regeln beachtet und höflich und sachlich nachfragt - dann braucht sie niemanden einzulullen oder "bauchzupinseln", um eine ganz normale Information zu erhalten.

    So, jetzt habe ich fertig. Mein Unverständnis bleibt....


    P. S.
    Das klingt nicht gerade bauchpinselnd, sondern drohend - und passt ins obige geringschätzende Bild.
    Menschen sind hilfsbereit oder nicht - mit Drohungen werden sie allenfalls servil, das ist etwas ganz Anderes und entbehrt sowohl einer inneren Überzeugung als auch jeglicher Empathie!
    (die für eine Terminmitteilung zugegeben keine Voraussetzung ist, im sonstigen Kontext aber die Hilfe fördern kann, die doch alle wollen....)
     
    #10 12. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. November 2012
  11. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Das hat Rosenstolz sicher im ersten Frust geschrieben. Das geschriebene Wort liest sich auch manches mal anders als es eigentlich gemeint ist. Manche Dinge schreibt man einfach mal schnell um sich Luft zu machen, sich anderen mitzuteilen usw. Da ist die Wortwahl nicht immer ganz so toll.... Dennoch entnahm ich den Zeilen eher Frust und Verzweiflung und keine Aggression.
    Allerdings sind 50Km Fahrtweg doch nicht sooooo viel. Das mit dem Nüchtern sein leuchtet mir nicht so ganz ein, Du hast doch sicherlich Blutwerte die Du mitnehmen kannst? Und dass die Praxis ausgerechnet jetzt Urlaub hat ist auch blöd gelaufen.
     
  12. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    Gutachter

    1) 50 km ist net weit weg für nen termin beim Gutachter.

    Solltest du net gehfähig oder nur mit HIlfe oder du keine öfentlichen Verkehrsmittel nehmen könen wegen deiner KRankheit. Hast du anrecht auf eine Begleitperson die dich fährt. Und wen garnicht geht dann kannst dich sogar mit Krankentaxi hinbringen lassen.

    2) Der Ton macht die Musik. Immer schön Ehrlich bleiben und nicht zu sehr auf die Tränendrüse drücken, ausser du bist wirklich so verzweifelt dann kann man dagegen eh nix machen dann läuft es halt.

    4) Würd sehr vorsichtig mit Tipps , usw.. im Internet sein. Ich würde auch keine Arzt oder Gutachternamen hier ausschreiben. Auch Renteträger, Gutachter, usw.. haben INternet und finden es sicher sehr interresant was da so geschrieben wird.

    Und wenn dann das Datum der Arzt und vielleicht noch geburtsdatum passt upps.

    Also nix für ungut!
     
  13. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Zusammen,
    schliesse mich Manuela an.

    Letztendlich muss jeder für sich entscheiden welchen Weg er einschlägt und beschreitet.

    LG
    Käferchen
     
  14. Aorta1963

    Aorta1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Das ist sehr befremdlich

    @ Rosenstolz,
    also wenn ich zum Gutachter muss, irgendwo, dann gehe ich irgendwann irgendwohin hin. Und wenn ich um 8:00 nüchtern dort sein soll muss ich schauen wie ich das mache. Und wenn dann auch noch Blut abgenommen werden soll wird das halt gemacht, und das ist in Ordnung weil es sehr unterschiedliche Blutbilder gibt. Sich darüber aufzuregen ist naiv. Der Gedanke sich ein positives Gutachten "erschleimen oder erjammern" zu können ist ebenso naiv. Gutachten werden auch aufgrund der Aktenlage erstellt. Es zählen Daten, Fakten, Bilder. Diese Aufregung über "Nichts" verstehe ich nicht so ganz. So wie du das angehst kommt es mir befremdlich vor. Du willlst doch etwas von denen und nicht umgekehrt? Bleib doch einfach mal cool und komme von deinem "Unzumutbarkeitsross" runter. Dann ergibt sich vielleicht etwas daraus in deinem Sinne. Ist dir ja auch zu wünschen solltest du ein ernsthaftes Problem haben.
    Aorta
     
  15. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,
    Rosenstolz hat sich seit dem 08.11.12 nicht mehr hier sehen lassen.
    Frage: warum?
    LG Juliane.
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Den Gutachtertermin müsste Rosenstolz nun ja längst hinter sich haben.

    Ich finde 50 km nicht zu weit entfernt. Blutabnahme finde ich völlig in Ordnung, nüchtern kommen auch. Man muss zwar nicht immer nüchtern zur Blutabnahme, aber es gibt schon Gründe wo es nüchtern vorgenommen werden muss. Darüber rege ich mich jedenfalls nicht auf, wenn das mal sein muss, dann bring ich so was eben hinter mich, ist ja kein Weltuntergang :D und geht rasch vorbei.
     
  17. Aorta1963

    Aorta1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    @ Juliane,
    vielleicht wegen einer wundersamen Heilung, oder wie meinst du deine Frage nach dem warum?
    @ Muhkuh,
    du magst wohl recht haben mit der Frustrationsvermutung. Es geht ja nicht um das Thema Aggression sondern eher daß was man als zumutbar, bzw. unzumutbar empfindet. Meine Erfahrung damit ist nur die, daß sich mit der Größe des Problems sich die Frage nach der Zumutbarkeit erübrigt, weil nichts anderes mehr übrig bleibt als das zu tun was man tun muss. Punkt. Und den muss man halt setzten können im eigenen Interesse, oder nicht?
    Aorta
     
  18. Erlotan

    Erlotan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Dr. Buchbender Krefeld

    Dr. Buchbender Krefeld? Nein Danke !

    Bei mir stellte Dr. Buchbender einen GDB von 30 fest. Seine Aussage " jeder will irgendwie behindert sein"
    Jahre später begutachtete ein anderer Gutachter Buchbenders Gutachten.
    "Schon damals zeigte das EKG Unregelmäßigkeiten, das hat der Kollege wohl übersehen, schon damals
    war von einem GDB von 80 auszugehen".
    Leider mußte damals ein Gutachter nicht für sein falsches Gutachten haften. Von Buchbender gab es nicht einmal
    eine Entschuldigung. Der Gesamtschaden für mich rund 10.000,00 Euro.
    ( Sonderurlaubstage und 2 Jahre vorzeitige Rente )