1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter der rentenversicherung inbezug workshop

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 7. August 2007.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    ich braüchte von euch noch mal eine auffrichung vom workshop in berlin.
    ich war im miniworkshop beim dr. pohl in sachen schwerbehinderung e.t.c.
    nun hab ich post von der bfa und soll zum gutachter psychologie.
    ich hab ehrlich angst denn ich weiss nicht was ich dort soll, ich konnte den gutachter doch ablehnen wenn falsche richtung, stimmts?
    nicht das es mir so geht wie berlinchen, hinterher der blanke reinfall. ich war voriges jahr schon beim gutachter rheumatologie, hab beschwerde eingelegt weil er war ein arch..... für mich und nun soll ich zum psychologen.
    in meinen unterlagen steht: gutachter ablehnen wenn falsche richtung, kann mir jemand noch mehr infos geben.:D :D :D

    ich danke euch, hypo
     
  2. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi hypo,

    ich war auch beim psychologischen gutachter.
    oft ist unsere psyche durch die krankheit total down.
    bei mir hängt alles psychosomatisch zusammen.
    nur aufrgund des gutachtens habe ich damals
    meine rente bekommen.
    alleine wegen der rheuma-geschichte hätte ich wohl keine chancen gehabt.
    insofern war ich froh, dass ich zum dem gutachter psychologie durfte.

    wie du bemerkst macht hier jeder unterschiedlichste erfahrungen.
    überlege dir gut, ob du diesen gutachter ablehnen willst.

    viele grüße und viel glück
    laface
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo laface,

    danke für info, ja mag sein das er mir helfen kann,aber ich steh auf der leitung was will er von mir? mir einreden das das rheuma von der psyche kommt.ich weiss ich sollte froh sein wenn ich dadurch die rente kriegen könnte.aber ich hab nunmal keine ahnung was er von mir will.ich habs nicht so mir psycho-docs tut mir leid.ich hab mein leben immer so im griff gehabt.
    ich hab glaub ich,angst die chance zu versauen.:eek:

    lg hypo
     
  4. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi hypo,

    keine panik vor dem doc.
    der wird dir nur viele fragen stellen wie z.b

    welche probleme bereitet dir diese krankheit,
    wie verbringst du deine freizeit,
    ob du freunde hast,
    ob du schonmal an suizid gedacht hast etc.
    also alles fragen nach einem bestimmten katalog.
    die antworten bewertet er dann auch.

    es ist klar, das dein rheuma nicht durch die psycho kommt ABER die psyche kann die krankheit negativ oder positiv sehr beeinflussen.

    körper und seele liegen eng beieinander.
    die erfahrung habe ich auch erst letztes jahr so richtig gemacht.
    und ich hatte bestimmt auch nicht grad bock auf das psycho-gequatsche :D

    vieles was mit psyche zu tun hat wird leider in filmen und nachrichten immer wieder negativ abgetan. glaub mir, es ist alles nicht so wild.

    alles weitere gerne pn.

    viele grüße
    laface
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo laface,

    weiss ja nicht ob die gutachter bestimmte "fragekataloge" nach krankheit geordnet haben, aber ich war mittlerweile bei 3 gutachtern aus der richtung psychiater/nervenmedizin (wobei ich auch in die psychoschiene gehöre)
    aber überall waren andere fragen, manche hatten fragekataloge, die ich in der praxis ausfüllen musste,einer schickte mir einen zu...auszug( eben aktuelle beschwerden, wie kommen sie mit familienmitgliedern zurecht, was für schwierigkeiten sind es, wenn welche bestehen, hatte sie mal eine fehlgeburt, wurden sie missbraucht etc...), einer fragte lediglich so wie bei dir ( war es evtl derselbe nach tagesablauf, freunden etc..körperlicher untersuchung hat er mir erspart und die letzte hat mich damals ganz fertig gemacht...hat nach arbeit gefragt..ach 3 berufe, nach dann können sie doch arbeiten, fit gesund, alle diagnosen angezweifelt , wurde nach arbeitsabläufen, in dem fall wie ich ein kind mit lispeln behandeln würde gefragt....
    körperliche untersuchung, gewicht, blutdruck..hm wusste noch gar nciht dass mit den alten geräten am handgelenk gemessen wird, grübel...rest erspare ich mir jetzt
    anko war glücklicherweise als begleiterin, wenn auch im wartezeimmer, dabei
    sie fragte mich auch, ob die ärztin sich die ärztin etwas bestimmtes angeschaut hätte...nein..dann geh nochmal rein, neee, ärztin kam raus, anko sprach mit ihr und fragte sie danach..ja hätte sie gesehen, ne ham sie nicht..ja aber ich weiss wie sowas aussieht..hööö
    ich war vllig durch den wind und ihr kommentar war nur, wir müssen die untersuchungen so machen, "verlangt" der rentenversicherungsträger...hm, hatte ich schonmal anders erlebt
    aber naja, dafür dass sie ja meine ganzen diagnosen nciht anerkannte und lediglich in den raum warf, dasss ich wohl ads auf verdacht hätte und mich in eine klinik zur diagnosestellung und medikationseinstellung begeben sollte..dann könnte ich alles andere was ich nehme wegschmeissen..hm, macht ads auch schmerzen, grübel
    naja, hab zumindest nie gedacht, dass ich von ihr eine befürwortung der rente bekomme...aber oh, wunder

    auch gutachter sind nur menschen und da gibt es nunmal die unetrschiedlichsten sorten...

    lg Mücke
     
  6. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo mücke und laface,

    genau davor graut mir, ich hab hart dafür gekämpft das ich anerkennung finde.
    das ich aus hypo - no-hypo wurde.meine rheumatologin glaubt mir und ünterstützt mich voll und ganz und dann kommt ein fremder daher und kennt mich nicht und stellt alles in frage.das geht doch nicht.das stellt doch die kompetenz des ärztes in frage.da brauchen wir doch nur noch gutachter und der rest taugt nichts.naja hab mir vorgenommen mich zu wehren.ich weiss nur nicht ob er der richtige ist.

    lg hypo
     
  7. Mücke

    Mücke Guest

    hallo hypo,
    wie geschrieben jeder gutachter ist anders. du kannst jederzeit widerspruch einlgen ( falls es nötig wird) und du wirst ja danach von deinen docs nicht anderes behandelt, nur weil ein gutachter was anderes sagt.
    letztendlich gibt es wie beim arzt,gute und schlechte.

    mach dich nicht verrückt. ich hatte ja auch geschrieben, dass ich verschiedene erfahrungen gemacht habe und in der psychobranche denke ich, ist es teilweise noch schwieriger, weil vieles subjektiv ist. ich weiss nicht was für ein rheuma du hast, aber evtl sprechen ja nicht "nur" schmerzen dafür, die ja auch subjektiv empfunden sind, sondern du hast viell noch objektive befunde, rö-bilder, mrt, blutergebnisse die auffällig sind o.ä.

    lg Mücke
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo euch,

    ich danke euch für die infos und werde es mir durch den kopf gehen lassen.
    vielleicht ist es ja doch gut zum psycho-doc zu gehen.:rolleyes:

    lg ramona