1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachten nach Aktenlage / Rente / Arbeitslosengeld

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mondschein22, 18. November 2008.

  1. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe RO ler

    Ich hatte heute einen Termin beim Arbeitsamt. Da ich am 3.10.08
    mit Krankengeld austegesteuert wurde, hatte ich mich am dann Arbeitslos gemeldet. Rentenantrag läuft seit Juni diesen Jahres, irgendwie wollte ich diesen Schritt den Rentenantrag zu stellen nicht gehen. Immer noch auf ein kleines Wunder gehofft.

    Heute beim Arbeitsamt gab mir die Sachbearbeiterin das Ergbnis des Gutachten´s mit. Dort bezieht sich der Doc des Arbeitsamt auf das vorliegende aktuelle Rentengutachten mit Unterschrift des beratenden Arztes sieht er folgendendes Leistungsbild.

    "Im Vordergrund der arbeits-und sozialmedizinischen Leistungsbeurteilung steht bei Frau..... eine körperliche und psychische Minderbelastbarkeit wegen der oben aufgeführten Gesundheitsstörungen ."

    Bei den aufgeführten "Gesundheitsstörungen" steht mit keiner Silbe meine rheumatischen Erkrankungen???

    "Letzte Tätigkeit sowie Tätigkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
    3 bis unter 6 Stunden täglich, unter Berücksichtigung der im
    Leistungsbild genannten Einschränkungen. "

    Auszuschließen sind:
    Zeitdruck, Anhaltende Zwangshaltungen der Wirbelsäule,Häufiges Bücken, Häufige einseitige oder kraftvolle Beanspruchung von Armen und Händen,Feinarbeiten,Belastungen durch Nässe,Zugluft,Kälte oder Temperaturschwankungen.


    Von der Rentenkasse habe ich bis heute noch nichts gehört. Wie soll/kann ich das vom Arbeitsamt werten? Rente wird abgelehnt?
    Habe schon versucht etwas konstruktives im I-net zu finden aber bin nicht wirklich schlau draus geworden.

    Wer hat damit schon Erfahrung????

    Liebe Grüße Monschein22
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo mondschein,

    ich kann nciht viel dazu sagen, aber daraus, was für arbeiten/-haltungen zu vermeiden sind,
    würde ich schon denken, dass man auch an körperliche symptome gedacht hat oder hast du noch etwas anderes außer rheuma??
     
  3. Feuerherz

    Feuerherz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mondschein


    Ich musste im Mai vom Arbeitsamt aus zum medizinischen Dienst. Im April habe ich eine Schmerztherapie angefangen. ( Habe cP. Fibro, Sprue und Allergien) Die Ärztin hatte mich ein halbes Jahr lang krank geschrieben. Unter anderem musste ich einen Rentenantrag und eine Reha beantragen. 2 Monate später wieder zu einem anderen Gutachter wegen der Reha. Wurde abgelehnt da ich hier ja alles an Therapien erhalte. ( zwischen Zeit Bandscheibenvorfall C6 und C7). Rentenantrag wurde abgelehnt, da meine Rentenzeit noch nicht erfüllt ist. Soll im Januar 2009 noch mal einen stellen.
    Zur Zeit bin ich noch krank geschrieben War jetzt vorige Woche wieder beim medizinischen Dienst des Arbeitsamtes, Gutachten ist noch nicht da!
    Bin auch ziemlich ratlos, wenn ich mich bewerbe bin ich ungeeignet zu krank, Arbeitsamt schwer vermittelbar, Rente zu früh wahrscheinlich nicht krank genug.
    Bin auch ratlos! :(

    Gruß