grüne Smoothies

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Belita, 14. April 2015.

  1. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Die Ballaststoffe sind absolut die gleichen, wenn Du die Gemüse- und Obstsorten "schredderst" ;)
     
  2. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Frau Meier, ich dachte immer, die Konsistenz der Faserstoffe spielt bei der Verdauung auch eine Rolle, das scheint dann wohl eher ein Irrtum zu sein???:vb_confused::vb_confused::vb_confused:

    LG Eve
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Maybe, dass die eine Rolle spielt, mir persönlich ist das nicht ersichtlich - entscheidend ist aber doch in der Ernährung der GEHALT an Faserstoffen, die insgesamt schwerer verdaulich sind (langkettige, verzweigte Kohlenhydrate wie z. B. Zellulose) als schnell resorbierbare Kohlenhydrate (Glukose, Fruktose) und eben nicht restlos resorbiert werden - was viele Vor- und manchmal auch einige Nachteile hat.
    Der Haupteffekt auf die Verdauung ist der, dass sie "osmotisch" wirken, sprich, sie quellen durch vermehrte Bindung von Wasser auf und bewirken eine stärkere Füllung des Darmlumens. Daraufhin entsteht Druck und ein Reiz auf die Magenwand (Sättigung) und später - wichtiger - Darmwand (Dehnung), wobei Letzterer zu vermehrter Peristaltik (Anregung der Darmbewegungen) führt, so die Stuhlmenge vermehrt und die "Entsorgung", wenn man das so nennen möchte, verbessert.
    Sie sind sozusagen Gepäckträger auf dem Weg durch den Magen und vor Allem Darm.


    Ballaststoffreiche Kost ist nicht für jeden gleich gut geeignet, aber für manche ausdrücklich empfohlen. Kauen trägt übrigens seinerseits zur besseren Tätigkeit des Magen-Darm-Trakts bei - was durchaus als Argument für die unverarbeitete (nicht vorgekaute oder -mixte) Verköstigung von Spinat, Möhren und Co. betrachtet werden kann.


    Grüße :)
    Frau Meier
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Also ich hab ja so ein Mixgerät zuhause, wir verwenden es aber eher für anderes, Bananenmilch macht sich Sohnemann zB. da drin.

    Jedenfalls bekomme ich von Smoothies endlosen Durchfall und Bauchweh und kann nicht mal mehr aus dem Haus, es sei denn, ich nehme das Klo mit. :D Außerdem verschlechtert sich von Unmengen Obst mein chronischer Reflux und meine Speiseröhre mag das gar nicht und macht dann noch mehr Entzündungen und Aua.

    Meine rheumatische Erkrankung (Kollagenose)hat meine Speiseröhre, Magen und Darm ja auch mit vereinnahmt, sozusagen, da muss ich schon drauf achten.

    Außerdem macht mich "Flüssignahrung" nicht satt, aber es ist ja bekannt das Nahrung langsam kauen und dann erst schlucken besser und schneller sättigt.
     
    #24 23. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2015
  5. sunnysan

    sunnysan Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Das stimmt so nicht. Durch das Mixen/Schreddern der Zellen ist der Brei quasi vorverdaut und belastet die Verdauung weniger.

    So nebenbei: bei der Hundeernährung werden pflanzliche Stoffe auch püriert. Sonst kann der Verdauungstrackt des Hundes die Zellen gar nicht aufspalten und die Nährstoffe nicht verwerten ;)
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Naja, bei mir fördert das gemixte Zeug aber Verdauungsstörungen bzw. Mehrfachstörungen, Bauchweh und Durchfall, also vergallgemeinern kann man das ja so nicht.

    Außerdem sind Menschen ja nun mal keine Hunde.;)
     
    #26 23. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2015
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Lass nur, Lagune, Du kannst nicht alle überzeugen ;)
    Deutschland ist im Smoothie-Fieber......wieder mal ein neuer Hype :vb_cool:
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Ich will nicht jeden überzeugen Frau Meier, aber ich finde diese Verallgemeinerungen einfach nur daneben und wollte als Betroffener Rheumapatient, nun gut, mit einer etwas selteneren entzündlichen rheumatischen Erkrankung meine Erfahrungen damit kund tun. Nicht für jeden ist das Gesöff sinnvoll!

    Und ganz ehrlich gesagt, finde ich den Vergleich mit dem Hundeverdauungstrakt noch viel mehr daneben, höflich ausgedrückt. Ein Hund sollte eh mehr Fleisch essen!
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Ich wollte dich eigentlich nur unterstützen ;)
     
  10. Cris

    Cris Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    guten Abend,

    also, ich trinke Smoothies schon seit gut 2Jahren, da ich ein schlechter Obstesser bin:(!
    da kommt so alles rein, immer mit ein bisschen Kürbiskernöl und Wasser...

    habe mir vor kurzem einen mit (hört gut zu) Kohlrabi auch die Blätter, Gurke,Zuccini,Petersilie,
    Schnittlauch,Salat und Birne gemixt. Geschmack: ging so!
    Konnte aber den ganzen Nachmittag das Haus nicht verlassen (sehr starke Darmtätigkeit)!!!!!

    Ich liebe Smoothies:)

    liebe Grüsse
    Cris
     
  11. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hey, das habe nicht ich behauptet, sondern die Diätassistentin:D. Ich persönlich kannte vor der Reha Obst und Gemüse nur vom Hörensagen:mad:, aber ich habe mich gebessert und esse tapfer gesunde Sachen und verzichte großenteils auf Fleisch. Ich komme noch nicht mal mehr auf 100gr die Woche:top:
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest



    Na, das ist doch schön für Dich - am Ballaststoffgehalt ändert es trotzdem nichts ;)
    Manche essen gerne kräftiges Brot, Andere lieber weißes zum "Lutschen" - des Menschen Willi ist sein Himmelreich, ich bin da relativ entspannt, solange ich mein Ding machen kann......
     
  13. sunnysan

    sunnysan Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hui - hier spricht wohl ein Experte in Punkto Hundeernährung ;)

    Außerdem habe ich nicht den Verdauungstrakt des Hundes mit dem des Menschen verglichen :rolleyes:
    Es ging um das Pürieren :)

    Kann man sich darauf einigen, dass es einigen hilft und anderen nicht? Bei Medikamenten ist diese Einstellung völlig akzeptiert. Wenn mal was Natürliches hilft, wird es entweder gar nicht ernst genommen, oder ist es nur Einbildung oder ein neuer Hype, Trend uws.
     
  14. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Dass etwas hilft, hat nicht zwingend etwas mit Hype oder Nicht-Hype zu tun.
    Es ist jederfraus und -manns freie Entscheidung, was jemand wie und warum zu sich nimmt.
    Ich würde nur aus dem Prinzip "grüne Smoothies" kein Patentrezept machen wollen.....weil es (und das hat Lagune durchaus richtig gesagt) auch Gründe geben kann, warum das nicht günstig ist oder eben nicht gut funktioniert.
     
  15. sunnysan

    sunnysan Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Es gibt für Rheuma kein Patentrezept. Auch kein Patentmedikament. Das sollten wir hier auch alle wissen.

    Ich glaube auch nicht, dass das jemand hier im Thread wollte.

    Trotzdem bin ich dankbar für Tipps von anderen und probiere vieles aus. Wenn etwas nicht hilft, hilft es halt nicht und wenn es mir nicht gut tut, lasse ich es.
     
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Gut, dass Du es noch mal gesagt hast :top:
     
  17. .Janine.

    .Janine. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Ich denke, dass Ernährung eine große Rolle spielt. Jedoch denke ich auch, dass alles was man gegen Rheuma, Schmerzen usw. tun kann, sehr individuell betrachtet werden sollte. Sowohl Ernährung, als auch Medikamente.
    Bei mir z.B. hat Schweinefleisch keinen Einfluss auf Schmerzen oder Entzündungshemmende Lebensmittel wirken sich auch nicht schmerzlindernd aus. Trotzdem verzichte ich darauf natürlich nicht und Fleisch esse ich generell sehr wenig :)
    Vielleicht liegt es auch an der langen Dauer meiner Erkrankung, keine Ahnung.
     
  18. Cris

    Cris Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    ich stehe ja voll auf Smoothies,egal welche Farbe:),
    aber ganz grün,ohne Obst geht garnicht.....
    habe mir vor einiger Zeit einen mit Gurke,Spinat,Ruccola,gr.Salat und Ingwer gemixt,
    der wollte nicht durch meinen Hals.....:)

    mir geht es gut,ich bin zufrieden...
    vielleicht hängt meine Ernährung doch damit zusammen....

    Süsssigkeiten,Chips,Fastfood,Pizza u co,gibt es aber auch :):)

    der Eine so,der Andere so........

    Gruss
    Cris
     
  19. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ne,ne, so ganz grün geht bei mir auch nicht, da rutscht nichts hinunter Cris!

    Joe
     
  20. Mara1963

    Mara1963 Guest

    ich kann nichts mit Smoothies anfangen, weder süß/fruchtig, noch grün und eher gemüsig.
    Ich finds einfach nur schlapperig und sieht auch meist recht unappetitlich aus und dickfüssig und grummelt mir in meinem Magen.
    Lieber kaue ich solange ich noch Zähne habe, einen Apfel, eine Banane, eine Mango, Salat, Kohl im Winter... als das alles zusammengemixt und so viel Zeit nehme ich mir noch zum Essen.

    Ich vermute auch, dass es besser ist, die Nahrung wird gut eingespeichelt und das passiert beim Kauen, dann wird sie auch besser verdaut.

    Smoothies sind meiner Meinung nach eine Erfindung der schnelllebigen Zeit, die Leute haben keine Zeit mehr zum Essen und somit nehmen sie auf die Schnelle in einem Cocktail ihr Mittagessen ein.

    Nunja, jedem wie ihm beliebt, ich mags nicht, obwohl ich schon viele probiert habe und meine Kollegin ist voll davon überzeugt, sie findet die lecker.

    Mara
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden