1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gründe für eine Hüft TEP!

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Sabse, 3. November 2010.

  1. Sabse

    Sabse Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo :)

    ich soll demnächst eine Hüft TEP bekommen, da ich aber furchtbare Angst davor habe, hat meine Mutter gemeint ich soll mir positive sätze aufschreiben. Wieso ich diese OP machen möchte/muss und wie es mir nach der OP gehen wird bzw. nicht mehr eingeschränkt zu sein... vom bücken bist alleine anziehen etc. nun wollte ich mal von euch gerne wissen (wenn ihr die OP schon hinter euch habt) was ist da passiert? vieleicht könnt ihr mir auch helfen ein paar sätze zu schreiben?! Weil ich grade echt voll gestresst bin und ich hab keine Ahnung was ich da schreiben soll :(

    Aber naja.. wozu hat man dann euch? *gg*
    Nun gut... dann schießt mal los aber nicht zu weit ;)

    lg Sabse

    :top:
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sabse
    Ich habe keine Hüft TEP, aber vor einem Jahr eine Knie TEP. Heute ist so eine op Routine für die Ärzte. Nur leider für den Patienten nicht. Auch ich hatte sehr viel Angst. Ich habe mich dann im Juni 2009 operieren lassen. Nach 5 Wochen bin ich ohne Gehhilfen gegangen. Dann ging es jeden Tag besser. Heute bin ich so froh, dass ich es hinter mir habe und kann auch nicht mehr verstehen, warum ich diese Angst hatte.
    Ich habe im Krankenhaus eine junge Frau erlebt, sie hatte in einem halben Jahr, ihre zweit Hüfte bekommen. Sie ging schon im Krankenhaus ohne Gehhilfen und lief auch schon Treppen. Sie kam daher, als wäre sie völlig gesund. Da bin ich aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen.
    Auch Du wirst das schaffen :top:
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  3. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    hallo sabse!

    hier schreibt eine 47 jährige wienerin ;) die bereits an beiden hüften eine TEP verpasst bekommen hat.

    bei der 1.hüfte war ich zarte ;) 42 bei der 2.hüfte 45 jahre alt, also ein wenig älter als du, aber das alter spielt keine rolle, wichtig ist, dass du deine angst überwindest u. dir baldigst einen termin für die op machst.

    anbei ein paar sätze von mir persönlich:

    -) mit den hüft-TEPs kann ich wieder völlig schmerzfrei gehen

    -) mit den hüft-TEPs entlaste ich meinen gesamten bewegungsappartat (anmerkung: ich hatte bei der 1.hüfte viel zu lange gewartet u. schon solche rückenschmerzen gehabt, da ich gar nicht mehr gerade sitzen konnte, von aufrecht u. gerade gehen keine spur mehr)

    -) mit den hüft-TEPs habe ich lebensqualität pur u. kann wieder meinen hobbies nachgehen, wie z. b. verreisen

    plädoyer :rolleyes:
    bei der 2.hüfte habe ich nicht mehr so lange gewartet u. dies ist heute auch wesentlich beweglicher als die 1.operierte. je länger du wartest desto schwieriger u. aufwändiger wird die op u. reha bzw. kann es sein - so wie bei mir - dass die hüfte (bänder/muskulatur) trotz TEP nicht mehr 100% die beweglichkeit hat, die sie haben sollte, trotz regelmässiger physiotherapie.
    auch war der knochen an der hüftpfanne bei der 1.hüfte durch das "zu lange warten" schon so schwer beschädigt, dass zementiert werden musste, was ansich sonst nicht üblich ist in unserem alter.

    dies sind einige leitsätze die dir helfen sollten u. stelle weiterhin fragen noch u. nöcher wir betroffene hier im forum beantworten sie dir gerne.

    in welchen kh sollst du denn operiert werden? meine wenigkeit wurde beide male in der rheumaorthopädie im otto wagner spital operiert.
     
    #3 3. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2010
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich weiß den ultimativsten supergeilsten grund:

    MAN HAT KEINE SCHMERZEN MEHR !!!
     
  5. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    • Ich habe danach keine Schmerzen mehr
    • Ich kann mich wieder weitgehend selbstständig versorgen.
    • Ich kann längere Strecken gehen -> ich kann ungehindert shoppen !!! :D
    • Ich vermeide Folgeerkrankungen, wie zum Beispiel Probleme mit dem Knie oder Rücken.
    Und was ich für mich eingführt habe um mich für die OP zu motivieren:

    • Ich schenke mir selbst etwas (wie zum Beispiel ein neues Handy, Schmuck, TV-Gerät oder was man sich eben wünscht "Zwischendurch-Weihnachten" :cool:)