Grippeimpfung? was meint ihr?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Belita, 27. September 2013.

  1. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.131
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    österreich
    mein Rheuma doc meinte vorige Woche zum Thema grippe impfen.
    wenn wir bilogical nehmen kann es leicht sein,das die Impfung gar keine Wirkung zeigt.
    daher ist es ein für und wieder ob ich mich impfn lassen soll.schadn kanns nicht sagte er,aber ebn er kann nicht garantiern das ich einen schutz habe.
    habt ihr diese aussage von einem doc auch schon mal gehört zum Thema impfen.glg.moni
     
  2. delphin

    delphin Guest

    Hallo moni

    Mein Rheumaarzt ist der gleichen Meinung. Ich habe mich bis jetzt erst einmal Impfen lassen, da hatte ich noch kein CP , mir ging es so schlecht danach ,das ich beschlossen mich nicht mehr impfen zu lassen. Meine letzte Grippe die heftig war ist über 20 Jahre her. Man muss ja eh unterscheiden zwischen einem grippalen Infekt und einer Virus Grippe. Die Impfung hilft nicht bei einem kleinen Infekt. Und bei einer Virusgrippe ....vielleicht etwas ....aber leider kennt man ja für dieses Jahr noch nicht den Virus...
    Aber letzt endlich muss das jeder für sich entscheiden.
    Ich ersuche es mit altbewerten. Viel Obst sprich Vitamin C , Gemüse an die frische Luft und wenn sich doch mal ein Infekt einschleicht versuche ich es mit alten Hausmitteln.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und ein schönes langes Wochenende (Die die es betrifft)

    Lg .der delphin
     
  3. igis2002

    igis2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südniedernachsen
    Hallo,
    ich habe meine Grippe-Impfung am letzten Freitag bekommen und prima vertragen.

    Meine Rheumaärztin empfielt, JEDE Impfung mitzunehmen. Ausnahme natürlich (für mich wegen Leflunomid) Lebendwirkstoffe.

    Liebe Grüße
    Iris
     
  4. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    385
    Ort:
    Thüringen
    also meine rheumaärztin empfiehlt die grippeimpfung und meine hausärztin auch.
    ich lass mich seit jahren impfen und habe noch nie Probleme damit gehabt, wurde auch am montag geimpft und ich spürte rein gar nichts...alles gut...aber entscheiden muss es doch jeder selbst für sich...
     
  5. took1211

    took1211 Guest

    Hallo,
    die Impfempfehlungen der Ärzte fallen sehr unterschiedlich aus.Genauso unterschiedliche Impferfahrungen werden hier zum Ausdruck gebracht.
    Natürlich muß jeder Bürger seine eigene Entscheidung treffen.
    Ich finde es sehr ratsam,wenn man sich über die Impfforschung sowie über die Imempfehlungen des Robert-Koch-Institutes informiert.
    Der Virus der aktuellen Impfsaison kann nicht 100%ig im voraus erforscht werden.
    Oftmals erkranken die Menschen nach einer Impfung,weil sie in ihrem Körper bereits einen Ansatz für einen Infekt entwickelt haben,der sich danach sehr stark auswirken kann.Bei der Beurteilung von Impffolgen sollte man auch die Vorerkrankungen eines Patienten mit in Betracht ziehen.Nicht immer ist die Impfung ansich der Grund für ein Impfversagen.
    Seit 33Jahren bin ich weder an einer saisonalen Grippe noch an einem grippeähnlichen Infekt erkrankt gewesen.Auf Anraten meiner Ärzte habe ich mich regelmäßig impfen lassen(die erforderlich waren).Ich achte auf eine gesunde Ernährung,keine Nahrungsergänzungsmittel,und eine ausgewogene Bewegung.
    Auch seit der Behandlung mit Humira hat sich bei mir nichts verändert.

    LG took

     
  6. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Auf Empfehlung meiner Rheuma-Ärztin soviel wie möglich abzudecken(in Bezug auf Impfungen) habe ich meine diesjährige Impfung vor anderthalb Wochen bekommen. Probleme hatte ich keine und mein HA sagte im Vorfeld, dass er schon viele geimpft hat und sie sehr gut vertragen wird. Wenn ich daran denke wie es mir nach der 4-fach Impfung ging ... die hat ganz schön reingehaun und mich für einen Tag flach gelegt. Lt. Ärztin wäre dies aber ganz normal, da durch das Remicade das Immunsystem eh flach gelegt ist. Naja lieber den Tag sich mal legen, als mehrere Jahre liegen müssen ....
    Persönlich sehe ich schon auf einen aktuellen Impfstatus, da ich neben Morb. Bechterew noch andere chron. Erkrankungen habe. Auch kenne ich das Gefühl, wenn man eine echte Virusgrippe hat. Ist ein grippaler Infekt schon unangenehm und z.T. auch heftig, so ist die Influenza noch ein ganzes Stück heftiger. Ich habe damals fast 6 Monate gebraucht bis ich wieder richtig fit war. Im ganz akuten Stadium hatte ich heftiges Fieber mit Übelkeit und Kreislaufproblemen. Ne das möchte ich nicht mehr so mir einfangen ...
    Und wenn ich an die "Gefährlichkeit" einer Impfung denke, so ist Auto fahren um einiges gefährlicher. Wären Impfungen so schlimm, dann müssten viele aus der ehemaligen DDR mit Schäden herumlaufen.

    Das was @Took geschrieben hat, ist nur zu unterstreichen:
    Denn diese Einstellung verringert auch die Möglichkeit einer Influenza. Und im Zusammenhang mit Rheuma & Co. auch für positive Effekte bekannt.

    LG
    Waldi
     
    #46 8. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2013
  7. BlaueBlume

    BlaueBlume Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Guten Abend,

    ich finde die Diskussion hier sehr interessant. Sie spiegelt genau die verschiedenen Meinungen wieder, die man überall zu allen Impfungen hören und lesen kann.

    Was mich aber richtig betroffen macht ist die Wahrnehmung "Impfen macht krank". Täusche ich mich, oder wird hier das, was wir eigentlich als Segen empfinden müssten, schlecht geredet?

    Ich wäre froh, wenn es gegen Rheuma einen Impfstoff gäbe, und würde mit Freuden jede Nebenwirkung der Impfung in Kauf nehmen!! So schlimm kann keine Nebenwirkung sein wie das, was ich durch die Erkrankung in Kauf nehmen muss.

    Verfolgt eigentlich jemand aus dem Kreis der Forumsteilnehmer, was gerade in Syrien los ist, nämlich dass dort eine Polioepidemie grassiert? Ursache ist, dass die Kinder wegen des Bürgerkriegs nicht wie normal geimpft werden können. Und die Folge, dass eine schreckliche Erkrankung, die in Deutschland dank moderner Medizintechnik und ihrer konsequenten Umsetzung ausgerottet ist, ungehindert viele Opfer fordert.

    Kann es sein, dass wir hier in Deutschland vergessen haben, wie schlimm echte Epidemien sein können, und beschäftigen wir uns deshalb möglicherweise mit Lappalien?

    Wer sich ernsthafter und ohne Vorurteile mit dem Thema Grippe befassen möchte, kann sich unter diesem Link mit häufig auftauchenden Fragen beschäftigen: http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/faq_ges.html

    @Barbara20003 und Grit: Dort wird auch dargestellt, wie der Impfstoff entwickelt wurde. Er ist mitnichten "gegen alte Viren" sondern aus den Erfahrungen der vergangenen Saisons und den grassierenden Viren der Südhalbkugel entwickelt, also taufrisch.
     
    #47 8. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2013
  8. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    34
    Mein Hausarzt ist ein umsichtiger und sehr kompetenter Arzt, der nichts von übermäßigem Impfen hält. Er sagte mir vor Jahren, dass ich aufgrund meiner Erkrankungen und Medikation zu den ersten Patienten gehöre, die er sofort impft und er sich diesbezüglich auch nicht auf Diskussionen einlässt.

    Für mich ist das auch so richtig und lasse mich entsprechend jährlich impfen.

    LG
    Claudia
     
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    meine Heilpraktikerin hat mir empfohlen - nichts zu impfen ,was nicht unbedingt muss!!

    Grund: ich reagiere sowieso auf "Medikamente" und habe mit vielen unschönen NW zu tun....

    Ich habe ja mit der letzten Tetanus gut 14 Tage zu kämpfen gehabt und habe ja darum auch die Hepatitis weg gelassen.
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @silberpfeil

    Das kann sie natürlich so sehen; hat sie auch eine Idee und dir erklärt, wie im Fall einer Erkrankung vorzugehen ist?
    Ich hoffe sehr und nehme an, dass sie mit "unbedingt muss" zumindest Diphtherie, Tetanus und Polio meint. Diese Erkrankungen sind nämlich allesamt alles Andere als ein Vergnügen.

    Über den Rest kann man nachdenken, und selbstverständlich trägt das Risiko so oder so immer der Betroffene (liegt in der Natur der Sache).

    Das Ding (Thema Impfen) hat mindestens zwei Seiten......

    Schöne Grüße an Alle, Frau Meier
     
  11. sternenkönigin

    sternenkönigin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rosenheim
    Hallo zusammen . . . . ..

    Ja die Grippeimpfungen sind allgemein ein Thema, ich persönlich lasse mich nicht gegen Grippe impfen auch wenn ich stark gefährdet bin, nach meiner Meinung profitieren der Arzt und die Apotheker davon, es gibt tausende Grippeviren und da soll ausgerechnet die eine Impfung gegen Grippe helfen außerdem kenne ich keinen der mal an einer richtigen Grippe erkrankt ist vielleicht einen Grippeinfekt ja das bestimmt aber eine richtige Grippe!?Das ganze Gesundheitssystem ist so komplex es erinnert mich schon an die Mafia, da blickt doch keiner mehr hinter!!Davon abgesehen hat jede Impfung seine Nebenwirkungen wie jedes Medikament, am Ende der Strasse muß das jeder für sich entscheiden, Krankheiten hat es schon immer gegeben und es wird sie auch in Zukunft geben das steht so fest wie das Armen in der Kirche.Am Ende ist es eh nur Geldmacherei wie immer . .. .es geht nur immer ums Geld!!!

    ganz ganz liebe Grüße
    Sternenkönigin
     
  12. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    6.098
    Zustimmungen:
    1.313
    Ort:
    Herne
    Tja Sternenkönigin,
    dann kann man DIr nur wünschen, dass DU den Virus nie bekommst und damit dann nicht auf die "Geld machenden" Ärzte und Apotheker angewiesen bist.
    Und noch eins wünsch ich DIr, dass Du nie zusehen musst, wie ein DIr nahe stehender Mensch daran stirbt.
     
  13. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @sternenkönigin

    Entschuldige, aber das halte ich für ziemlichen Unfug.
    Erstens ist eine echte Virusgrippe alles Andere als ein Spaß (ich kenne mehrere, die davon schon betroffen waren, u.a. ich selbst) und zweitens sind gerade Impfungen überhaupt nicht lukrativ für Ärzte; die Kosten - wenn wir schon vom "Geld" sprechen - für die Erkrankungen nebst ihrer Komplikationen sind ungleich höher, von den individuellen gesundheitlichen Risiken und Folgen will ich gar nicht sprechen.

    Sicher kann und muss jede/r selbst entscheiden, ob eine Impfung erfolgen soll oder nicht; der Nutzen der empfohlenen Impfungen ist jedoch wissenschaftlich gut belegt, und die damit verhinderten Erkrankungen werden von ganz erheblichen Risiken begleitet. Die Verantwortung übernimmt somit in der Regel jeder für sich selbst.

    Grüße, Frau Meier
     
  14. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    606
    Hallo!
    Ich fände es schön, wenn die Diskussion hier friedlich verlaufen könnte.
    Wir sind doch einfach nur unterschiedlicher Meinung.

    - Ich vermute fast alle hier haben nix gegen Impfungen gegen Krankheiten wie Polio oder Kinderlähmung.
    - Diesbezüglich meine ich, dass manchmal zu früh geimpft wird (man muß Kindern nicht am Tag ihrer Geburt mit mehrfach-Impfungen belasten, wie es in manchen Ländern inzwischen passiert), und
    - nicht immer ganz offen mit den Zusatzstoffen (Haltbarkeit!!!) umgegangen wird. Diese Stoffe, insbesondere Thimerosal (ich hoffe ich schreib es korrekt), ist schon lange im Verdacht z.T. gravierende Schäden anzurichten. Inwieweit diese heute noch in Impfungen in Deutschland zu finden sind, weiß ich nicht.

    Die Grippeimpfung ist dann doch etwas anderes. Und ich kann mich auch an die Panikmache mit der Schweinegrippe (ich hoffe es war nicht eine andere Tier-Grippen-Impfung) erinnern, wo eine furchtbare Epidemie ausbrechen sollte. Die europäischen Staaten haben unendlich viel Geld der Pharmaindustrie "geschenkt", ob berechtigt, kann und mag ich nicht beurteilen.
    Man möge auch mal rein wirtschaftlich berechnen, was es bedeutet, wenn Millionen Menschen jedes Jahr eine Woche wegen Grippe ausfallen. Da lohnt es sich evtl. auch in Kauf zu nehmen, dass der eine oder andere nicht so tolle Nebenwirkungen hat. Dafür "produzieren" die anderen ja dann unendlich viel mehr! Ob ich da mitmachen will, ist dann auch eine Frage.

    Es ist sehr schwierig zu entscheiden, ob man diese Grippeimpfung machen oder nicht machen möchte. Es steht viel für und wider im Raum. U.a. auch die schwere der eigenen Erkrankung, das Alter, die Umgebung. In einem Kindergarten zu arbeiten, stark Immunsupprimiert zu sein, und nahe an der Pensionierung, ist doch anders als ein recht stabiles Immunsystem zu haben, eine ganz geringe Dosierung von Medikamenten zu haben, sonst eine kräfige 35jährige zu sein.
    Daher denke ich, ist die Diskussion hier sinnvoll, damit sich jeder eine Meinung bilden kann. Daher ist es auch schön, wenn ganz gegensätzliche Dinge hervorgehoben werden, ohne dass es in Angriffen gegeneinander ausartet.

    Nur meine Meinung, wie immer,
    Kati
     
  15. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ingwer ist eine ganz große Hilfe, wenn man ihn gut verträgt bezüglich Magen !!!!!!!!!!!! Als Tee oder roh verzehrt !
    Aber bitte richtig meinen Text lesen, wenn schon....

    Ich schrieb auch, dass ich mich gesund ernähre, das heißt: Ich esse alles !!! Zipse nicht da rum und stochere im Essen, das ess ich nicht und das ess ich nicht . Das gibt es bei mir nicht. Ich esse grundsätzlich Gemüse nach Saison, undzwar aus Deutschland - esse z.B. keine Erdbeeren, wenn die Zeit bei uns in Deutschland dafür garnicht gegeben ist. Das ist nur e i n Beispiel. Ich vermeide Fastfood-Essen, koche alles frisch. Lieber esse ich Pellkartoffeln und Quark, als dass ich zu einer Fertig-Pizza greife, wenn ich mal keine Zeit zum Kochen habe.
    Ein Wirsing-Eintopf wirkt wahre Wunder! Aber natürlich anständig angesetzt mit Rindfleisch und Wurzelgemüse, Zwiebeln und Knoblauch - das gibt Kraft! Und wenn man Kraft bekommt, dann können sich auch wieder die Abwehrkräfte freuen.
    Ich mache Musik!!!!!! Man glaubt nicht, was über Musikmachen alles möglich ist !!!!!
    Da kann jetzt auch wieder darüber gelacht werden, das ist mir völlig wurscht.

    Vielleicht sind hier aber User, denen meine Hinweise kleine Wegweiser sein und ihnen ein klein wenig wieder weiterhelfen können. Und genau so möchte ich meine Kommentare verstanden wissen !!! Für chronische Kritikfetischisten nicht geeignet !

    Jeden morgen trinke ich zusätzlich 1/2 Vollmilch, esse kontinuierlich jeden Morgen 1 Teel. echten deutschen Honig! Trinke jeden Vormittag frisch ausgepresste Zitrone mit O-Saft , Crapefruitsaft und Mineralwasser gemischt.
    Habe, seit ich das alles mache in den letzten Jahren keine Grippe mehr gehabt !

    BEVOR MAN KRITISIERT UND IRONISCHE KOMMENTARE ABGIBT, ERST MAL ALLES GUT DURCHLESEN.
    Das ist fürchterlich hier. Normalerweise hätte ich jetzt auch nicht geantwortet auf so einen Quatsch aber ich war zufällig hier drin und dachte, es gibt etwas Neues zu lesen, stattdessen schon wieder so etwas Unsinniges.
    Schlimm hier.
    Wenn gewisse Foren nur dazu da sind, dass gewisse Leute ihr Gift ablassen können, dann kann ich nur sagen, dass man hier völlig fehl am Platz ist als kranker Mensch, der eigene gute Erfahrungen gesammelt hat und sie weitergeben möchte.

    @Tortola: Wenn Du meinst, Du musst für alle Fälle immer die Chemie haben, dann tu es doch! Das geht mich nix an, aber zweifele nicht alles an, was andere zu berichten haben, die jahrelange Erfahrung mit ihrem Tun haben! Ausgesprochen unreif und dumm finde ich solche albernen Kritiken.

    Grit


    Und jetzt im Winter esse ich viel Kohl, undzwar alle Arten von Kohl. Habe z.B. Sauerkraut im Glas hergestellt, ganz einfache Sache, es schmeckt fantastisch wegen der natürlichen Gärung und nicht wie bei dem gekauften, diese künstlich beigefügte Säure roh verzehrt, ein wahrer Powerchampion.
    sind viele Komponente, die alle zusammen eine große Rolle spielen!

    Und noch etwas: Ich lese sämtliche Informationen - besonders auch in den medizinischen Zeitungsausgaben, das mache ich grundsätzlich seit meiner Arbeitszeit in der Uni, desweiteren interessiere ich mich für alle neuen Erkenntnisse auf dem medizinischen Sektor und plapper nicht einfach alles nach, was irgendwelche "Experten " zu vermelden haben.
     
    #55 10. November 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2013
  16. Sirod

    Sirod Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Auch ich bemühe mich, mich gesund zu ernähren, mag Ingwer usw......,
    aber trotzdem verzichte ich nicht auf die jährliche Impfung gegen Grippe.
    Ich fühle mich dann jedenfalls besser geschützt gegen diese alles Andere als harmlose Krankheit.
    Nebenwirkungen verspürte ich noch nie, auch niemand sonst aus meiner Familie.
     
    #56 10. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2013
  17. sternenkönigin

    sternenkönigin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rosenheim
    guten morgen zusammen ... . ..

    hallo Leute ich wollte hier keine Unruhe stiften, aber anscheinend fühlen sich hier ein paar Leute angegriffen, das ist schließlich nur meine Meinung und die darf doch jeder haben, oder??? Das muß und sollte jeder selber entscheiden ob er eine Impfung in Anspruch nimmt oder nicht!! Von den Spätfolgen einer Impfung spricht nämlich keiner
    und @Piri das tut mir echt Leid das es bei dir so war und das wünscht man niemanden!!!


    liebe Grüße
    Sternenkönigin
     
  18. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    Im Endeffekt- sollte jeder für sich entscheiden- Grippe-Impfungen ja oder Nein.

    Apropo Geldmacherei: da fällt mir nur die Aktion Schweinegrippe ein.

    Und wie sich event. NW entwickeln- sieht der Mensch vielleicht erst in 10 Jahren- und denken wir dann noch daran- es könnten Auslöser dieser Impfung sein?????(Schweinegrippe)

    Tetanus, Diphterie Polio- Ja. Alles andere bei mir nicht notwendig.
     
  19. sternenkönigin

    sternenkönigin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rosenheim
    . . . . . .Grippeimpfung . .. . . .

    :heart:@silberpfeil . .. . ja ich bin der gleichen Meinung . . .. euch allen einen wunderschönen Tag . .. . .





    [​IMG]
     
  20. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @silberpfeil, sternenkönigin

    Ich kann euch eure Meinung gerne lassen und hoffe, dass ihr damit gut fahrt.

    Hier möchte ich aber noch etwas differenzieren: Nebenwirkungen sind im Leben NIE auszuschließen (sogar das Leben selbst ist IMMER tödlich!) - somit auch nicht nach Impfungen, nach denen sie jedoch nicht gerade häufig und meist harmlos sind (von wenigen schicksalhaften Ereignissen abgesehen).
    Die genannten Krankheiten - nicht nur Tetanus, Diphtherie und Polio, sondern auch Virusgrippe, Hepatitis B oder Pneumokokkeninfektionen in Lunge und/oder Hirn - weisen aber regelhaft schwer wiegende "Neben"wirkungen auf. Das möchte ich dann doch noch erwähnen und wird m. E. in der vorangegangenen Diskussion ein wenig vernachlässigt :)

    In Kenntnis dieser Aspekte trifft dann jeder für sich die Entscheidung und übernimmt somit auch die Verantwortung für das, was er möchte ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden