1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

goldspritzen/goldimplantate

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von ralf, 15. September 2008.

  1. ralf

    ralf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle
    ich habe mich hier angemeldet,weil ich infos für ein nicht net-fähiges:)
    familienmitglied suche.

    dabei stiess ich hier auf die user anke1986,monsti und willinemo.
    diese 3 schrieben,sie hätten "goldspritzen"erhalten.mit scheinbar recht gutem
    erfolg.

    meiner recherche nach wird gold in der rheumarherapie flüssig oder tablettenförmig verabreicht.es war aber auch zu lesen,daß der nachteil darin besteht,daß besonders die flüssigen gaben,also spritzen,nehme ich an,verstoffwechselt werden und auf lange sicht (ein user hier sagte was von 10 jahren)zb nierenschäden hervorrufen.

    diese 3 user bitte ich herzlich,sich hier in diesem post zu melden.

    weiterhin frage an alle,wenn schon gold genutzt wird,warum dann als spritzen und tabletten-was spricht zb gg die im vet.bereich sehr erfolgversprechende goldimplantation.
    ich habe nur vage aussagen über implantationen in dänemark gefunden.
    nichts darüber,warum das eigentlich nirgendwo ein thema ist.

    ich bin euch sehr dankbar,wenn ihr euch zahlreich äussert.da besagtes familienmitglied auf alle herkömmlichen behandlungen nicht oder schlecht anspricht und ziemlich am ende ist.

    vielen vielen dank
    ralf
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ralf,

    meines Wissens gibt es eine Goldtherapie in Tablettenform nicht mehr. Ich bekam für ca. 1 Jahr Gold gespritzt und vertrug es nebenwirkungsfrei. Allerdings war die Wirkung nicht wirklich optimal, so dass ich zusätzlich immer auch noch Cortison brauchte. 2004 wurde dann auf Arava (Leflunomid) umgestellt, dessen Wirkung bei mir so gut war, dass ich das Cortison ausschleichen konnte.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  3. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Thema mal wieder eröffne :)

    Hallo,

    es gibt viele neue Erfolge mit der Goldimplantation.

    Ich selbst habe es bei mir im letzten Jahr Ende August bei Dr Kjerkegaard in Dänemark machen lassen.

    Einen ausführlichen darüber Bericht habe ich im Forum des DVMB geschrieben.
    Sucht dort einfach nach dem Begriff: Goldimplantate (vom User chrischan)

    Ansonsten kann ich die Seite :

    goldimplantation-fuer-menschen.de

    empfehlen.

    Wer weitere Infos haben möchte kann mich gerne per PN anschreiben.
    Ich helfe gerne :)

    Beste Grüße
    laface