1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Goldimplantate

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Fröschlein, 30. März 2012.

  1. Fröschlein

    Fröschlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    hat schon mal jemand etwas von Goldimplantaten bei Verschleißerkrankungen und Entündungen gehört?

    Ich habe seit 30Jahren cP und mein rechtes USG ist mittlerweile arg zerstört. Das Laufen wird zunehmend schwieriger. Aus rheumaorthopädischer Sicht käme langfristig nur eine Versteifung in Frage. Da bin ich natürlich nicht erbaut von, da die Heilung ja wohl sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

    Nun bin ich auf die Idee gekommen, mich über Goldimplantate, die an den entsprechenden Stellen im Körper durch Spritzen eingeführt werden, zu informieren. In Paderbiorn gibt es einen Arzt, der diese Goldimplantate einsetzt.

    Also, wenn jemand Infos hierüber hat, bitte teilt sie mir doch mit.

    Ich wünsche allen einen guten Start ins Wochenende,

    Fröschlein
     
  2. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Fröschlein,

    von Goldimplataten habe ich noch nichts gehört. Ich habe vor 34 Jahren eine Goldtherapie gehabt, die ich aber nach einem Jahr abbrechen mußte weil ich es nicht vertragen habe.
    Welcher Arzt in Paderborn macht das denn, würde mich interessieren weil ich auch aus der Nähe komme.

    Ich habe auch Probleme mit den Sprunggelenken. In Sendenhorst hat man mir von einer OP abgeraten weil das Gelenk sich von allein versteift und eine Op wohl nicht so toll sein soll.

    Liebe Grüße
    weserflitzer
     
  3. Fröschlein

    Fröschlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Weserflitzer,

    der Arzt heißt Dr. George-Ivan Gal in Paderborn. Ich habe ihm per Mail eine Anfrage gestellt. Er sagt, bei Cp und bei Problemen mit dem USG sei es nicht unbedingt angesagt, Goldimplantate zu setzen. Letztendlich benötigt er aber Röntgenbilder, um eine Aussage treffen zu können.

    Natürlich ist dieses auch keine Kassenleistung, die Kosten würden sich auf 600 - 900 Euro belaufen.

    Wenn ich etwas Neues erfahre, werde ich sofort berichten.

    Lisa
     
  4. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    der von Lisa genannte Arzt ist inzwischen nicht mehr zu empfehlen.

    Es gibt im übrigen viele neue Erfolge mit der Goldimplantation.

    Ich selbst habe es bei mir im letzten Jahr Ende August bei Dr Kjerkegaard in Dänemark machen lassen.

    Einen ausführlichen darüber Bericht habe ich im Forum des DVMB geschrieben.
    Sucht dort einfach nach dem Begriff: Goldimplantate (vom User chrischan)

    Ansonsten kann ich die Seite :

    goldimplantation-fuer-menschen.de

    empfehlen.

    Wer weitere Infos haben möchte kann mich gerne per PN anschreiben.
    Ich helfe gerne :)

    Beste Grüße
    laface