1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gicht mit 23 Jahren...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Andrez, 27. April 2006.

  1. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    also als allerstes mal möchte ich allen Anwesenden hier im Forum gute Besserung wünschen...

    Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich hab die Diagnose gestellt bekommen, dass es Gicht ist. Ich habe seit Wochen Schmerzen an beiden Füssen, zuerst war es nur nach dem Aufstehen ein Schmerz in den Fersen, grundsätzlich traten die Schmerzen morgens auf und wurden im laufe des Tages besser. Ich also zum Orthopäden und dort wurde mir gesagt, dass ich einen entzündeten Fersensporn habe, der dadurch ausgelöst wird, weil ich keine Einlagen trage...Völlig richtig dachte ich mir und erinnerte mich daran, dass ich doch als kleines Kind welche getragen habe und eigentlich auch heute noch welche tragen müsste...Es wurden mir also dann Abdrücke genommen...Dies war vor über 2 Wochen, die Einlagen sind bis heute nicht da, aber dazu später mehr...

    Jedenfalls wurden die Schmerzen immer schlimmer und es waren schon längst nicht mehr die Fersen, es zog sich über die ganze Bänder, Rötungen und Schwellungen traten auf und nachdem ich gesehen habe, dass unterm Fuss ein Fünf Mark großer roter Felck war und die Schmerzen unerträglich wurden, habe ich mich dann wieder zum selbigen Orthopäden geschleppt...Dieser war aber im Urlaub und so war es ein Vertretungsarzt, der mich behandelte, auf den ersten Blick sagte er zu mir, sie haben einen Gichtanfall..."Ich? Mit 23 Jahren?" Auch wenn ich darüber entsetzt war, hat es mich erstmal nicht aus der Bahn geworfen, ich bekam eine Spritze, keine Ahnung was das für ein Medikament war, und ich merkte in den nächsten Stunden und Tagen, dass die Schmerzen nachliessen und auch die Rötungen und Schwellungen...Ich bekam noch ein Medikament namens Piroxicam mit und wurde zu meinem Hausarzt überwiesen, um meine Blutwerte überprüfen zu lassen...Dies war alles vor etwa einer Woche...

    Vorgestern Abend dann fingen die Schmerzen wieder an und ich war schockiert, als ich gestern Abend meine Füsse gesehen habe, Wieder geschwollen, gerötet und Schmerzen, die kaum auszuhalten sind...Zwischenzeitlich sind dann meine Blutwerte reingekommen, die ich aber überhaupt nicht deuten kann, ich wurde auch nicht darüber aufgeklärt...

    Folgende Werte:
    Rheumafaktor qual. [U/ml] 6,8
    CRP qualitativ [mg/l] 41,9
    Harnsäure 7,0
    CRP qualitativ positiv
    Rheumafakto qual negativ

    Dann steht weiter auf dem Zettel BUS 19/33, was mit einem Kulli geschrieben ist...

    Ich also damit zum Arzt, wohlwissend, dass der Entzündungswert hoch ist, weil mir das die Sprechstundenhilfe vom Allg. Arzt sagte...Beim Orthopäden angekommen, wollte man mir zuerst einen Termin für nächsten Donnerstag geben, obwohl diese Gehilfin die Werte gesehen hat und sofort hätte handeln müssen, hatte auch erwähnt, dass die Schmerzen stark seien...Ihre Kollegin hatte wohl mehr Sachverstand und leitete mich ohne Wartezeit sofort ins Behandlungszimmer, "Gott sei Dank" dacht ich mir...Der Doktor hatte einen erholsamen Urlaub, wohl gemerkt, der der anfangs falsch diagnostiziert hat, und meinte dann auch es sei Gicht, ja gut, es stand ja auch mittlerweile in meiner Behandlungsakte...Ich hab ihm dann gesagt, dass der Kollege mir eine Spritze gegeben hatte, wonach dann die Beschwerden nachgelassen hatten, also liess er mir erneut dieses Medikament spritzen und beauftragte die Praxisgehilfin dies zu machen...Noch nie hat bei mir eine Spritze so wehgetan, noch nie hat es so stark geblutet, die Gehilfin wollte es natürlich vertuschen, aber um dort die Meinung zu sagen, dazu bin ich wohl nicht genug vorlaut...Dann wurde mir noch ein Medikament mitgegeben, Allo 300mg AbZ, davon soll ich eine pro Tag nehmen und eine von den Piroxicam Tabletten...Ach ja, ich halte den Arzt nicht für kompetent, denn zu allem Überfluss hat er im Rausgehen ganz laut gesagt, "boah, hat der Gicht" und das vor alle den andern Patienten...

    Was ich davon, von der Behandlung, von dem Arzt, der Sprechstundenhilfen und der Praxis halten soll, sollte eigentlich nicht das Thema sein, da ich beschlossen habe mich von meinem Allg. Arzt weiter behandeln zu lassen...Grund dafür u.a auch eine Aufklärung, die nicht stattgefunden hat, wie es sich ein Patient vorstellt nach so einer Diagnose...Mir wurde nicht gesagt, was ich machen kann, ausser Medikamente zu nehmen, ich wurde unqualifiziert über die Krankheit aufgeklärt, zudem sind die angesprochenen Einlagn bis heute nicht da...

    Jetzt hab ich wohl für morgen einen Termin bei meinem Hausarzt und informiere mich jetzt über Internet, ich bin u.a auf dieses Forum gestossen und würde gerne wissen, ob jemand von Ihnen die Blutwerte und Harnsäurewerte deuten kann? Vielleicht kann mir jemand was zu diesen Medikamenten sagen...Ich bin am Boden zerstört und die Schmerzen sind heute morgen noch stärker, der rechte Fuss ist am Fussrücken angechwollen und rot, zudem die Bänder, am linken Fuss ist es zwischen Fuss und Bein, also am Fussgelenk ringförmig angeschwollen, das Auftreten ist garnicht möglich uns selbst in der Ruhephase sind die Schmerzen vorhanden...Kühlen sollte ich die Füsse, aber im Netz stand auch, dass wenn es chronisch ist, dass man die Füsse wärmen sollte, ich weiß also nicht was für eine Begleittherapie ich machen soll und ob ich die Medikamente überhaupt nehmen soll...

    Ich bin 23 Jahre alt und mache mir unheimlich Sorgen und erhoffe mir über das Forum Hilfe und Ratschläge zu bekommen...

    Ich bedanke mich im voraus und wünsche allen erkrankten Patienten in diesem Forum, dass sie einen kompetenten Arzt haben und vorallem wünsche ich gute Besserung...

    Gruß Andrez
     
    #1 27. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2006
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo andrez,
    erst einmal willkommen hier bei rheuma - online. ich denke mal, du bist hier richtig, denn gicht gehört mit in den rheumatischen formenkreis und viele die hier im forum sind, haben auch gicht.
    mir hat der harnsäurewert mit 7,0 erst mal nichts gesagt, da es ein alter wert ist.
    bei den männern wird ein wert von 7,1 noch als normal angesehen ..hmmm eigenartig dann die bemerkung des rheumadoc's ....
    oder wertet er dich noch als kind? dann wäre ein wert (alt) von 1,9-5,9 noch normal.

    ich habe dir mal die harnsäurewerte eingefügt. diese kannst du hier:

    http://www.netdoktor.de/laborwerte/fakten/niere/harnsaure.htm

    erfahren, auch einiges zur gicht.


    ich selbst habe auch gicht .... zusätzlich zu vielen anderen erkrankungen. meine werte liegen meist bei 450 - 550 auch mal bei 900 :eek: .
    habe eben leider leine zeit mehr, aber wenn du fragen hast frage
     
  3. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, mit der Aussage hat er mir den Eindruck vermittelt, dass es mir peinlich sein muss, ehrlich ich schäm mich auch dafür, weil es in meinem Alter nicht normal ist und wenn man Gicht anspricht, dann schrecken viele zurück, obwohl kein Grund dazu besteht...

    Ich werde den Link mal beherzigen und mich informieren. Der Orthopäde meinte auch zu mir, dass die Werte der Harnsäure nicht hoch sind, aber wie kann dann die Diagnose gestellt werden, dass ich an Gicht erkrankt bin? Der CRP qualitativ Wert muss hoch sein, weil der fett markiert ist, dazu verunsischert mich der Wert BUS 19/33, worunter ich mir nichts vorstellen kann...

    Ich hoffe mein Hausarzt kann mir morgen helfen, ansonsten sind mir die Hände gebunden, weil ich dann nicht mehr weiß, was für Möglichkeiten ich als Erkrankter habe, der nur normal versichert ist...

    Danke für den Link!!!
     
  4. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dir (wenn ich duzen darf),

    Am Zeh habe ich keine Schmerzen, auch im Internet bin ich darauf gestossen, dass die Ersterkrankung meist am Zeh ist...

    Mein Hausarzt wird mir hoffentlich Infomaterial geben können, ich hab kein Übergewicht und trinke auch nicht allzu viel Bier, aber ich werde wohl in den nächsten Tagen weniger essen, weil so eine Begleittherapie auch helfen soll...

    Diesen internistischen Rheumatologen findet man in jeder Stadt, vielleicht eher in einem Krankenhaus, oder?

    Auch Dir danke ich für die flotte Antwort...
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
  6. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Andrez,

    ich kann dir auch nur raten, zu einem erfahrenen Arzt zu gehen.
    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass du am besten zu einem internistischen Rheumatologen gehst.

    Über das Thema Gicht kannst du auch hier bei R-O in der Rubrik "Rheuma von A-Z" sehr interessante und ausführliche, dabei gut verständlliche Informationen lesen !

    Und nochmal als Tipp nebenbei: Verabreicht dir ein Arzt eine Spritze, frage immer nach dem Wirkstoff ! Du weisst nie, wann du diese Information nochmal brauchen kannst. Ich persönlich löchere meine Ärzte immer und lasse mir genau erklären, was sie da mit mir tun. ;)

    Lieben Gruß

    Easy
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo andrez,

    bei mir wars auch zuerst "gicht" (haha), aber was du so schreibst, glaub ich das eher nicht- ist nicht wirklich typisch und deine harnsäure ist dafür recht niedrig...kann dir nur wie oben schon geschrieben raten, zu einem erfahrenen rheumatologen zu gehen-mit den erhöhten blutwerten!

    gute besserung wünscht mni
     
  8. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Andrez,

    erst ein mal herzlich Willkommen hier auf RO.
    Ich hoffe das du mit den Medis deine Schmerzen gut unter Kontrolle bekommst, man kann es dir nur wünschen.

    Nur zur Aufmunterung, ich bin auch 23 Jahre alt, aber ich habe keine Gicht sonder CP.
    Du findest hier auch noch so den einen oder anderen in unserem ALter *zwinker*

    Ich wünsche dir alles Gute und wenig Schmerzen für diese Nacht.

    Lieben Gruß
    Bine
     
  9. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke Euch allen für die nette Aufmunterung und für die zahlreichen Ratschläge...

    Ich habe eben noch mit meinem Hausarzt telefoniert und er meinte, dass es laut Harnsäurewert keine Gicht sein kann, auch dieses Piroxicam hätte nach 2 Tagen Besserung bringen müssen...Es wurde zwar für 2-3 Tage besser, aber wie bereits geschrieben sind die Schmerzen wieder unerträglich...

    Morgen möchte mein Hausarzt einen Schnelltest machen, am Telefon hat er seine Bedenken geäussert, eben wegen des Harnsäurewert, der nur minimal erhöht ist, viel mehr macht er sich um den CRP Wert sorgen und vermutet, dass es sich auch um einen bakteriellen Infekt handeln kann...

    Ich weiß jetzt garnicht mehr was ich glauben soll, ich hoffe es wird morgen richtig diagnostiziert...Ich teile es dann hier mit, nebenbei werde ich mit meinem Arzt beratschlagen, ob es nicht sinnvoll ist einen Rheumatologen aufzusuchen...

    Ich danke recht herzlich und verbleibe...

    Bis morgen!
     
  10. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich drück dir für morgen ganz dest die Daumen.
    Wenn dein HA dir empfieht zu einem RheumaDoc zu gehen, dann gehe zu einem internistischen RheumaDoc.

    Lieben Gruß
    Bine
     
  11. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Dein CRP wert ist zwar recht hoch, bei einer schlimmen bakteriellen Entzündung kann er aber auch leicht weit über 100 liegen. Was Du als BUS angegeben hast und handschriftlich notiert war, wird wohl die Blutsenkung sein, BSG. Deine beiden Werte k ö n n t e n durchaus für eine Rheumatoide Arthritis sprechen -, Dein Rheumafaktor nicht. Ich empfehle wie die anderen, dass Du einen rheumatol. Internisten aufsuchst. Wenn kein kompetenter in der Nähe ist, am besten eine Einweisung in ein Krankenhaus akzeptieren, in dem Fachleute vor Ort sind. Die Untersuchungen, die jetzt stattfinden müssen, sind vielfältig, das ist ein richtiges Puzzlespiel.
    Den Orthopäden würde ich erstmal nicht wieder aufsuchen - höchstens seine Vertretung.
    Ich nehme nicht an, dass Du Gicht hast, weil Du Dich z.B. seit Jahren mit Jahren mit Bier volllaufen lässt, Hummer, Austern, Spargel, Brathering, etc. in Massen verzehrt hast. Habe mal gehört, dass Männer eher dazu neigen, so eine Art Stoffwechselgeschichte.
    Auch wenn man bei einem guten Arzt in Behandlung ist, die Information übers Internet unterstützt einem bei der Bewältigung der Krankheit. Allerdings ist es ratsam, den Ärzten gegenüber nicht als Schlaumeier aufzutreten, das mögen viele nicht so gern. Aber man selbst versteht viel mehr und kann besser mit so einer belastenden Krankheitssituation umgehen und gezielt Fragen stellen. Besserwisserei auf jeden Fall vermeiden. Führt zu nichts. VielErfolg wünscht Dir Susanne
     
  12. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Andrez,

    ähnliche Beschwerden wie du hatte ich (42) auch, bei mir sind allerdings auch die Hände betroffen - hier ein Bild einer meiner Füße kurz vor dem gar nichts mehr ging - das war am 19. März 2006: http://rheuma-online.de/community/bilder/album123/Fuss1

    Die Beschwerden fingen im Januar 2006 mit dem Knie an und gingen über die Hände zu den Füßen ... Manchmal auch abwechselnd - eine Seite ist stärker betroffen, als die andere.

    Ich hoffe, dein Hausarzt kann dir heute wenigstens was geben, was gegen deine Schmerzen hilft. Mir halfen keine Schmerzmittel mehr (zumindest war es auch unter Diclo und Ibuprofen einfach nicht auszuhalten und ich konnte nicht mal mehr gehen), sondern Cortison - Anfangsdosis 150 mg - dann runterschleichend. Heute liege ich bei 10 mg Cortison, dazu 1-2 Diclo 75; damit komme ich einigermaßen klar und nächste Woche beginnt meine Basistherapie (MTX), die sich nicht wie Cortison und Schmerzmittel um die Symtome kümmert, sondern direkt das "Rheuma" stoppen und beeinflussen soll.

    Diagnose vom Rheumatologen: Chronische Polyarthritis

    Ich empfehle dir auch dringend einen Termin beim internistischen Rheumatologen - die haben so viel Erfahrung, dass sie an bestimmten Symptomen bereits die Lage gut abschätzen können - dazu kommen entsprechende Bluttests, Ultraschall, Röntgen und nicht zuletzt das Abtasten und Untersuchen. Ganz einfach in den gelben Seiten zu finden oder www.teleauskunft.de (sucht auch die Umgebung kilometermäßig ab) - und, da das häuftig seeeehr lange dauern kann, dort ein Date zu bekommen (ab 2 Monaten aufwärts), ist die Einweisung in ein entsprechendes Krankenhaus eine Lösung oder dein Hausarzt bringt es durch einen Anruf fertig, dir schnellstens ein Date beim Rheumatologen zu besorgen.

    Andrez: Kopf hoch!
    Rosarot

    P.S.: Warum zum Rheumatologen gehen? Hier eine Information (pdf) vom Kompetenznetz Rheuma:
    http://www.rheumanet.org/Uploads/content/m1/doc/Rheumatologenflyer1005.pdf
     
    #12 28. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2006
  13. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke Susanne und Danke Rosarot und nochmal ein Danke an alle...

    Also ich war beim Hausarzt und hab Ciprofloxacin bekommen, es handelt sich um ein Antibiotika...Zudem gegen die Schmerzen Ibutropfen, wobei ich die nicht nehmen werde, weil so langsam werden mir das zu viele Medikamente, denn neben 2 Ciprofloxicam soll ich 1 von den Allo täglich nehmen...

    Am Dienstag soll ich dann wieder zum Hausarzt kommen und sollte bis dahin keine Besserung eingetreten sein, werden allermöglichen Tests gemacht, zudem wird er mir helfen einen Termin bei einem Rheumatologen zu bekommen, soll wohl nicht einfach sein...

    Na ja, was soll ich sagen...Susanne, ich trinke ja ganz selten, höchstens mal zum Fussball und das allerhöchstens 1 mal pro Monat, Fisch habe ich noch nie gegessen, lediglich Gehacktes, wo ja auch allermöglichen Innereien drin sind...Und Dir Rosarot wünsche ich auch gute Besserung, der Vergleich macht mir Angst, aber es sind bei mir nur die Füsse, zudem sieht es bei mir ein wenig anders aus...

    Wichtig ist ja einfach für mich, dass schnellstens eine Diagnose gestellt wird, denn so langsam mache ich mir ernsthafte Sorgen um meine Gesundheit...Ich treibe gern Sport, spiele Fussball und fahre viel Rad, das ist derzeit nicht möglich und wenn es nie wieder möglich wäre und ich mit 23 Jahren schon so eingeschränkt wäre, ich wüsste nicht was ich machen soll, für mich würde eine Welt untergehen...

    Ich weiß nicht was ich schreiben soll, denn in meinen Gedanken spielt sich einfach zu viel negatives ab, ich halte Euch jedenfalls regelmässig aufm neusten Stand und jetzt kann ich eigentlich nur noch hoffen, ich glaube ich sollte mein komplettes Leben umstellen, aufhören zu rauchen und gesünder zu leben, damit ich einfach ernsthafte Krankheiten in zukunft vorbeuge...

    Gruß Andrez
     
  14. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo andrez,

    nun mal langsam und nicht gleich das schlimmste denken..auch wenn jetzt alles grau in grau ist. ganz sicher kommen auch für dich wieder bessere zeiten!!

    wünsch dir gute ärzte und gute medis und gute besserung- und das allo kannste vergessen, wenns eh keine gicht ist, frag mal deinen doc....

    gruß von mni- ...und nicht unterkriegen lasssen!!!
     
  15. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    na was soll ich sagen, ich war heute wieder beim Hausarzt und hab immer noch keine Diagnose...Der Rheumafaktor war wie bereits oben geschreiben, negativ, aber das hat nichts zu heissen, sagte mein Arzt...Morgen werden wieder alle möglichen Tests gemacht, auf was alles genau getestet wird, kann ich Euch derzeit nicht sagen, jedenfalls sagt er, dass es auch Rheuma sein kann, obwohl der Rheumafaktor nicht erhöht ist...

    Mir fehlen einfach nur noch die Worte, nie wieder Fussball, nie wieder Sport? Dann hätte ich kein erfülltes Leben mehr...

    Als Normalversicherter fühle ich mich auch einfach nur schlecht behandelt, zwar wird mein Hausarzt einen Termin beim Rheumatologen machen, aber wann das ist noch die Frage, zudem hätte man die Füsse ja auch mal röntgen können, ich bin einfach nur noch niedergeschlagen und diese Ungewissheit macht mich launisch...

    Sorry, es ist egoistisch von mir, schliesslich geht es vielen hier nicht gut...

    Ich meld mich wenn ich was neues weiss, wenn ich denn mal etwas konkretes weiss...

    Gruß Andrez
     
  16. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Andrez,

    Kopf hoch!!! Ist zwar alles im Moment nicht so toll bei Dir, aber Du hast wenigstens einen Hausarzt der Deine Beschwerden ernst nimmt. Es gibt hier genügend User die nicht einmal das haben.

    Außerdem heißt es nicht, dass Du bei Rheuma keinen Sport mehr machen kannst! Schau mich an: Bei mir wurde Sharp mit ca. 24 Jahren diagnostiziert. Ich konnte damals kaum mehr die Treppen steigen und zum an-/ausziehen benötigte ich "Stunden". Ich weiß wie es ist, die Wasserflasche nicht mehr öffnen zu können und wenn der Gang zur Toilette zur Qual wird. Heute - 9 Jahre später - bin ich mit Basismedikamente so gut eingestellt, dass ich drei Mal die Woche ins Fitnessstudio gehe und ein doch recht umfangreiches Programm von jeweils 1 1/2 Stunden mache. Ich mache heute mehr Sport als jemals in meinem Leben!

    Alles Gute für Dich und dass Du schnell eine Diagnose bekommst.

    Gruss Eva
     
  17. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen und nochmal danke für die netten Worte...

    Ich hab jetzt mal 4 Bilder gemacht, kann damit jemand was anfangen? Vielleicht kennt jemand ähnliche Bilder oder ähnliche Rötungen und Schwellungen und kann mir dazu etwas sagen!?

    Gruß Andrez
     

    Anhänge:

  18. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrez,

    bei mir sieht mein rechter Fuß auch manchmal so geschwollen aus wie bei Dir. Es ist aber glücklicherweise kein Dauerzustand. Bei mir sind die Zehengrundgelenke und die Finger (diese aber nur selten) betroffen.

    Sport mußt Du Dir übrigens nicht zwangsläufig "abschminken". Ich dachte auch erst, ich könnte mir jegliche Bewegung abgewöhnen, habe aber mit meiner PSA sogar einen Marathon gefinisht und laufe zur Zeit ca. 40 km pro Woche. Wenn es dann mal nicht geht, trete ich im wahrsten Sinne des Wortes einfach etwas kürzer. Schwimmen und Radeln sind - zumindest bei Schmerzen in den Füßen - ohnehin kein Problem.
    Wenn Du gut auf Dein Basismedi ansprichst und der Krankheitsverlauf eher ruhig ist, mußt Du also nicht gleich die Hoffnung aufgeben bzw. vielleicht einfach "nur" die Sportart wechseln:rolleyes: .

    Viele liebe Grüße,

    Knoeppie
     
  19. KleinKathi

    KleinKathi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Von mir auch alles Gute

    Hallo Andrez!!

    Kann dir zwar leider nicht wirklich weiter helfen, aber zur Aufmunterung ich bin auch erst 19 und habe CP!!

    Wünsche dir alles Gute und drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird!!!

    KleinKathi
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    also gicht ist es sicher nicht, dass würde so aussehen:

    [​IMG]

    quelle: http://dermis.multimedica.de/dermisroot/de/23997/image.htm

    schau doch mal in unserer bildgalerie nach, da hast du vergleichsbilder von usern:

    http://rheuma-online.de/community/bilder/album123

    falls es sich bei dir um eine infektarthritis handeln sollte, hast du gute aussichten auf heilung.

    hier zum nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektreaktive-arthritis.html

    ich muss auch wegen erhöhter harnsäure medis nehmen. bei mir ist aber meine entzündliche rheumatische erkrankung die ursache der erhöhung.
    mein doc hat mir mal gesagt, mit einem gichtanfall ist erst ab einem harnsäurewert > 10 zu rechnen.