1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gicht mit 22 - Alptraum?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Wazzza, 14. April 2008.

  1. Wazzza

    Wazzza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich habe nun seit gut einem Jahr probleme mit dem bindegewebe, sprich den sehnen, auch mal den knien...


    Lange zeit bin ich zum orthopäden hin der mir salben oder diclofenac verschrieb, bis ich mal die idee kam ob das nicht was aus dem rheumatischen kreis sein könnte!?


    Gefunden wurde bisher nicht viel bis gar nichts, außer ein leicht erhöhter crp wert bei einer blutuntersuchung.


    Es kommt immer (!) nach dem abend in der disco wo ich auch mal ein bisschen alkohol trinke, stärker bei bier als bei schnäpsen, aber auch dort tritt es halt auf. Sehr übel für mich da ein großteil meiner Freunde halt auch öfter am trinken ist usw., ich früher auch viel, derzeit nicht so. SOnst nie probleme gehabt, aber es fing vor einem Jahr etwa an, bisschen mehr getrunken wegen meiner freundin und ich merkte es vor allem im Training, irgendwas entzündete sich immer... Training umgestellt, pause gemacht, aber trotzdem. (Betreibe Bodybuilding).


    Zur zeit mache ich eine kleine diät, achte sehr auf die Ernährung und vor allem die Purinaufnahme, versuche meine eiweissquellen größtenteils auf Purinfreie produkte zu beschränken.



    BIn in ein paar Wochen endlich beim Rheumatologen, der nächste Termin war erst in 5 Monaten frei. Grade wieder einen akuten anfall im handgelenk, ist schön dich, gerötet, schmerzt bei bewegung und ich sitze hier und würde so gern zum Sport gehen...


    Bisher betroffene Gelnke: Handgelenk rechts (sehnenscheiden), Links (ebenfalls Sehnenscheiden, Tendovaginitis stenosans de Quervain ), danach mal der Ellenbogen links (genau am schleimbeutel, tat beim auflegen sehr weh), derzeit wieder das handgelenk links.


    Nehme derzeit etwas ibuprofen ein, kühle das gelenk und frage mich wann ich wieder sport machen darf?


    Welche theraphie würdet ihr vorschlagen? Harnsäure wurde erst einmal geemessen, direkt nach nem anfall wo die eh immer sehr gering ist, nichts festgestellt. Hoffe das endlich mal ein RHeumatologe der sache richtig auf den Grund geht und mir mal hilft in dieser Richtung. GIng schonmal so weit das ich dran zweifeln musste meine Arbeit in ein paar Jahren noch ausüben zu können (bin elektrofachkraft).


    Diese Ärzteodysee mit 22 macht mir irgendwie ehrlich gesagt richtig fertig, wieso passiert genau mir sowas?



    Bin für jede hilfe dankbar,

    Mfg.
     
  2. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Gicht

    Hallo erstmal
    Also bei mir hatte man am Anfang auch den Verdacht das es Gicht wäre,aber dann sagte der Arzt das Gicht meißt "NUR" die Zehengrundgelenke im Anfangsstadion betrifft.
    Will dir nun aber keine Angst machen ist aber schon gut das du einen Termin bei einem Rheumatologen hast,und untypisch für Gicht ist das die CRP Werte erhöht sind das ist ja meißt ein Hinweiß auf Rheuma???!!
    Und bei mir ist es so das ich immer entzündete Gelenke bekomme wenn ich Fleisch esse das war damals auch der Verdacht wegen Gicht aber ich habe seit 2005 eine seropositive R.A.
    Drücke dir die Daumen für alle Untersuchungen lg Krümmel
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Wazzza

    und herzlich Willkommen hier bei R-O...

    Wenn ich ehrlich bin, kann ich mir nicht so ganz vorstellen, dass Du mit 22 Jahren schon Gicht haben sollst... aber da es rheumat. Erkrankungen schon bei Kleinstkindern festgestellt wird ebenso Herzinfakte u Schlaganfälle bei Kindern, dann glaube ich auch das...

    Zum Thema Gicht habe ich Dir mal ein paar Links herausgesucht:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/g/gicht.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/e/ernaehrung-bei-gicht.html

    http://gicht.gesund.org/vorbeugen/index.htm

    http://gicht.gesund.org/heilen/ernaehrung.htm

    Vielleicht ist ja das eine oder andere mit dabei für Dich...
    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  4. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo Wazzza,


    ersteinmal ein herzliches Willkommen.

    Colana und Krümmel haben Dir ja schon einiges geschrieben. Was die CRP-Werte angeht, die können durchaus auch unter einer einfachen Grippe mal erhöht sein. Muss nicht bei Dir so sein, kann aber. Dann gibt es auch seronegative Rheumaformen, die nicht im Blut feststellbar sind. Der Rheumadoc-Termin ist also schon die erste richtige Anlaufstelle.
    Und dann muss ich noch den Zeigefinger heben.:cool:
    Wenn ich merke, dass mir der Alkohol nicht bekommt, ich den Verdacht habe, er könnte die Schmerzen auslösen, würde ich als allererstes das weglassen. Vielleicht nicht für immer, aber zumindest um zu schauen, ob sich mein Verdacht bestärkt.

    Hier gehts um Dich, und nicht Deine Freunde. Du hast Schmerzen und es ist Deine Gesundheit!

    Liebe Grüsse

    suse
     
  5. giulie

    giulie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Ich bin 27 und leide unter Hyperurikämie. Das heisst, dass die Harnsäurewerte über einen längeren Zeitraum erhöht sind.
    Gicht kann man das nicht wirklich nennen, da die meisten Ärzte erst von Gicht sprechen, wenn nur ein Gelenk geschwollen ist, meistens auch gerötet und höllisch schmerzt! Allerdings ist es, gerade in unserem Alter so, dass Gicht sich auch an mehreren Gelenken gleichzeitig oder in kurzen Abständen äussern kann!
    Ich habe momentan genau dieselben Probleme wie du und wurde deswegen auch zum Rheumatologen geschickt. Da es meine Hausärztin im Januar 2008 leider nicht für nötig gehalten hat, mir Harnsäure senkende Medikamente zu verschreiben, habe ich jetzt Nierensteine, die leider manchmal höllisch weh tun und evtl. zertrümmert werden müssen.
    Laut Rheumatologin können die Gelenkschmerzen und Schwellungen schon von der hohen Harnsäure kommen. Ich habe seit Januar steigende Harnsäure Werte, da ich eine Diät gemacht habe.
    Allerdings ist bei mir auch der ANA Titer erhöht, was widerum für eine Kollagenose sprechen könnte, die die Schmerzen verursacht!
    Am Mittwoch werde ich mehr wissen, da ich da die Blutwerte bekomme!

    Aber ich sag dir eins: Sprich mit deinem Arzt und frage nach Harnsäure senkenden Medikamenten! Purinarme Ernährung hilft auch, aber wenn du Pech hast, so wie ich, dann bekommt du schneller Nierensteine als dir lieb ist.. Nierensteine haben ja verschiedene Ursachen, aber die Harnsäurekristalle setzen sich da sehr sehr gern ab!

    Und zum Rheumatologen würde ich an deiner Stelle auch gehen! Wenn dir der Termin zu weit entfernt ist, dann telefoniere noch andere Rheumatologen durch! Bei mir wurde es immer schlimmer! Erst das rechte Handgelenk, dann der Ellbogen und jetzt tut alles weh, so dass ich kaum noch was machen kann. Ganz schlimm ist es momentan am Knie. Total rot, geschwollen und schmerzt schon bei der kleinsten Berührung!

    Wie hoch sind denn deine Harnsäurewerte? Sicher wäre es gut, wenn du mal ein Ultraschall deiner Nieren machen lassen würdest!

    Liebe Grüsse und Alles Gute für dich, giulie

    PS: Wenn die Hanrsäurewerte erhöht sind, oder auch nicht: Ganz viel trinken (Wasser ohne Kohlensäure), am besten Hafer Tee! 3x täglich! Das schwemmt es aus und die Nieren werden durchgespült! Achte wirklich auf deine Nieren!
     
  6. Wazzza

    Wazzza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal...


    keine ahnung wie die harnsäure werte sind, aufgrund de sports trinke ich sowieso sehr viel, locker 4 liter am tag... und esse zusätzlich eigentlich auch noch recht viel eiweiss...


    richtig schmerzen kommen immer erst mit alkoholkonsum... werde das jetzt mal komplett sein lassen wie die letzten 2 monate da hatte ich null probleme. Nur halt nich so toll in meinem alter, wird halt größtenteils nur gesoffen auf parties wenn man da nich trinkt is man direkt n langweiler... naja mir ab jetzt egal, wems nich passt soll sich halt nich mitmir abgeben fertig aus.



    frag mich manchmal wie leute das schaffen wo es immer schlimmer wird, wenn ich daran denke was in 10 jahren wäre wenn ich ne schwere form der arthritis hätte... würde mir die lebensfreude komplett nehmen!
     
  7. giulie

    giulie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Auch zu viel Eiweiss kann die Harnsäure erhöhen! Aber da ich nicht weiss, wie hoch genau die Harnsäure Werte sind, kann ich jetzt nicht sagen, ob du Eiweiss erstmal ein bisschen meiden solltest! Schreib doch bitte gleich, wenn du die Werte hast!
    Und zum Thema Alkohol: Trink nicht, weil deine Freunde trinken oder in der Disco getrunken wird! Wer weiss, was die noch für Krankheiten bekommen (können), wenn sie weiter so viel Alkohol trinken!
    Und wenn du etwas trinken möchtest, dann trinke am besten Weisswein mit Wasser, also Schorle. Und das aber auch nur in kleineren Mengen! Weisswein hat keine Purine, übersäuert aber auch den Körper und das ist eben bei erhöhter Harnsäure nicht gut! Bier geht leider gar nicht! Hat super viele Purine! Und Schnaps solltest du generell streichen! Wiegesagt, trink nicht wegen der anderen! Die werden schon auch noch merken was das alles für ein Gift ist!

    Alles Gute und schreib dann mal die Harnsäure Werte oder das, was dein Arzt noch gesagt hat!

    LG giulie