1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es einen empfehlenswerten Rheumatologen im Mittelland? Kt. SO bevorzugt.

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Romy91, 30. April 2016.

  1. Romy91

    Romy91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Hat hier jemand Erfahrung mit Rheumatologen im Mittelland? Ich war bis jetzt bei 2, jedoch heisst es immer, "kein Rheuma ohne erhöhte Entzündungswerte". Dadurch steh ich leider immernoch ohne Diagnose und Behandlung da, nach mittlerweile 3 Jahren.

    Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Danke.

    LG Romy
     
  2. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Romy

    Im Kanton SO kenne ich leider keinen. Aber in Basel ist Prof. Dr. Kyburz. Er ist der führende Rheumatologe in der Schweiz. Vielleicht möchtst du mal zu ihm gehen.
    Da ich aus der Zentralschweiz komme, kenne ich sonst nur Rheumatologen aus dieser Gegend.
    Aber bei Orof. Dr. Kyburz war ich auch schon. Er kennt sich wirklich gut aus.

    Alles gute.
    Hexli
     
  3. Romy91

    Romy91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexli,

    Vielen lieben Dank für Deine Antwort! :)
    Ich habe gerade nach Prof. Dr. Kyburz gegoogelt und gesehen, dass er ja Chefarzt am Unispital ist. Hab ich da überhaupt eine Chance einen Termin bei ihm zu bekommen, da ich nur allgemein versichert bin...?

    Liebe Grüsse
    Romy
     
  4. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    [HR][/HR]Hallo Romy

    Das kann ich jetzt auch nicht genau beantworten. Ich war bei ihm, als er noch in Zürich gearbeitet hat und da war er, glaube ich, noch kein Chefarzt.
    Aber frag mal deinen Hausarzt, wenn du einen guten hast, ob er dich nicht zu ihm überweisen würde. Oder ob er ihm zur Sichtung, deine Krankengeschichte mailen würde. Meine Rheumatologin, mailt ihm immer wieder meine Krankengeschichte und fragt ihn dazu etwas. So muss ich nicht zu ihm fahren, haben aber trotzdem die Infos von ihm. Das klappt sehr gut.
    An Unispitälern gibt es auch immer wieder so Fallbesprechungen, bei welcher mehrere Ärzte dabei sind, sich alles anschauen und dann besprechen, wie es weitergeht. Das gibt es sicherlich auch in Zürich und wahrscheinlich auch in Bern. Vielleicht wäre das etwas für dich. Auf jeden Fall brauchst du eine Überweisung von einem Arzt für einen Termin in einem Spital. Von Bern habe ich auch schon viel gutes gehört.

    Übrigens, hab ich auch nie erhöhte Entzündungswerte und trotzdem sind die Gelenke entzündet. Deine Rheumatologen haben sich einfach die einfachste Antwort ausgesucht, so müssen sie ja nicht weiter machen. Ich würde dir unbedingt empfehlen trotzdem weiterzumachen.
    Was hast du denn für Beschwerden? Wieso denkst du das es Rheuma ist?

    Ich wünsche dir alles gute und noch viel Geduld, obwohl dass sehr schwierig ist.

    Liebe Grüsse
    Hexli
     
  5. Romy91

    Romy91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hoi Hexli

    Danke für deine ausführliche Antwort. Schön, dass einem hier so gut geholfen wird! :)

    Ja einen guten Hausarzt zu finden ist leider auch nicht so einfach, habe aktuell eigentlich keinen mehr. Die glauben halt den beiden Rheumatologen und fertig ist das für die. Ist alles psychisch heisst es dann.

    Meine Beschwerden:

    2010: plötzlich extrem trockene Augen, Schirmer Test: 0mm. Seither ständig Augentropfen. In schlimmen Zeiten alle 10 Minuten, in guten Zeiten stündlich.

    2013 August: Aufgewacht mit starken Finger und Zehenschmerzen. Vorher nie Gelenkschmerzen gehabt.
    Das kam und ging dann immer Schubweise, 2 Wochen Schmerzen, dann wieder einige Wochen schmerzfrei.
    Jedoch kamen bei jedem Schub neue Gelenke dazu.

    2014 November: Seither immer starke Schmerzen in fast allen Gelenken. Keine richtigen Schübe mehr.

    Schwellungen habe ich nur kleine, ausser ein Zeigefinger und ein Daumen ist dauerhaft leicht geschwollen, vor allem morgens. Allerdings nicht nur im Gelenk, sondern der ganze Finger.

    Blutwerte waren immer gut. Entzündungswerte nicht erhöht, keinen Rheumafaktor, keine ANA. CCP negativ. HLA B27 negativ.
    Nur Harnsäure leicht erhöht.

    Sommer 2015 wurde ein normales Röntgenbild von Händen und Füssen gemacht. Keine Auffälligkeiten sichtbar.

    Liebe Grüsse
    Romy
     
    #5 15. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2016
  6. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Salü Romy

    Das klingt wirklich nicht gut. Es gibt ja auch sereonegative Formen. Hast du deine Ärzte mal darauf angesprochen? Ausserdem würde ich unbedingt ein MRI oder ein SPECT-CT machen lassen. Komisch das deine Ärzte das, trotz deiner Beschwerden nicht gemacht haben.

    Einen guten Hausarzt zu finden ist wirklich auch sehr schwierig. Eventuell hast du Familie oder Freunde in deiner Gegend, die du Fragen könntest bei wem sie sind und wie der Arzt ist. Denn es ist sicher total nervig, wenn einem niemand glaubt.

    Vielleicht nützt es etwas, wenn du am Morgen ein Foto von den geschwollenen Gelenken machst, das sie den Unterschied sehen und merken, das da etwas nicht in Ordnung ist. Eine Schwellung muss aber nicht sein, meine Gelenke sind selten geschwollen oder gerötet, nur manchmal etwas wärmer. Ich nehme an das die Beweglichkeit nicht so gut ist, oder? Das müssten die Ärzte ja auch merken.

    Warst du bei einem Rheumatologen in einem Spital, oder bei sonst einem. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Rheumatologen von Spitälern öfter mit anderen Fachärzten zusammenarbeiten und man schneller zu Untersuchungen, wie z.B. MRI geschickt wird.
    Noch etwas zu deiner Frage, wegen dem Chefarzt. Mein Rheumatologe hat mich ebenfalls gerade zu Professor Prof. Dr. Kyburz überwiesen, obwohl ich Allgemeinversichert bin. Mit einer Überweisung kann man zu jedem Arzt kommen, ganz gleich welche Versicherung man hat. Bei Unikliniken wie Basel oder Bern, wahrscheinlich auch Zürich, gibt es so Interdisziplinäre Sprechstunden. Da sind verschiedene Ärzte von verschiedenen Bereichen dabei, schauen sich deine Krankengeschichte an, untersuchen dich und besprechen dann gemeinsam was es sein könnte. Es ist oft hilfreich, da man so mal mehrere Ärzte beisammen hat und jeder seine Einschätzung erklärt. Bei mir wird im Sommer sicher Dr. Kyburz, ein Augenarzt und noch andere Ärzte, wie z.B. ein Fusschirurg, Hautarzt, usw. dabei sein. Wie viele Ärzte genau dabei sind, kann ich auch nicht sagen. Es ist auch für mich einfacher, weil einmal alle zusammen sind und wir so Fragen gemeinsam anschauen können. Dann wird jeweils besprochen wie es weitergeht. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich.

    Ich habe gerade diese Woche mit meinem Rheumatologen darüber gesprochen, ob Basel oder Bern besser wäre. Er meinte, dass Basel mit Prof. Dr. Kyburz auf diesem Bereich sicher der Beste der Schweiz ist, Prof. Dr. Villiger aus Bern sich aber im Bereich der Immuntherapien sehr gut auskennt.
    In deinem Fall würde ich daher schauen, dass du nach Basel gehen könntest. Eventuell kannst du dort mal anrufen und fragen, ob du auch ohne Überweisung einen Termin bekommst.

    Ich hoffe sehr das dir bald geholfen wird, denn eine frühzeitige Therapie ist immer wichtig.

    So tut mir leid, ist länger geworden als ich gedacht habe. ;-) Vielleicht hilft dir das eine oder andere und wenn du Fragen hast, kannst du dich immer melden.

    Ich wünsche dir noch ein schönes, schmerzarmes Wochenende.

    Liebe Grüsse
    Hexli