1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewürzmischung als Hilfe bei Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Bolli, 11. Juni 2016.

  1. Bolli

    Bolli Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, mir wurde gestern gesagt, dass diese Gewürzmischung hervorragend gegen die Schmerzen bei Rheuma helfen würde, habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

    100 gr Kreuzkümmel
    100 gr. Koriander
    20 gr. Muskat

    alles gemahlen und gemischt, soll man täglich 1/3 Teelöffel mit Wasser einnehmen, nicht mit Kaffee oder Milch.
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    nun der Glaube

    versetzt ja bekanntlich Berge..... bei manchen zumindest ;-)

    Du glaubst das aber jetzt nicht im Ernst, oder??

    sonst könne das Forum hier ja schließen !!

    Gewürze können hilfreich sein, aber.....

    man muss auch hier aufpassen, denn auch da macht die Dosis das Gift!!
     
  3. moi66

    moi66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Bolli,
    mein Physiotherapeut hat mir das auch empfohlen. Ich hab recherchiert, eine der Zutaten (ich weiß jetzt nicht mehr welche) war aber bei Magenproblemen kontraindiziert, also habe ich das nicht weiter verfolgt.
    Da sollte man halt genau gucken.. aber wenn nichts dagegen spricht (wie bei mir) ist es meiner Meinung nach auf alle Fälle den Versuch wert!
     
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Persönlich wäre ich beim Gebrauch von Muskatnuss vorsichtig, es ist erzeugt bei Hochdosierung einen rauschähnlichen Zustand. Mal eine Prise über Blumenkohl z.B. kann man machen.

    Ansonsten: mein Minikräutergarten bietet mir ätherische Öle wenn ich darüber streiche und auch übers Essen oder in den Salat etwas mache. Wenns in irgendeiner Weise helfen sollte umso besser- aber ich mache es wegen des Geschmacks.

    Kukana
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    In grösseren Mengen ist Muskatnuss giftig und ab, um die 20 gramm auf einmal genommen kann es schon zu Delirien führen und zu Halluzinationen, Orientierungslosigkeit und Gedächtnisstörungen kommen.

    Einige Gewürze sollen ja schon Hilfreich sein, so auch das aufgeführte Curcuma von aischa. Ich finde aber, da muss man sich schon intensiver mit befassen und beraten lassen, denn es gibt einige, wenn man da zu viel davon nimmt wird das eher schädlich, als verbessernd und hilfreich.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Niedersachsen
    Probier mal, 20 g Muskatnuss zu essen. Die spuckst du postwendend wie aus ;). Soviel kann man von dem Zeug gar nicht essen, dass es Schaden anrichten könnte.

    Ich habs mit der Mischung probiert, aber mir wird schlecht davon. Bei Manchen hat's ja wohl schmerzreduzierend gewirkt, muss wohl jeder für sich selbst testen.
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Doch kann man, man oder entsprechende Personen nimmt/nehmen das ja nicht pur , sondern mixt/mixen es wo unter und das geht dann auch runter, mir sind persönlich Leute bekannt, wo das einwandfrei dann runterging, ohne Spucken(Kotzen sozusagen;)). Maggy das geht durchaus ! Aber das kann gefährlich werden ab dieser Dosierung und Schaden anrichten.
     
    #8 11. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2016
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12

    bitte lies alles, was ich geschrieben habe ! ich habe nicht darüber gelacht!

    Da ich weiß, was Kukana geschrieben hat, habe ich zur Vorsicht gemahnt aber auch gesagt, dass Gewürze h i l f r e i c h sein können!!


    Es regt mich auf, wenn man was aus dem Gesamtzusammenhang reißt :rolleyes:
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Mni,
    genau so ist es und eine gewisse Warnung macht da Sinn. Siehe auch meine vorherigen Beiträge. Du hattest geschrieben, das Gewürze auch hilfreich sein können, aber da gilt es eben auch einiges zu beachten. Deine Warnung finde ich vollkommen in Ordnung.
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Niedersachsen
    Könnt ihr bitte beim Thema bleiben?
     
  12. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wohl dem der eine Omi hat. Meine hat 1914ff Kinder- und Säuglingspflege in einem Krankenhaus gelernt.

    Muskatnuss ist Gift. Muskatnusspulver oder gar die Nüsse dürfen niemals in die Hände von Kleinkindern geraten. Gilt nicht nur wegen der kleinen Nuss.

    Ans Essen darf man eine kleine Prise Muskatnuss geben, muss ja nicht in die Babyflasche.

    Bollis Mischung ergibt 220 Gramm in einer großen Dose. (Ich fand die Sendung gut.)
    Ein 11tel von dem Zeugs ist Muskatnuss.
    Ein gestrichener Teelöffel Salz sind vergleichsweise etwa 5 g.
    1/3 Teelöffel aus der Dose mit der Gewürzmischung ergibt ca. 1,6666666 g.
    Ein 11tel vom drittel Teelöffel ist Muskatnuss.
    1,67 g geteilt durch 11, das wären etwa 0,1518 g Muskat.
    Scheint mir, einmal am Tag genossen, nicht besonders viel zu sein. :)

    Zu Muskatnuss und anderen Giften habe ich das hier gefunden:
    http://www.gifte.de/Giftpflanzen/Laien/muskatnuss.htm

    Liebe Grüße
    Clara
     
  13. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    @aischa

    Nun der Glaube...versetzt ja bekanntlich Berge...

    Was kann man denn daran nicht verstehen:confused:
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Danke Clara für deine Rechnung. :D Oh, dann sieht die Sache ja schon wieder ganz anders aus und nicht nach giftig. ;)
     
  15. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    @Clara

    Mathe sehr gut. Setzen!:top:
     
  16. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Danke Clödi, unter meiner Akalkuli oder wie das heißt habe ich 64 Jahre gelitten. Dank Muskat .... es wirkt doch :D

    LG
    Clara
     
  17. Saniundso

    Saniundso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyerberg
    Dyskalkulie, meine liebe Clara
    Und Donnerwetter!! Hut ab. Keine auch nur zu erahnende Spur mehr vorhanden. Ich hätte es nicht mal ohne Dyskalkulie hingekriegt...kicher. Danke fürs Rechnen.

    Und noch zum Thema: Ne Bekannte von mir nimmt täglich Kurkuma und Zimt. Sie schwört darauf, hat wohl weniger Gelenkschmerzen. Ich weiss jetzt nur leider nicht in welchen Dosen sie es einnimmt...
    Liebe Grüße in die Runde!☺
     
  18. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe Ende des letzten Jahres auf NDR "VISITE" gesehen.
    Da hatte eine Ärztin empfohlen, bei Arthroseschmerzen zweimal tgl.

    1 MS Koriander
    1 MS Muskatnuß
    1 MS Kurkuma

    in Joghurt oder Pudding oder im Eintopf zu nehmen.

    Ich habe das vier Monate lang ausprobiert wegen meiner Arthrose im rechten Kniegelenk. Anfangs war ich ziemlich skeptisch, habe aber durchgehalten und irgendwann eine Beschwerdefreiheit erlangt.

    Leider habe ich das abgesetzt, umzugsbedingt und vielleicht auch aus Schusseligkeit. Seit einer Woche nehme ich jetzt wieder meine täglichen Messerspitzen, weil ich wieder stärkere Knieschmerzen habe.
    Ist ja alles harmlos bei diesen kleinen Mengen, ich kann es nur empfehlen.

    Gruß von Tortola
     
  19. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    783
    Ort:
    Ruhrgebiet
  20. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Schweden
    Ich habe es ebenfalls in Visite gesehen und nehme es einmal täglich. Dann habe ich auch noch gemahlene Hagebutten und Braunhirse in mein Müsli getan. Die Arthroseschmerzen sind definitiv weniger geworden.
    Bei den Gewürzen werde ich bleiben,jedoch das andere weglassen,sobald die Packungen leer sind.


    L.G.
    Mimmi