1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewichtsprobleme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rosenbeet, 1. August 2008.

  1. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    :confused:Hallo ihr Lieben,
    vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe seit ich krank bin enorme Gewichtsprobleme. Vor drei Jahren bin ich noch mit einer Super, sportlichen Figur ins Krankenhaus und kam fett wieder raus, da ich dort eine hochdosierte Cortisontherapie i.v. bekam. Gut, natürlich bin ich jetzt oft bewegungsloser, aber ich esse wirklich kaum noch und muss aufpassen, dass ich nicht noch zunehme. Zur Zeit esse ich morgens einen Magerquark mit 0,2% Fett. Den Rest des Tages Reiskräcker.
    Es heisst, es käme von den Medikamenten. Ich gehe ja sogar, wenn ich einigermassen kann, in mein Frauensportstudio. Ich leide unter meinem Gewicht wirklich sehr. Mit den Schmerzen kann ich fast besser umgehen. Das Gewicht "drückt" sehr auf meine Psyche.
    An Medikamenten habe ich:

    MTX 15mg/Wo.
    Morphiumpfl. 50mg alle drei Tage
    Lyrika 75mg mo. und abends
    Saroten 50mg abends
    Ich wäre euch wirklich dankbar für einen Rat. Weniger Fett geht wirklich nicht.

    Liebe Grüße
    Theresia :confused: :(
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo therasia,

    reiskräcker sind leere (monosaccharide- einfachzucker) kalorien! diese kohlenhydrate werden schon im mund zu zucker umgebaut.

    die ernährung unter cortison sollte so aussehen:

    mindestes 50 % hochwertiges eisweis
    wenig zucker (auch fruchtzucker= obst)
    wenig fett
    viel calzium (milchprodukte fettarm) und vit d
    wenig salz


    quelle

    weiterlesen
     
  3. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Rosenbeet,
    ich selbst habe auch schon vor einiger Zeit solch ein Tread geschrieben. Viele Rheumapat. haben wohl mit Gewichtsproblemen zu tun, durch Med. und weniger Bewegung. Das ist natürlich kein Trost, wenn man sich im Spiegel bald nicht mehr erkennt und gefrustet rumläuft, wenn auch unter weniger essen nichts runter geht.
    Ich selbst habe in 7 Jahren ca 30 Kilo zugenommen, glaube mir, ich kenne deine Gedanken.
    Mittlerweile wäre ich froh, wenn ich unter diesen Umständen wenigstens schmerzfrei wäre, ist aber nicht der Fall. Ich habe mit den KIlos große Probleme, aber ich merke langsam, dass ich mich damit arrangiere. Was bleibt einem sonst übrig??? Ich habe größere Probleme als das Gewicht.--Ich weiß es ist und bleibt blöd, mein Leben ist nun mal nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt habe, diese Erkrankung zeigt mir leider meine Grenzen und eine meiner Grenze ist erreicht, dass ich mich nicht mehr so verrückt mache wegen des Gewichts.
    Ändern kann ich es im MOment nicht, hoffe aber seeeeehr---irgendwann!!!

    Lg Padost
     
  4. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Liebe Lilly,
    vielen Dank für deine Antwort. Werde mir alles nochmal zu Gemüte führen. Siehste, da denke ich, ich tue etwas Gutes, indem ich Bio-Reiskräcker esse und mache dann doch wieder alles verkehr. Mal sehen, ob ich mir irgendwie einen richtigen Ernährungsplan erstellen kann.
    Vielen Dank!
    Theresia
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo rosenbeet,

    früher gab es von arzten die chance, eine ernährungsexpertin hinzuzuziehen ( nicht nur dabei).

    ich weiß nicht wie es jetzt ist, ob sowas noch verschrieben werden kann bzw von den kassen übernommen wird und unter welchen umständen..eben "normales" übergwicht", medikameten induziertes übergewicht" oder durch krankheit hervorgerufenes

    frag einfach mal bei deiner kasse nach :)

    da du jetzt offenbar kein corti mehr bekommst und es wirklich nur eine stoßtherapie war ( zumindest steht corti nicht mehr dabei) sollte einiges, sich wieder relativ schnell verflüchtigen

    allerdings gibt es, zumindest soweit ich weiß, bei saroten und lyrica evtl gewichtsprobs und dann eben noch die fehlende bewegung...
    du sagst, wenn es geht gehst du ins studio...
    würde schwimmen evtl besser gehen ?
    da würde die last des gewichtes nicht so eine rolle spielen
     
  6. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Hallo Padost,
    vielen Dank für deine Antwort. Ja es stimmt, man hat nicht nur mit den Schmerzen zu kämpfen, sondern auch mit den Dingen, die einem zusätzlich massiv auf die Psyche schlagen!!! Da nützt es wirklich nichts, wenn die Menschen sagen, "du siehst aber gut aus, im Gesicht!" Vielleicht muss ich mich ja wirklich damit auch abfinden.
    Ich danke dir, es tut gut, wenn man spürt, dass man nicht so ganz allein ist.
    Theresia
     
  7. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Hallo Mücke,
    übrigens "Mücke" finde ich auch nett. Ich wollt, ich wäre wie eine!
    Danke für deinen Vorschlag. Auch das werde ich probieren. Weniger essen geht definitiv nicht!
    Theresia :)
     
  8. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu Rosenbeet,

    wem sagst du das, ich glaub hier kämpfen einige, auch ich.

    Ich hab mal mein Essverhalten umgestellt und esse frühs normal viel kohlenhydrate. Ab Mittag schon weniger und am Abend ohne Kohlenhydrate. Ok klappt nicht immer, aber meinem Gewicht hat es schon mal gut getan. Habe somit fast 4 kilo runter. Klar ab und an schwanke ich, aber ich versuche es dann zu halten bzw. weiter zu sinken.

    Tja wenn ich meine Fettpölsterchen sehe, wird es mir auch schlecht, obwohl ich mit 74kg nicht wirklich dick bin, aber ich fühle mich trotzdem nicht wohl. Mich mit abfinden kann ich mich nicht wirklich :uhoh: und deswegen müssen die Pfunde runter, irgendwie *grumel*

    Ich freu mich schon auf die Kur, dort ist eine Ernährungsumstellung mit drin, die will ich definitiv mitmachen. Denn normal kocht mein Mann und der kocht sehr gut, ich will aber auch kochen und wenn es bloß ernährungreiche Sachen sind. Und davon hab ich keine Ahnung :uhoh:

    LG Manu

    LG Manu
     
  9. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Rosenbeet

    Es hört sich für mich an als sitzt Du in der Jojo-Falle.

    Ich habe das auch gemacht. Nix mehr gegessen. Der Körper schaltet auf Sparflamme und sobald man auch nur ein bisschen mehr als 800 Kalorien isst legt der Körper zu. ERgebnis: Jojo-Effekt.

    Ich habe hier gelernt - von der lieben Colana *malganzliebinrichtungcolanaguck*, und auch von der AOK, einer Ernährungsberaterin dass man 1200 Kalorien etwa essen muss damit dauerhaft und langsam Gewicht verloren gehen kann. Viel trinken gehört dazu.

    Ich esse früh etwa 300 Kalorien, vormittag Obst/verdünnten Saft, mittags 400 Kalorien, nachmittags ein halbes Stück Kuchen oder ähnliches und Abends nochmal 300 Kalorien. Ich trinke viel Wasser und bereits vor den Mahlzeiten trinke ich bewusst ein großes Glas vor jeder Mahlzeit. Was ganz wichtig ist, abends nach dem Essen gibt es noch ein bisschen Eiweiß pur - soll die Fettverbrennung ankurbeln.

    7 - 8 Kilogramm sind so weggeschmolzen. ABer es dauert lange und sehr lange ...

    Ich esse keine Butter sondern gute Diätmargarine und habe von meinem Mann Filinchen übernommen. Oder ich esse schwarzes Kastenbrot - das macht lange satt.

    Wie gesagt Du musst vermeiden unter 1.200 Kalorien zu kommen. Du hast ansonsten Heißhunger und dann schlägst Du irgendwann zu.

    Immer schaffe ich das nicht aber ich versuche mich meistens daran zu halten.

    Es ist ein scheussliches Thema, ich weiß - ich habe seit meiner Nichtraucherkarriere auch 20 Kilogramm zugelegt, und ich hatte schon vorher nicht gerade wenig.

    Aber ich habe mir vorgenommen es in einem Jahr abzubauen und bis jetzt geht es ganz gut.

    Ach so, wenn es geht fahre ich Fahrrad auf dem Hometrainer - 2 x 15-20 Minuten. Und seit 2 Wochen gehe ich zweimal ins Hallenbad in der Woche und versuche meine Schwimmzeiten wieder auszudehnen.

    LG Mupfeline
     
  10. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    jep Jojofalle,

    da war ich auch schon, weil ich gar nichts gegessen habe :-(

    Essen mußt du auf jedenfall. Es ist nur schwer umzusetzen. Und bei mir scheint es im Moment zu wirken, hoffe das bleibt so:top:

    Mupfel, Eiweiß wo findest du da was? Fettverbrennung klingt gut, aber wie *grumel*

    LG Manu
     
  11. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Hallo, ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Beiträge! Ich werde auf jeden Fall versuchen diese umzusetzten. Es ist ja wirklich wahr, als hätte man nicht mit der Krankheit an sich schon genug zu tun und zu verarbeiten. Wenn man schon diese blöde Krankheit hat, muss man auch noch so aussehen ,als würde man den ganzen Tag auf dem Sofa liegen und essen. Während ich das schreibe muss ich fast schon wieder lachen. Es ist immer wieder schon bei euch Hilfe zu erfahren.
    Vielen Dank!
    Theresia :confused: :)
     
  12. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @mamala

    3 EL naturjoghurt fettarm, ein Stück Käse oder das Eiweiss von nem Ei. Traurig, traurig, ich muss ja auch das Eigelb zur Seite legen :(
     
  13. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    So richtig kann ich mir das nicht vorstellen nur das Eiweiß vom Ei roh zu schlürfen, aber ich hab es schon gesehen, das viele das machen, aber hm ich hab es noch nicht probiert, weiß nicht wie das schmeckt


    ja ja @rosenbeet, leider ist es so.

    LG Manu
     
  14. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    LOL mamaela - das EI wird GEKOCHT! Hart gekocht!

    Du bist ne Maus :D - wobei, mein Göga schlürft frische rohe Eier und auch frische rohe Leber *schüttel*
     
  15. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    gewicht

    liebe mupfeline, die probs kenne ich auch, habe letztes jahr auch lyrica bekommen machen schön dick und schwemen auf wasserein-lagerungen,und dann noch reiskräcker zucker pur, wirst sehen wenn du die lyrica mal los bist wirst du auch wieder gewicht verlieren, war bei mir auch so
     
  16. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo rosenbeet,

    wenn du nicht genau weißt wie du dir genug eiweiß zuführen sollst, kannst du es ja vielleicht mal mit "almased" versuchen. das bekommt man für 16 euro in der apotheke, das ist ein pulver aus soja, in dem alle (essentiellen) aminosäuren vorhanden sind (u.a. auch vit b etc)...das pulver kann man sich dann zB. in fettarmer milch anrühren oder so. das ganze hält auch relativ lange.
    vielleicht ist es einen versuch wert (wird glaube ich auch extra bei einer diät empfohlen)

    wünsche dir viel erfolg:D:a_smil08::)
     
  17. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ohne

    Ich danke euch allen für die aufmunternde Worte und auch die Ratschläge. Es sind wertvolle Tipps dabei!
    Theresia
     
  18. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Komisch .. wie unterschiedlich die Menschen auf Cortison reagieren ...

    ich möchte euch auf keinen Fall "frustrieren"
    .. aber ich habe - trotz meiner relativ hohen Cortisondosis ... und obwohl ich überhaupt nicht "auf meine Ernährung achte - bis jetzt kein Gramm zugenommen ..

    Gibt es denn noch andere User, die unter einer Cortisondosis über der Cushingschwelle nicht zugenommen haben?

    Liebe Grüße

    waschbär
     
  19. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Rosenbeet,

    vielleicht magst Du Dich ja mal im Abspeckforum ein wenig umschauen, dort sind mit Sicherheit viele Tipps und Anregungen mit dabei...

    Als ich damals mit dem Cortison anfing, bekam ich gleich von meiner Hausärztin eine Grenze für die Kohlenhydrate mit. Daher hatte ich - demHimmelseidank - zumindest keine Gewichtsprobleme, nur mein Zucker spielte dann verrückt und musste trotzdem eine Weile das Medformin schlucken.

    Heute lebe ich nach WW inkl der BE-=KH-Grenze und komme gut klar. Habe seither a) das Gewicht gehalten über 2 Jahre und b) nun nehme ich gaaanz langsam ab. Und mein Blutzucker-Langzeitwert ist super mit 5,7..

    Lilly und alle anderen habe es Dir ja schon geschrieben:

    Eiweiß- u calciumreich wg der Knochen
    (1000 mg Ca pro Tag auf 4 Port verteilt, da der Körper nicht mehr wie 250 mg auf ein Mal aufnehmen kann)
    2 x Obst (=200g) u 3 x Gemüse (=300g)
    viel trinken - mind 2 l - mehr....
    (Selter, Kräutertees, Tee, Kaffee in Maßen, Saftschorle ebenso)
    Vollkornprodukte

    Fettarm, aber 2 x tgl 1 TL sog gutes Öl (z. B. Rapsöl, Leinöl, kaltgepresste Öle wg der Omega-3-Fettsäuren, die kann der Körper nicht selbst herstellen)
    wenig leere Kohlenhydrate wie z. B. Weißmehl, Zucker
    wenig Schweinefleisch wg dieser Ar... sowieso säure
    aber 2 x wö Fisch

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und lass Dich nicht entmutigen. Das Essen soll noch Spass bringen.
    Viele Grüße
    Colana