1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewicht bei RA

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 15. Mai 2003.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Forum,

    als ich vor 3 Wochen auf Kortison kam( erst 40 mg, jetzt 20 mg + MTX) dachte ich, es wäre wie vor 20 Jahren, als ich nach 3 Spritzen ins Knie 10 kg zunahm.
    Ich habe dann erst mal mich beim Essen zurückgehalten, keine Diät, aber mal Butter weggelassen, nur eine Scheibe Brot zum Abendbrot, keine Süßigkeiten, Portionen etwas kleiner.
    Seltsamerweise habe ich gar keinen Heißhunger und ich habe innerhalb von 2 Wochen 4 kg abgenommen (von 58 auf 54 kg), die ich auch mit mehr Essen lockerst halte.

    Kommt das mit dem Kortison noch?
    Mein Gesicht wird schon etwas runder.

    Oder schlaucht die RA den Körper dermaßen (ich habe noch Schmerzen und Entzündungen, aber natürlich deutlichst besser), daß man dadurch abnimmt? 54 kg wog ich zuletzt vor 13 Jahren.

    Oder liegt es dran, daß ich soviel Muskelmasse verloren habe?
    Habe vorher sehr viel Sport getrieben und Muskeln sind ja schwerer als Fett.

    Gibt ja diesen Spruch, daß eine Frau sich mit 40 entscheiden muß, ob sie 'Kuh' oder 'Ziege' wird - hatte mich schon mit 'Kuh' jetzt abgefunden...;)

    Habe gestern aber Getränkekiste geschleppt (konnte ich mir nicht verkneifen - es geht ja wieder!!!) - bekam meinen Knien aber ÜBERHAUPT nicht! Ziege wäre vielleicht wirklich für mich besser.

    Wie ist das bei Euch?
    Liebe Grüße
    Emu
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hey,

    ich habe mich durch cortison gar nicht verändert. rank und cshlang wie eh und je. dagegen hat die RA / CP zur aktiven phase mich so geschlaucht, dass ich mit dem gewicht auf 56 kg runter kam und das bei einer grösse von 1,81 !! definitiv untergewichtig. dazu kam halt der verlust der muskelmasse, die ich auch heute noch nicht wieder erstezen konnte. trotzdem ist zumindest mein gewicht wieder besser, immer noch zuw enig aber mit 62 - 64 kg kann ich gut leben.

    da es mir rheumamässig sehr gut eght, kann ich mich ja aml aufraffen und muskelaufbautraining anfangen :(

    gruss kuki
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus emu,

    die Wirkung von Cortison scheint höchst individuell zu sein. Habe wg. einer lebensbedrohlichen Erkrankung mal 2000 mg i.v. gespritzt bekommen und kriegte davon nur ein aufgedunsenes Gesicht, einen "Stiernacken" und ziemlich hohen Blutdruck. Insgesamt hatte ich aber abgenommen, was bestimmt mit der Erkrankung zusammenhing. Als ich entlassen wurde, wog ich grad noch 42 kg.

    Seit 2 Jahren nehme ich konstant Cortison. Angefangen hatte ich mit 30 mg Urbason und bin jetzt bei 4 mg. Mein Gesicht ist zwar runder, aber ansonsten hat sich mein Gewicht überhaupt nicht verändert. Wiege bei 167 cm schon seit meinem 18. Lebensjahr konstant zwischen 48 kg und 52 kg - egal, wieviel und was ich esse (naja, außer mich hat, s.o., etwas Akutes erwischt). Heute bin ich 47.

    Allerdings hatte ich vor allem anfangs (bei Dosen über 10 mg) oft mit Unterzuckerung und damit einhergehendem Heißhunger zu tun - insbesondere bei körperlicher Anstrengung, und dann innerhalb von Sekunden. Habe auf meinen Bergwanderungen deshalb stets "Studentenfutter" dabei. Wenn es draußen sehr warm ist, geht es mir nämlich bis heute so.

    Während ausgeprägter Schübe nehme ich regelmäßig ab. Die Gründe dafür wurden oben ja schon genannt (Reduzierung der Muskelmasse, Amoklauf des Körpers, mangelnder Appetit ...).

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  4. inki

    inki Guest

    Hallöchen Emu!

    Meiner Mutter (MBecht.) geht es momentan genauso!! Sie muss auch ne ziemlich hohe Dosis (40mg) einnehmen und hat überhaupt gar keinen Hunger mehr, hat sogar abgenommen. Mir ging das letztes Frühjahr mit 20mg genauso. Dann hab ich mich im Herbst auf 7mg eingependelt und siehe da: Da kam das dann mit dem zunehmen!!! Echt bescheuert... Seit Anfang des Jahres nehme ich nun MTX, aber kein Cortison dazu, aber ich habe das Gefühl dadurch trotzdem noch mehr Hunger zu haben als sonst...alles irgendwie nicht richtig befriedigend...da heißt es wirklich genau auf die Ernährung zu achten.
    Also pass vielleicht einfach etwas auf, wenn Du dann Deine Dosis runterfährst...

    Grüßchen INKA
     
  5. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh, wie beneidenswert finde ich es trotz Cortison nicht zu- sondern vielleicht sogar abzunehmen. Ich nehme seit gut 2 Jahren (oder noch länger?) Cortison, anfänglich 5 mg, die meiste Zeit 7,5 mg und jetzt, weil es mir echt sch... geht 10 mg. Ich habe mich auch vorher nicht ungesund ernährt, lediglich wegen eines kaputten Kiefergelenks Weiß- statt Schwarzbrot und überhaupt weichere Sachen. Ich habe seitdem 10 kg zugenommen, wiege bei 1,65 m nun 65 kg (in meinen Augen gleiche ich fast einem Michelinmännchen :( ). Meine Mutter ist erstmals mit meinem Gewicht zufrieden, vorher war ich doch allzu dünn. So unterschiedlich kann man es sehen. Auch wenn ich wie jetzt einen Megaschub habe und deutlich weniger Hunger habe, nehme ich leider nicht ab.

    Damit muß ich wohl leben

    Liebe Grüße Kathrin
     
  6. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Hallo Emu!

    Ich glaube schon, dass RA viel damit zu tun hat. Ich hatte naemlich als junges Maedchen eine Sehnerventzuendung, die mit extrem hohen Dosen Cortison therapiert wurde. Damals ging ich auf wie ein Gugelhupf und ich hatte auch Schwierigkeiten meine Kilos wieder zu verlieren. Seit zwei Jahren ist nun meine cP bekannt und seither nehme ich wieder Cortison. Nun ist aber das Gegenteil eingetreten, je mehr Cortison ich nehme, umso weniger Hunger habe ich und umso mehr nehme ich ab. Auch ich leide zeitweise unter der Unterzuckerung und esse heute viel mehr Schokolade als frueher *grins*.
    Zur Zeit wiege ich 49kg bei 1,58 Groesse und nehme 5mg Prednisolon, Sulfasalazin und Quensil. Ich habe 3 kleine Kinder, die mich fit halten.

    Liebe Gruesse aus dem heute wieder sommerheissen Italien

    Trudi