Gesundheitskarte mit Bild

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von bise, 24. April 2012.

  1. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nun das Thema ist ja nicht ganz neu und schon seit 3 Monaten wird von den Änderungen zu Beginn 2014 geschrieben. Von daher sehe ich die Aufregung als unbegründet.
    Ich kann nur jedem dazu raten, wer chron. krank ist sich eine Kase u suchen die vor Ort ist. Damit spart man sich unzählige Telefonate und Warterei.
    Da ich selbst bei der Entwicklung der eGK beteiligt war, kann ich sagen das aktuell nichts weiteres wie persöliche Daten und der Versicherungsstatus gespeichert sind.
    Was das nächste RollOut bringt kann momentan niemand sagen. Persönlich sehe ich diese Karte als hilfreich an. Was hat man denn so wichtiges zu verbergen? Die Blutgruppe oder die Medikamente? An anderer Stelle weiss man noch viel mehr von einem. Und so mancher hat einen Notfallausweis in der Tasche mit fast den selbigen Daten.
    Für den Sani oder den Notarzt sind derartige Infos oft von größter Wichtigkeit. Insbesondere Allergien auf Medikamente oder so! Wer in diese Berufe mal reinschauen durfte, erkennt die Sinnhaftigkeit einer derartigen Karte. Also mal in diese Richtung midenken und dann entscheiden über das Für und Wider.

    LG #
    Waldi
     
  2. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich hatte heute nirgendwo probleme mit meiner alten karte.
    gruss
     
  3. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Bedingt richtig. Bei einem Einsatz ohne NA ließt kein Sani i-eine Karte aus. Was soll er auch damit? Als Sani darf er keine Medikamente geben und damit ist auch das Thema Allergien auf Medikamente hinfällig. Die Information der Karte dient ausschließlich zu Abrechnungszwecken.

    "Ein Sani" ;)
     
  4. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich habe noch nicht die neue gesundheitskarte
    heute war ich in einer gr. klinik. ich musste unterschreiben, dass ich die kosten übernehmen werde, sollte meine kasse wg. fehlender gesundheitskarte sich weigert, die behandlung zu übernehmen.
    lg
     
  5. Malwas2

    Malwas2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    genau hier^
    ich habe heute auch eine Aussage vom Arzt dazu bekommen: die alte karte reicht:top:
     
  6. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Bitte beachten!

    Hallo,
    so richtig ist die Aussage leider nicht von @malwas2. Man kann mit der alten Karte zum Doc gehen, muss aber innerhalb von 10 Tagen einen Nachweis erbringen, dass die Kasse die Kosten übernimmt! Ansonsten kommt eine Rechnung vom Doc. Von daher die neue eGKV nutzen, denn das erspart einem Ärger. Ab Oktober ist mit der alten Karte dann eh ganz Schluss.

    Mal was zum Sani-hier gibt es Unterschiede zwischen Rettungsassistenten und Rettungssani. Ersterer darf bedingt Medis geben, da er einen aufwenigerer Ausbildung hat wie der Sani. Hier haben so einige den Assi auf eigene Kosten gemacht wegen einer möglichen Kündigung seitens des Rettungszweckverbandes. Und die Assis schaun immer in die Börse nach diversen Ausweisen(Stent, Port etc.).

    LG
    Waldi
     
  7. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo

    für alle die unsicher sind, ruft bei eurer kk an. das lässt sich einfach klären.

    unsere kk hat problemlos behandlungscheine für normale und zahnärztliche
    versorgung zugeschickt. damit es erst gar keine fragen, extra schreiben
    oder sinnlose kostenübernahmeerklärungen geben muss.

    die kk schicken diese auch per fax oder mail. wenn sogar "not"besteht auch
    direkt zum arzt in die praxis.

    so legen wir die vk + behandlungsschein, der fürs ganze quartal gilt, beim
    arzt vor.

    ist auch ne idee!

    unsre karten sind noch im druck, was zu erwarten war, denn es hat ein
    erheblicher teil noch keine karte mit bild. presse und funk reden von 95%
    die diese karten schon hätten, wers glaubt wird seelig.;)

    hinweis für inhaber ab pflegestufe 2

    lt aussage der kk besteht für inhaber ab pflegestufe 2 keine pflicht mehr des
    nachweises eines passbildes auf der vk.
    das ist genau wie mit dem personalausweis, der ab pfst.2 nicht mehr vorhanden
    sein muss.

    sauri
     
  8. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Und wer es ganz einfach haben will, nimmt einfach seine eGKV und legt sie vor. Zur Zeit sind darauf keinerlei Daten gespeichert, die irgendwie datenschutzrechtlich relevant sind.
    Was ich nicht verstehe, ist das man bei Facebook und Co so viele Angaben von sich angibt und bei dieser Karte so dagegen ankämpft. Insoweit kämpft lieber gegen NSA und Co an, die wissen viel mehr wie diese blöde Karte.

    LG
    Waldi
     
  9. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @waldmensch
    waldi wie meinste das?
    ich hab eine gk, aber ohne bild, und die kann ich zwar vorlegen, aber wenn ich
    pech hab, muss ich unterschreiben dass ich bezahlen soll.

    so hab ich den behandlungsschein, lege beides vor und muss nix unterschrieben.
    fall erledigt, bis hoffentlich meine karte da ist. im nächsten quartal.

    meine eGKV mit Bild ist doch noch im Druck...?

    sauri
     
    #29 6. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2014
  10. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Waldi,
    auch da muss ich Dir wiedersprechen. Selbst ein RA darf rechtlich keine Medikamente geben. Ist eine Grauzone und jeder RA steht mit einem Bein im Gefängnis.
    http://www.nordbayern.de/region/bad-windsheim/kompetenzen-uberschritten-brk-entlasst-rettungsassistenten-1.3296194

    Und das Thema Geldbörse nach Ausweisen suchen hatten wir hier schon mal. Eine "körperliche" Untersuchung bleibt nur der Staatsmacht vorbehalten; ergo der Polizei und nicht medizinischem Hilfspersonal. Wenn der RA es macht, steht er mal grds. ebenfalls mit einem Bein im Knast ;). Aber wie immer, wo kein Kläger, da kein Richter. Aber weiß man es, wenn man es macht?
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hallo,

    welchen sinn macht die karte, wenn sie sich im portemonaie befindet,
    selbige sich aber "am körper" befindet, der nicht durchsucht werden darf?

    ich vermute, in der mehrzahl der fälle ist der patient soweit ansprechbar,
    um zu fragen wo die börse ist, und ob man die karte entnehmen darf.
    so interpretiere ich auch waldis text.

    mfg marie
     
  12. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Wenn es so ist, spricht selbstverständlich nichts dagegen; warum auch ;). Und auch hier frage ich erst mal den Patienten nach seinen Beschwerden und möglichen Unverträglichkeiten. Da brauche ich auch keine Karte ;).

    Geht immer um die "nicht Ansprechbaren" ohne das ein Angehöriger dabei ist, über den man u.U. die Anamnese abklären kann.
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    kaufnix, einer der punkte, der für mich für die neue karte spricht ist die spätere
    speicherung der notfalldaten. mit dem was dann womöglich später noch dazu gespeichert werden soll habe ich so meine bedenken, und bin froh, dass dazu eine einwilligung nötig ist.

    irgendwie ist das widersinnig, da werden (sollen) x-daten auf der karte gespeichert, insbesondere notfalldaten, aber wenn's drauf ankommt muss das notfall-rettungspersonal möglicherweise rechtliche konsequenzen befürchten, durch suchen der karte, in den von dir beschriebenen fällen. hier besteht m.m.n. regelungsbedarf.

    in einer notfallsituation, vor einigen wochen gerade wieder gehabt,
    ich war ansprechbar, aber nicht konzentrationsfähig, in der situation vergisst man
    ansonsten ganz selbstverständliche dinge zu erwähnen. ich hätte auf keinen fall daran gedacht tramal zb (schwerer kreislaufschock) zu erwähnen beim notarzt.
    deshalb würde ich dafür plädieren bei der neuen karte grundsätzlich die notfalldaten einzusehen, auch wenn der patient ansprechbar ist, für die patienten wäre das
    ein gewinn an sicherheit. ich nehme an, so eine regelung ist vorgesehen?
    wäre eigentlich selbstverständlich, ich weiss es aber nicht.

    lieben gruss marie
     
  14. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Wir sind doch in Deutschland :rolleyes:;).

    Von einer möglichen Änderung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen ist mir nichts bekannt. Wobei ich Deine Ansichten durchaus teilen kann. Mir würde eine derartige "Speicherung" auch nichts ausmachen. Geht ja um meine Sicherheit.
    Aber wie gesagt, wir sind in Deutschland. Da geht es dann los, der eine will es, der andere befürchtet STASI-Überwachung. Der nächste kommt und will wissen, wie er schnellstens seine Karte ändern kann, weil er heute Nacht eine Allergie auf XYZ bekommen hat. Und, und, und.......

    Alles nicht so einfach auf Gottes Erdboden :D
     
  15. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    dann ergänze ich es mal zum allgemeinen Verständnis um .....methoden ;) Oder Neudeutsch "NSA-Überwachungsmethoden" :rolleyes:
     
  16. Malwas2

    Malwas2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    genau hier^
    Also, ich war heute mit meiner alten Karte beim Arzt. Es hat niemand etwas gesagt.

    Und was die Erfassung von lebenswichtigen Informationen angeht, klar, der eine findet es gut, der andere nicht.
    Ich habe einen Notfallausweis mit allen nötigen Informationen. Und wer die KV-Karte aus der brieftasche ziehen kann, kann auch den Patientenausweis rausziehen oder den Personalausweis. Also alles kalter Kaffee und für mich nicht akzeptabel.
    Ich müsste ein Lesegerät haben, damit ich feststellen kann, wer was gespeichert hat.
    Aber es gibt ja auch andere Möglichkeiten:D
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    danke für die rückmeldung, kaufnix!

    lieben gruss marie
     
  18. annejosefine

    annejosefine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Meine KK will immer, dass ich eine Befreiung im voraus beantrage.
    Wenn ich es am Ende des Jahre einreiche (muss wegen einer anderen Diagnose/SBA auch nur 1% zahlen)
    bekomme ich immer gleich die Unterlagen für das Folgejahr zugeschickt.

    Und die Sache mit dem Foto:
    Wurdet ihr nicht die letzten 1 1/2 Jahre angeschrieben ein Foto einzureichen
    bzw im Servicecenter der KK kostenfrei eines machen zu lassen?
    Ich habe meine KK-Karte mit Foto seit Monaten
    denn meine Docs behandeln ausschließlich mit Karte.
     
  19. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo malwas2

    für das auslesen meiner gespeicherten daten auf der neuen eGK
    (wenn ich sie je erhalte ;))
    haben wir vor ca 2 jahren von unserer kk kostenfrei ein auslesegerät
    bekommen und das funktioniert sogar für die laufende karte und ganz
    anderen karten :rolleyes:, zum sichtbar machen, aller daten darauf, die
    gespeichert sind.

    frag doch mal bei deiner kk nach, ob sie dir so ein gerät zur verfügung
    stellen können?
    wir sind in einer GEK (ersatzkrankenkasse)

    @hallo annejosefine,
    anne,
    darum geht es doch gerade hier im thema, dass einige, aus
    welchen gründen´auch immer, eine solche eGK, mit "ohne foto"
    noch haben und eine "mit Foto" noch nicht haben, trotz aller mühen.
    eine karten haben wir also, nur welche.

    dennoch gibt es klärung, wie man in der zwischenzeit behandelt
    werden kann.

    bestes beispiel bei uns zu haus
    damals sofort alles bei der kk eingereicht.(wohlbemerkt: 2012!)
    soweit so gut.

    auf nachfrage bei der kk

    "haben sie geduld, alle können nicht gleichzeitig eine neue
    bekommen"
    gut, ist einleuchtend.

    erleichterung im November 2012

    endlich die karten sind da,
    doch dann ::::> großer schreck !

    -die eGK meines Mannes trägt gar kein Foto :confused: er hat weder pfst.II
    oder andere gründe, für die ein "Foto" nicht notwendig wäre.

    -der absolute kracher

    -die eGK von mir, trägt das Passfoto meines Mannes:eek: !!!
    erklären kann das keiner .....

    für unseren sprössling, der aus verschiedenen gründen
    zwischenzeitig den status geändert hatte und wieder zurück,
    bekam jedesmal die ordnungsgemöße eGK.
    na wenigstens einer. super !

    habe mich anfang dezember 2013 an die KK gewandt:

    wo sind die neuen eGK's?hilfe, was nun?


    "wir melden uns, sie bekommen umgehend ihre karten"
    ......seit dem , still ruht der See....

    im dezember 2013 erneut angefragt.
    "oh je, die karten wurden nicht zum druck freigegeben,
    das machen wir sofort!"
    ....was nicht kommt, sind die neuen karten.

    nach weihnachten
    wir haben immer noch keine karten

    großes Fragezeichen:wieso haben sie die karten nicht
    beantragt? "
    ich bekam große augen und habe alles erzählt.

    ist doch alles notiert , aufgeschrieben worden.
    ich hab selber alle daten da. wann ich mit wem worüber
    gesprochen habe.

    am 02.01.2014 immer noch keine karten und natürlich bis
    heute noch nicht.

    von daher haben wir die behandlungsscheine von der kk
    bekommen, damit wir beim arzt behandelt werden können.
    denn so geht es leider nicht.

    aber nur weil unsere alten karten, die am 31.12.2013
    abgelaufen sind. mh
    sonst hatte die kk schon monate vorher neue karten
    bereitgestellt.

    die hoffnung stirbt zu letzt - wird schon.

    sauri



     
    #39 11. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2014
  20. Tiesto

    Tiesto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malwas2,

    Du schreibst:
    Darüber brauchst Du Dir auf keinen Fall Gedanken machen!
    Du kannst getrost mit Deiner alten Krankenversichertenkarte zum Arzt gehen. Die sind alle noch gültig und zwar so lange, wie das aufgedruckte Gültigkeitsdatum aufgedruckt ist.

    Dr. Andreas Köhler von der Kassenärztliche Bundesvereinigung hat dazu eine Veröffentlichung herausgegeben.
    Es gibt Millionen von Verweigerern, weil diese Karte mehr Nachteile als Vorteile, gerade für chronisch Kranke hat.

    Auch Dein Hinweis, mit den 10 Tagen ist nur unvollständig wiedergegeben. Du wirst keine Rechnung erhalten.
    Viele Grüße
    Sonnenschein55
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden